Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
20
Sep
2010
Hasselkus WeberBenAmmar PR 20. Sep 2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Wenn in Gambia die Buschtrommeln rufen

Einheimische bringen Touristen das Tanzen und Trommeln bei

Einheimische Touristen Tanzen Trommeln\r\n

Banjul (hwbaPR/Bad Soden a. Ts. - September 2010) - Die Organisation ASSET (Association of Small Scale Entreprises in Tourism) im west-afrikanischen Land Gambia schafft Strukturen in Dörfern, die den Menschen ermöglichen, eigene Bedürfnisse und Chancen zu erkennen, um selbständig ihren Lebensunterhalt zu verdienen. So gründete die Ortschaft Berefet ein Kultur Camp. Am Gambia Fluss gelegen, umgeben von einem Wald mit vielen Baobab Bäumen, lädt die Dorfgemeinschaft Touristen zu Tanz- und Trommelkursen ein. Einheimische Musiker zeigen den Reisenden zu trommeln und nach traditionellen Rhythmen aus Gambia zu tanzen. Dabei lernen sie auch, Schlagzeug zu spielen. Der Tag endet mit einer gemeinsamen Aufführung.
Das Camp besteht aus fünf typischen afrikanischen Rundbauten sowie zwei VIP-Häusern mit Dusche und WC. 30 Gäste können hier untergebracht werden. Im Restaurant für maximal 60 Personen werden traditionelle und europäische Gerichte serviert. Die Dorfbewohner offerieren auch Wald-Wanderungen und Ausfahrten auf dem Gambia Fluss, um Vögel zu beobachten und zu fischen.

50 Prozent der Einnahmen aus dem Tourismus gehen an die Angestellten des Camps. Jeweils 25 Prozent sind für den Unterhalt des Lagers und einen gemeinnützigen Fond (Village Development Committee) bestimmt. Diese Gelder wurden für einen Brunnen, eine Wasserpumpe mit Solarantrieb, einen Generator, um elektrisches Licht zu erzeugen, sowie ein Transportboot für Touristen eingesetzt.

Interessierte Reisende können dieses Projekt über www.asset-gambia.com buchen und sich über das weitere Engagement der Organisation informieren.

Gambia
Mit circa 11.000 km² Fläche und 1,5 Millionen gastfreundlichen Einwohnern ist Gambia das kleinste afrikanische Land. Abgesehen von einem knapp 80 Kilometer langen Küstenabschnitt am Atlantischen Ozean ist Gambia vollständig vom Staat Senegal umschlossen. Die Übernachtungsmöglichkeiten reichen von Fünf-Sterne-Hotels über Selbstverpflegungsapartments und kleine Gästehäuser bis hin zu Lodges in den Nationalparks. Ebenso beeindruckende Erlebnisse bietet Gambias Vielfalt an Vogel- und Pflanzenarten.

Weitere Informationen über Gambia unter www.visitthegambia.gm

KONTAKTADRESSEN:
FREMDENVERKEHRSAMT GAMBIA
Eyes2Market GmbH, Simone Rösel
Fasanenstrasse 2, D-25462 Rellingen
Tel: (+49)(0)4101 3709240
Fax: (+49)(0)4101 370733
E-Mail: gambia@eyes2market.com

PRESSEKONTAKT + FOTOS:
Hasselkus WeberBenAmmar PR
Villa Tolstoi - Königsteiner Strasse 83
D-65812 Bad Soden am Taunus
Tel: (+49)(0)6196-76750-15
Fax: (+49)(0)6196-76750-10
E-Mail: christel@hwbaPR.de



Hasselkus WeberBenAmmar PR
Christel Tidow
Königsteiner Strasse 83
65812
Bad Soden
christel@hwbapr.de
06196 7675015
http://hwbapr.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christel Tidow, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 362 Wörter, 3003 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Wenn in Gambia die Buschtrommeln rufen , Pressemitteilung Hasselkus WeberBenAmmar PR



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Hasselkus WeberBenAmmar PR


   

Island Hideaway, Malediven: Freinächte und kostenlose Transfers

30.09.2010: Dhonakulhi/Malediven (HwbaPR/Bad Soden a. Ts, September 2010) - Gäste im Fünf-Sterne-Resort Island Hideaway Spa, Resort & Marina auf den Malediven sparen ab sofort gleich mehrfach. Noch bis zum 21. Dezember 2010 und vom 1. Mai bis 31. Oktober 2011 gibt es sieben Nächte zum Preis von fünf sowie 14 zur Rate von zehn. Für Aufenthalte zwischen dem 15. Januar und 30. April 2011 zahlen Reisende sechs statt sieben Übernachtungen bzw. zwölf statt 14. Die Vergünstigungen gelten bei Neubuchungen in allen Unterkünften außer im "Hideaway Palace", der hochwertigsten Kategorie. Inklu...

   

Unerwarteter Nachwuchs im Aquarium Sharjah

06.09.2010: Sharjah/VAE (hwbaPR/Bad Soden a. Ts - September 2010) - Überraschenden Zuwachs feiert das Aquarium in Sharjah: Am 7. August 2010 erblickte Schwarzspitzen-Riffhai "Amber" das Licht der Welt. Das etwas über 50 Zen-timeter große, gesunde Weibchen ist zugleich der erste im Aquarium des Emirats geborene Hai. "Amber" gesellt sich damit zu ihrer Mutter "Silver" sowie den Artgenossen "Gold" und "Diamond". Erst im April waren die drei Haie von Shark Island vor der Küste Sharjahs in das Aquarium gezogen. Die Schwangerschaft von "Silver" bl...

   

María Claudia Lacouture neue Präsidentin bei Proexport Colombia

26.08.2010: Bogotá (HwbaPR/Bad Soden a. Ts) August 2010 - Seit Mitte August 2010 ist María Claudia Lacouture Präsidentin bei PROEXPORT COLOMBIA, der zuständigen nationalen Organisation für die Förderung nicht traditioneller Exporte, des Tourismusbereichs und ausländische Investitionen in Kolumbien. María Claudia Lacouture studierte Finanzen und Internationale Beziehungen an der Universität Externado von Kolumbien und machte ihren Master in Wirtschaft und Marketing an der Cornell University in Ithaca im US-Bundesstaat New York. Ihre Karriere ist eng mit PROEXPORT COLOMBIA verbunden, wo sie ...