Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

CeBIT 2004: Aastra Telekom präsentiert sich als Hersteller maßgeschneiderter TK-Lösungen aus einer Hand

Von Aastra Deutschland GmbH

Neues Protokoll für transparente IP-Vernetzung von TK-Systemen der Ascotel IntelliGate-Familie / Komfort und die flexibel einsetzbaren Leistungs-merkmale der TK-Applikationen im Mittelpunkt der Aastra CeBIT-Präsenz
Frankfurt / Main, 17. Februar 2004 - Auf der diesjährigen CeBIT wird Aastra Telecom in Halle 27 (Stand E38) als Anbieter kompletter TK-Lösungen aus einer Hand unter anderem neueste Möglichkeiten der transparenten IP-Vernetzung von Unternehmensstandorten mit der neuen I6.5-Version des Ascotel IntelliGate-TK-Systems präsentieren. Bei allen Applikationen für die TK-Systeme der Ascotel IntelliGate-Familie wie unter anderem den CTI-(Computer Telephony Integration) und Call Center-Lösungen schreibt Aastra Komfort, Flexibilität und Leistungs-stärke groß. Dank eines von Aastra neu entwickelten IP-Protokoll-basierten Signalisierungs-verfahrens lassen sich TK-Systeme der Ascotel IntelliGate-Produktlinie transparent vernetzen. Dieses mit der Version I6.5 verfügbare Übertragungs-protokoll bietet den Vorteil, dass Applikationen im IP-Netz nur an einem Standort installiert werden müssen und dennoch sofort an allen angeschlos-senen Standorten verfügbar sind. Das erlaubt Unter-nehmen einen noch wirt-schaftlicheren Betrieb ihrer TK-Systeme. Dies gilt z.B. für die flexible, Client/Server-basierte CTI-Software Ascotel Business Call, mit der sich die Telefon-Administration verein-fachen und optimieren lässt. Als Add-in für Microsoft Outlook oder in Kombination mit Lotus Notes integriert sich die CTI-Lösung von Aastra in die Geschäftsabläufe der Anwender von Ascotel IntelliGate-Systemen und schlägt eine stabile Brücke zwischen Telefon und PC. Ein weiteres CeBIT-Highlight von Aastra sind stufenlos skalierbare CallCenter-Lösungen. Sowohl die bereits in die Ascotel IntelliGate-Systeme integrierte Ein-stiegs- Lösung miniACD (Automatic Call Distribution) als auch die Ascotel Smart Center-Software für professionelle Call Center-Anforderungen lassen sich um das Ascotel Voice Portal (AVP) sowie um leistungsfähige Interactive Voice Response-Funktionen (IVR) für die Spracherkennung ergänzen. Als Komplett-Lösungen aus einer Hand zeichnen sich diese Call Center-Lösungen durch optimal integrierte Funktionalität aus. Auf dem Aastra Messestand werden mit Ascotel Voice Portal und Ascotel Voice Assistant außerdem bewährte Lösungen für die Entlastung der eigenen Mitarbeitern sowie von Telefon-zentralen zu sehen sein. Routine-arbeiten in der Sprachkommunikation werden hierdurch automatisiert. Mit dem sehr komfortablen und vielseitigen Patientenabrechnungs-system Ascotel teo.MED wird Aastra die erste Lösung zeigen, die auf der neuen Open Interface Plattform (OIP) der Ascotel IntelliGate aufsetzt. Mit OIP lassen sich Applikationen unterschiedlicher Art wie etwa CTI oder UMS bis hin zu Software für Lagerverwaltung, Materialwirtschaft und ERP (Enterprise Resource Planning) komfortabel mit den TK-Systemen der Ascotel IntelliGate-Familie zusammenführen. OIP gewährleistet hohe Leistungsfähigkeit und zuverlässige Verfügbarkeit aller Komponenten. Zugleich wird sichergestellt, dass die TK-Anlage auch dann störungsfrei funktioniert, wenn eine Applikation einmal ausfallen sollte. Ein weiterer Vorteil der OIP-Plattform: Verteilte TK-Systeme erscheinen nach außen wie ein einziges System. Die für alle Szenarien einsetzbaren schnurlosen und schnurgebundenen Modelle der Office-Systemgerätefamilie unterstreichen Aastras maßgebliche Rolle als Komplettanbieter bedarfsgerechter TK-Lösungen aus einer Hand. Über Aastra Aastra Technologies Limited (TSX: "AAH") mit Sitz in Concord, Ontario/Kanada, entwickelt und vertreibt Systeme für den Zugang zu Kommunikationsnetzwerken. Das Produktportfolio von Aastra umfasst Telefone für Privat- und Geschäfts-kunden, Telefonanlagen und Server für den Netzwerkzugang sowie digitale High-End-Video-Gateways. In Nordamerika und in Europa zählen renommierte Telefon-gesellschaften und Kabelnetzbetreiber bzw. Broadcaster zu den Kunden von Aastra Technologies. In Südamerika und Asien baut das Unternehmen seine Präsenz stetig aus. In Europa ist Aastra Technologies u.a. mit 14 Landesgesellschaften vertreten. Weitere Informationen zu Aastra Technologies im Internet unter http://www.aastra.com. Ihr Ansprechpartner: Aastra Deutschland GmbH Wolf-Dieter Bulach Victor-Slotosch-Straße 11 D-60388 Frankfurt Tel. +49-6109-301-360 Fax +49-6109-301-364 E-mail: wolf-dieter.bulach@aastra.com www.aastra.com
17. Feb 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

3 Bewertungen (Durchschnitt: 4.3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Franz Miltenberger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 516 Wörter, 4385 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Aastra Deutschland GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Aastra Deutschland GmbH


10.11.2004: Paris/ Toronto, 10. November 2004 – Die EADS hat beschlossen, ihr Geschäfts-feld für Telekommunikation an ein geeignetes Unternehmen zu übergeben, welches sich durch eine ausgeprägte Kundenorientierung sowie operative Erfahrung auf dem Markt für PBX (Nebenstellenanlagen) und ToIP (IP-Telefonie) auszeichnet. Grund dafür ist die strategische Konzentration der EADS auf den Ausbau ihres Angebots an komplexen Systemlösungen auf Europas Verteidigungsmärkten. Die Verhandlungen zwischen der EADS und Aastra über ein Projekt zur Übernahme der EADS-TK-Sparte durch Aastra sind bereits weit f... | Weiterlesen

Aastra stellt IP-Sondermodell der Ascotel IntelliGate-TK-Systeme vor

Die IP-Editionen der Ascotel IntelliGate- Systeme bieten bei gleichen Kosten volle Voice-over-IP-Funktionalität

18.10.2004
18.10.2004: Insbesondere für Unternehmen mit verteilten Standorten, die zum Beispiel Home-Office-Arbeitsplätze von Call Center-Mitarbeitern oder kleinere externe Büros nahtlos in ihre TK- Infrastruktur einbinden wollen, ist die Übertragung von Sprache und Daten mittels IP-Protokoll über ein VPN (Virtual Private Network) via Internet allein aus Kostengründen sehr interessant. Gleiches gilt für Behörden, Verbände oder Organisationen. Dabei bieten die Office 35IP-Systemendgeräte die volle Funktionalität der konventionellen Office 35 Komforttelefone. Mit anderen Worten: Mit ei... | Weiterlesen