Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Xtrata: neue Technologie für die Formularverarbeitung von Kofax

Von Kofax Image Products

Xtrata senkt Einrichtungs- und Betriebskosten - CeBIT 2004: Halle 1, Stand 6A1

Mönchengladbach, 17. Februar 2004 - Kofax, der weltweit größte Anbieter im Bereich der Informationserfassung, stellt heute mit Xtrata eine neuartige Technologie vor, mit der die größten praktischen Barrieren bei der automatischen Formularverarbeitung überwunden werden. Mit Xtrata ist es sehr einfach, ein System für die Verarbeitung neuer Formulare einzurichten. Xtrata verwendet anpassungsfähige Register, die für gleich bleibende automatische Ergebnisse bei bestehenden Formularen sorgen. Dadurch ist die Verarbeitung von Formularen jetzt auch für Unternehmen praktikabel, die dies bislang noch nicht in Erwägung gezogen haben. Mit der neuartigen Technologie wird das Vorsortieren von Formularen überflüssig, da Xtrata eine automatische Formularklassifizierung übernimmt. "Der Anwender profitiert durch den Einsatz von Xtrata von einer vereinfachten, verkürzten Einrichtungszeit und Kostensenkungen bei der Formularverarbeitung", so Anthony Macciola, Marketingleiter und Vice-President bei Kofax. "Dadurch wird es vielen Unternehmen möglich, viele papierintensive Geschäftsvorgänge zu automatisieren." Bei herkömmlichen Verarbeitungslösungen muss üblicherweise immer dann, wenn sich ein Formular ändert oder ein neuer Scanner genutzt wird, eine neue Formularvorlage im System eingerichtet werden. Selbst bei kleineren Korrekturen kann die normale Bildverzerrung, -streckung und -vergrößerung bei einem herkömmlichen System dazu führen, dass Informationen verloren gehen und eine manuelle Überprüfung und Bearbeitung erforderlich wird. Die einzigartige Registertechnologie von Xtrata beseitigt diese Probleme, denn sie kann sich automatisch an Änderungen in gescannten Formularen anpassen, wodurch sich die Zeichenerkennung, die Formularklassifizierung und das Herausziehen von Informationen erheblich verbessern. Die Xtrata-Technologie wird im März als Bestandteil von Ascent Xtrata, einem Plug-in für die Ascent-Informationserfassungsplattform von Kofax, zur Verfügung stehen. Auf der CeBIT 2004 wird Xtrata am Stand von DICOM und Kofax gezeigt (Halle 1, Stand 6A1). Durch automatisches Einstellen für Scans mit unterschiedlicher Hardware oder für Formulare von unterschiedlichen Druckern wird auch verteiltes Scannen effektiver. Aufgrund der automatischen Formularklassifizierung von Xtrata wird das manuelle Sortieren von Formularen vor dem Scannen überflüssig, wodurch sich die Betriebskosten weiter senken. "Bei verschiedenen Exemplaren des gleichen Vordrucks befinden sich die bedruckten Felder an ganz unterschiedlichen Stellen - vor allem dann, wenn ein Unternehmen nicht sehr viel Geld für spezialisiertes Drucken ausgibt", erläutert Harvey Spencer, Fachmann für Formularverarbeitung und Präsident von Harvey Spencer Associates in New York. "Verzerrungen können sich auch durch unregelmäßigen Papiertransport der Walzen, durch kleine Änderungen in der Geschwindigkeit der Walzen beim Papierdurchzug und durch die Scannerelektronik ergeben. Registermarken können helfen, aber die gleichen Faktoren, durch die sich Felder verschieben oder verzerren, wirken sich auch auf die Registermarken aus. Durch die neue Xtrata-Technologie von Kofax werden Registermarken offensichtlich nicht mehr benötigt und das Auffinden von Daten wird einfacher. Das Ergebnis sind niedrigere Druckkosten, flexiblere Formulargestaltung, Automatisierung bei mehr Formulartypen und kürzere Einrichtungszeiten." Xtrata wurde aufgrund dieser Anwenderprobleme entwickelt und macht die Verarbeitung von Formularen nun auch für Unternehmen praktikabel, die bislang den Einsatz nicht in Erwägung gezogen hatten. "Mit Xtrata bietet Kofax einen einzigartigen Ansatz für die Formularbearbeitung", so Anthony Macciola von Kofax. "Wir haben unser Know-how auf die Lösung der technischen Probleme konzentriert, die die meisten Unternehmen davon abhalten, die Einführung der Formularverarbeitung ernsthaft zu prüfen. Dank unserer flexiblen Technologie werden Unternehmen durch das Entfallen von zeitaufwendiger Einrichtung, manueller Eingabe, Dokumentvorbereitung und Sortieren sehr viel Geld und Ressourcen einsparen können." Über Kofax Kofax Image Products, Inc. (www.kofax.com), ein Geschäftsbereich der DICOM Group plc, ist gemäss Untersuchungen des internationalen Marktforschungsunternehmens "Strategy Partners" weltweit der größte Anbieter von Erfassungssoftware. Kofax bietet Anwendungssoftware und Bildverarbeitungsprodukte für den EDC-Markt (EDC = Electronic Document Capture). EDC ist unabdingbar für Unternehmen, die mit zahlreichen Dokumenten arbeiten und Informationen aus allen Quellen auf günstige, zuverlässige und sichere Weise erfassen, umwandeln und in ihre elektronischen Geschäftsabläufe und ihre Archive integrieren möchten. (c) Kofax und Ascent sind eingetragene Warenzeichen von Kofax, Inc. Xtrata und Ascent Xrata sind Warenzeichen von Kofax, Inc. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber Anprechpartner für die Presse: Michael Laermann Kofax Image Products Heide 17 B - 1780 Wemmel / Brüssel Tel.: +32 (0)2 456.17.34 Fax: +32 (0)2 456.17.21 michael_laermann@kofax.com www.kofax.com Pressekontakt: Walter Visuelle PR GmbH Markus Walter Adolfstraße 4 65185 Wiesbaden Tel.: 0611 / 23878-0 Fax: 0611 / 23878-23 m.walter@pressearbeit.de www.pressearbeit.de
17. Feb 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

