Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Edition Nippon für japanische Literatur im Angkor Verlag eingeführt

Mit vier Titeln startet die "Edition Nippon" als neues Programmsegment des Angkor Verlages, der durch die Samurai-Schrift "Hagakure" bekannt wurde.

Mit vier Titeln startet die "Edition Nippon" als neues Programmsegment des Angkor Verlages, der durch die Samurai-Schrift "Hagakure" bekannt wurde. Zur Buchmesse erscheint Naoyuki Iis Roman "Der Schatten der blauen Katze". ...
Zur Buchmesse erscheint Naoyuki Iis Roman "Der Schatten der blauen Katze". Der Ich-Erzähler ist ein Familienvater, der in seinem Job hintergangen wird, sich selbständig macht und den Draht zu seiner in der Schule gemobbten und schwangeren Tochter sucht. Eines Tages erlebt er ein bizarres Sexabenteuer ...
Naoyuki Ii (geboren 1953) lehrt kreatives Schreiben an der Tokai-Universität in Tokio und wurde mit mehreren japanischen Literaturpreisen ausgezeichnet.

Nicht mehr vorgestellt werden muss Soseki Natsume (gestorben 1916), der mit dem naiven und witzigen Botchan in "Der Tor aus Tokio" eine unvergessliche Lehrerfigur schuf, die die Heuchelei ihrer Umgebung aufdeckt. Der Roman wurde in der Übersetzung von Jürgen Berndt neu aufgelegt.

Über Saiichi Maruyas Novelle "Baumschatten" schrieb die F.A.Z.: "Der Zweifel eines Kindes, ob es mit den wahren Eltern zusammenlebt - im übertragenen Sinn die Frage, ob Japan im Wertesystem des Westens gut aufgehoben ist -, wird laut Maruya in der Moderne zum Ursprung allen Erzählens." Der Autor, Jahrgang 1925, wurde kürzlich für seine James Joyce-Übersetzungen ausgezeichnet und erhielt in seiner Heimat ebenfalls mehrere wichtige Literaturpreise.

In Kürze erscheint eine weitere klassische Novelle: "Ohan - Die Liebe einer Frau" von Chiyo Uno (1897-1996), die nicht nur als Autorin, sondern auch als Kimono-Designerin und Herausgeberin einer Modezeitschrift ihren eigenen, emanzipierten Weg ging. In diesem Buch kann sich ein Mann nicht zwischen Ehefrau und Geliebter entscheiden.

Rezensionsexemplare können gern angefordert werden.


Angkor Verlag
Guido Keller
Foockenstr. 5
65933
Frankfurt
angkor_verlag@yahoo.de
069395831
http://www.angkor-verlag.de

21. Sep 2010

Von Angkor Verlag

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Guido Keller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 244 Wörter, 1844 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Mehr Informationen über Angkor Verlag


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Angkor Verlag


"Ich schreibe, also bin ich." - Taiwans bekannteste Drehbuchautorin über homosexuelle Liebe

Von Angkor Verlag
16.05.2011
16.05.2011: Hauptthema ist die Sterblichkeit, der Erzähler wägt Ah Yaos riskanten Lebensstil, seinen politischen Aktivismus und seine Hassliebe zur eigenen Mutter ab. Die Zerbrechlichkeit romantischer Liebe wird der Macht des Eros gegenübergestellt, über den Trost des Schreibens philosophiert und über die Kälte einer jüngeren, von Videospielen besessenen Generation. Das Leben am Rande der taiwanesischen Gesellschaft wird über Metaphern und Anspielungen wie auf den Filmemacher Fellini, den 2009 verstorbenen Ethnologen Lévi-Strauss, den Philosophen Michel Foucault und sogar den Popstar Michael Jack...

Roman von Uno Chiyo und Kurzgeschichten von Dazai Osamu erschienen

Von Angkor Verlag
16.05.2011
16.05.2011: Die Edition Nippon im Angkor Verlag stellt literarische Werke aus Japan vor. "Ohan" spielt in der ersten Dekade des 20. Jahrhunderts in einer kleinen, beschaulichen japanischen Burgstadt und erzählt die Geschichte des Taugenichts Kanoya, der zwischen seiner Ehefrau Ohan und seiner Geliebten hin- und hergerissen ist. Die Novelle erschien 1957, wurde u. a. mit dem Noma-Literaturpreis ausgezeichnet, 1984 verfilmt und liegt hier erstmals in deutscher Übersetzung von Dr. Martina Ebi vor. Zur Autorin: Uno Chiyo (1897-1996) gilt als eine der wichtigsten Autorinnen der japanischen Moderne, wur...

Heinrich Dumoulins "Geschichte des Zen-Buddhismus" neu aufgelegt

Von Angkor Verlag
21.09.2010
21.09.2010: Die zweibändige Geschichte des Zen-Buddhismus, ein unübertroffener Klassiker des Jesuitenpaters Heinrich Dumoulin (1905-1995), ist im Angkor Verlag erschienen. Darin zum ersten Mal enthalten ist ein Kapitel über Zen in Korea. Heinrich Dumoulin, SJ, schuf in den 80er-Jahren das Standardwerk des Zen und behandelt in Band I dessen Entwicklung in Indien, China und Korea von den Grundzügen des Mahayana-Buddhismus über Schlüsselfiguren wie Bodhidharma, Hui-neng und Lin-chi. In einem bisher unveröffentlichten Manuskript über das in Korea "Seon" genannte Zen geht er besonders auf deren Trad...