Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
16
Sep
2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Aktuelle Handlungsempfehlungen für das Corporate Risk Management

Risikomanagement als Basis für fundierte Management-Entscheidungen

Strategische und operative Risiken erkennen, bewerten und überwachen sind zentrale Anforderungen an eine erfolgreiche Unternehmensführung. Gerade im Zeichen von IKS und Krisenmanagement haben diese Aufgaben einen enormen Bedeutungszuwachs erfahren.\r\n

Strategische und operative Risiken erkennen, bewerten und überwachen sind zentrale Anforderungen an eine erfolgreiche Unternehmensführung. Gerade im Zeichen von IKS und Krisenmanagement haben diese Aufgaben einen enormen Bedeutungszuwachs erfahren.

Erfolgreich umgesetzt, schafft ein ganzheitliches Risikomanagement die Basis für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung. Wie sich ein ganzheitliches Risikomanagement zur starken Basis für fundierte Management-Entscheidungen entwickeln lässt, erläutert ein Team von Experten aus Wissenschaft und Praxis auf dem Intensivkurs Corporate Risk Management der Vereon AG am 30. November 2010 in Zürich.

Die Teilnehmer erfahren und diskutieren die aktuellsten Aspekte mit Prof. Dr. Thomas Berndt, Universität St. Gallen, sowie weiteren Experten und Verantwortlichen für das Risikomanagement. Sie erhalten wichtige Handlungsempfehlungen zu folgenden Themen:

- Gesetzliche Grundlagen für das Risiko- und Compliance-Management
- Empfehlungen für ein wirksames Compliance-Management nach Economiesuisse
- Risikocontrolling und Internes Kontrollsystem in der Ablauforganisation
- Methoden zur Risikoquantifizierung und Erstellung einer Risikomatrix
- Handbücher, Rollen und Verantwortlichkeiten - Prozesse, Controlling und IT
- Frühwarnindikatoren und Risikomasse zur Unternehmensplanung

In seinem Praxisbericht wird Dr. Clemens Mann, Leiter Corporate Risk Management, Axpo Holding, erläutern, wie der Corporate Risk Management Prozess bei einem grossen Energieversorger organisiert ist. So profitieren die Teilnehmer unmittelbar von diesen Erfahrungen für ihre eigene Prozessdefinition und -optimierung.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.vereon.ch/rmm



Vereon AG
Stephan Mayer
Hauptstrasse 54
8280
Kreuzlingen
stephan.mayer@vereon.ch
0041 71 677 8703
http://www.vereon.ch

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stephan Mayer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 227 Wörter, 2024 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Aktuelle Handlungsempfehlungen für das Corporate Risk Management, Pressemitteilung Vereon AG

Vereon recherchiert und organisiert seit 2003 erfolgreich Kongresse, Fachtagungen und Seminare für Führungskräfte aus ganz Europa. Hierfür stehen wir täglich mit anerkannten Experten, Spezialisten und Entscheidern aus Wirtschaft und Wissenschaft in persönlichem Kontakt.

Jährlich bestätigen mehrere Tausend zufriedene Teilnehmende die grosse Bedeutung dieser professionell recherchierten und strukturierten Veranstaltungen in den Themenbereichen Bankwesen, Finanzen und Controlling, Energie, IT, Human Resources, Marketing und Vertrieb, Recht und Steuern sowie Risikomanagement für einen nachhaltigen beruflichen Erfolg.

Dieses ausgezeichnete Feedback spornt uns täglich aufs Neue an. Wir haben unser Ohr ständig am Puls der Zeit, sondieren wichtige Entwicklungen und Trends und strukturieren umfangreiches Wissen. Denn wir möchten, dass Sie damit erfolgreich sind: know-how for your success



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Vereon AG


   

E-Rechnungs-Gipfel 2020 mit neuem Termin

19.05.2020: Kreuzlingen, Mai 2020 - Die Rechnungsstellung in Deutschland verändert sich grundlegend: Gemäß EU-Richtlinie 2014/55/EU müssen seit dem 18. April 2020 alle öffentlichen Auftraggeber in der Lage sein, elektronische Rechnungen zu empfangen. Im Zuge der Umsetzung der jeweiligen Vorgaben der EU-Richtlinie 2014/55 sind zudem ab 27. November 2020 Lieferanten des Bundes sowie der Hansestadt Bremen verpflichtet, Rechnungen elektronisch einzureichen. Die Digitalisierung der Geschäftsprozesse, allen voran der Bestell- und Rechnungsprozesse, beschleunigt sich - und wird weiter befeuert durch die ak...

   

E-Rechnung: Digitales Bindeglied zwischen Bestellung und Bezahlung

11.03.2020: Kreuzlingen, März 2020 - Das Jahr 2020 wird die Rechnungsstellung in Deutschland grundlegend verändern: Gemäß EU-Richtlinie 2014/55/EU werden ab dem 18. April 2020 alle öffentlichen Auftraggeber in der Lage sein müssen, elektronische Rechnungen zu empfangen. Im Zuge der Umsetzung der jeweiligen Vorgaben der EU-Richtlinie 2014/55 sind dann ab dem 27. November 2020 alle Lieferanten des Bundes sowie zum selben Datum auch alle Lieferanten der Hansestadt Bremen verpflichtet, Rechnungen ausschließlich elektronisch einzureichen (von wenigen Ausnahmen abgesehen). Die XRechnung ist hierfür das ...

   

Neues Spiel, neues Glück in der Payment-Branche

18.11.2019: Zürich, Schweiz, November 2019 - Das diesjährige Swiss Payment Forum fand am 11. und 12. November in Zürich statt. Zur 2-tägigen Konferenz versammelten sich rund 200 Schweizer und internationale Teilnehmende aus der Fachwelt des Zahlungsgeschäftes, um die Zukunft des Payments zu diskutieren. Die breite Streuung der Themen reichte von E-Wallets und Super Apps in China und Indien über biometrische Authentifizierungsverfahren des Bezahlvorganges, emotionale Einkaufserlebnisse und Herausforderungen im E-Commerce bis hin zu Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether, Libra und Stablecoins. Die Refe...