4 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 640 Wörter, 5405 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Kofax Image Products


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Kofax Image Products


VRS-Technologie vierzigtausendmal im Einsatz

Die VRS-Technologie des Marktührers Kofax Image Products sorgt für perfekte Erfassungsergebnisse und macht erneutes Scannen von schwierigem Dokumentengut überflüssig

21.06.2004
21.06.2004: Mönchengladbach, 21. Juni 2004 - Kofax Image Products, der weltweit führende Anbieter von Informationserfassungslösungen, gibt den Verkauf der vierzigtausendsten Lizenz von VRS (VirtualReScan) bekannt. Seit ihrer Einführung 1998 erfreut sich diese revolutionäre Bildoptimierungstechnologie großer Beliebtheit und ist mittlerweile mit den Scannern aller großen Hersteller wie Epson, Fujitsu, Hewlett-Packard, Kodak und Panasonic einsetzbar. Mit vierzigtausend verkauften Lizenzen ist VRS zum de facto Industriestandard für Scanproduktivität geworden. Bereits im Februar konnte Kofax den Verka... | Weiterlesen

Amerikanische Sozialversicherungsverwaltung vergibt Generalvertrag über 20,9 Millionen US-Dollar an Kofax Image Products

Ascent Capture ermöglicht schnellere Bearbeitung von Anträgen auf Erwerbsunfähigkeitsrente

13.05.2004
13.05.2004: Mönchengladbach, 13. Mai 2004 - Die amerikanische Sozialversicherungsverwaltung (Social Security Administration - SSA) setzt auf Erfassungstechnologien von Kofax Image Products, dem weltweit führenden Anbieter im Bereich der Informationserfassung. Im Rahmen eines Generalvertrages wird die SSA innerhalb der nächsten fünf Jahre bis zu 20,9 Millionen US-Dollar für Informationserfassungstechnologien von Kofax aufwenden. Mit der Erfassungs-Plattform Ascent Capture und anderen Kofax-Technologien wird die SSA von nun an Millionen von jährlich anfallenden Anträgen auf Erwerbsunfähigkeitsrente ... | Weiterlesen

Neue Dokumentenerfassungsanwendung Capio im Paket mit Sidekick

Die Dokumentenerfassungsanwendung von Kofax wird zusammen mit dem neuen Doppel-Farbscanner

10.03.2004
10.03.2004: Mönchengladbach, 10. März 2004 - Kofax, der weltgrößte Anbieter von Produkten und Lösungen zur Informationserfassung, hat heute die Unterzeichnung einer Vereinbarung mit Böwe Bell + Howell bekannt gegeben. Danach wird Capio, die neue Dokumentenerfassungsanwendung für Desktop-Informationsmanagement, im Paket mit "Sidekick", dem neuen Doppel-Farbscanner für Arbeitsgruppen und Abteilungen, verkauft. Die Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt, um die neue Dokumentenerfassungsanwendung von Kofax bei beruflichen Einzelanwendern zu etablieren. Capio ist mit professionellen Leistungsmerkma... | Weiterlesen