Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Erbschaftsteuer: Keine Befreiung bei zwangsweiser Veräußerung einer Arztpraxis

Von CAWIMED GmbH

Die Steuerberatungsgesellschaft Cawimed informiert: Hinsichtlich der Erbschaftssteuer müssen Ärzte einige Regeln beachten, wenn sie eine Steuerbefreiung durch Schenkung nutzen wollen.
Die Übergabe einer Arztpraxis durch Schenkung oder Erbschaft ist unter bestimmten Voraussetzungen ganz oder teilweise erbschaftsteuerfrei. Diese Befreiung von der Erbschaftssteuer ist jedoch unter anderem daran gekoppelt, dass der Erwerber die Arztpraxis für mindestens fünf Jahre weiterführt. Rainer Neuhaus, Steuerberater bei Cawimed in Bremen, kennt aus dem Berufsalltag die Problematik, die sich hierbei für Eigentümer einer Arztpraxis ergeben. Eine Fortführung, so Neuhaus, ist bei der Erbschaft einer Arztpraxis nämlich sehr häufig aus rechtlichen Gründen gar nicht möglich, beispielsweise dann, wenn der Erwerber kein Berufsangehöriger (also Arzt) ist. In diesen Fällen stellt sich die Frage, ob die erbschaftsteuerlichen Vergünstigungen auch dann verlorengehen, wenn die Praxis aus rechtlichen Gründen nicht fortgeführt werden darf und aus diesen Gründen veräußert werden muss. Das Oberste Deutsche Steuergericht hat nun diese Frage bejaht. Demnach kommt es für den Verlust der erbschaftsteuerlichen Vorteile nicht darauf an, ob die Veräußerung des betrieblichen Vermögens (die Arztpraxis) freiwillig oder zwangsweise erfolgt. Eine umfassende steuerliche und rechtliche Beratung vor Schenkung oder Veräußerung einer Arztpraxis ist für den Eigentümer in jedem Falle anzuraten, um hier Steuervorteile sinnvoll auszuschöpfen, rät Rainer Neuhaus. Die Steuerberatungsgesellschaft Cawimed in Bremen hat sich auf die Anforderungen von Ärzten, Apothekern und Heilberuflern spezialisiert und bietet durch ein branchenerfahrenes Team umfassende Beratung hinsichtlich Steuerberatung, Finanzbuchhaltung, Unternehmensberatung und Praxismanagement. Unter http://www.cawimed.de/neue.html sind weitere Steuertipps, interessante Gerichtsentscheidungen und wertvolle Praxistipps für Ärzte und Heilberufler zu finden. CAWIMED GmbH Steuerberatungsgesellschaft Ansprechpartner: Rainer Neuhaus Hutfilterstr. 2/4 28195 Bremen Tel.: 0421/1 75 65-0 Fax.: 0421/1 75 65-55 r.neuhaus@cawimed.de http://www.cawimed.de
21. Sep 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rainer Neuhaus, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 234 Wörter, 2057 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über CAWIMED GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von CAWIMED GmbH


19.08.2010: Das oberste deutsche Steuergericht hat kürzlich für einen Fall einer Fortbildungsreise eines Unfallarztes entschieden, das kein sogenanntes „generelles Abzugsverbot“ mehr vorliegt, wenn die geltend gemachten Aufwendungen (wie Reisekosten) gemischt, d.h beruflich als auch privat veranlasst wurden. Hierzu muss ein objektiv abgrenzbarer Teil der Aufwendungen beruflich verursacht worden sein. Fehlt es an einem geeigneten Aufteilungskriterium (z. B. die beruflich und privat veranlassten Zeitanteile), kann dieser Anteil nach Auffassung des Großen Senates auch geschätzt werden. Der beruflich... | Weiterlesen

12.08.2010: Ein Großteil der niedergelassenen Ärzte ermittelt ihren steuerlichen Gewinn durch die sogenannte Einnahmen-Überschussrechnung. Diese vereinfachte Gewinnermittlungsart behandelt Einnahmen in dem Kalenderjahr als zu versteuernde Betriebseinnahme, in dem sie dem Arzt zugeflossen sind. Betriebsausgaben werden grundsätzlich in dem Jahr berücksichtigt, in dem der Liquiditätsabfluss beim Arzt erfolgt ist. Lässt ein Arzt nun seine Honorare von Privatpatienten über eine privatärztliche Verrechnungsstelle (PVS) einziehen, stellt sich die Frage, ob bereits der Zufluss des Geldes bei der PVS,... | Weiterlesen

Verständliche Finanzbuchhaltung für Ärzte? Kein Problem!

Effiziente Finanzbuchhaltung wird für Arztpraxen immer wichtiger, um konkurrenzfähig zu bleiben. Cawimed bietet hier Expertenhilfe, speziell für Ärzte und andere Heilberufler.

01.06.2010
01.06.2010: Vielen Ärzten erscheint die Finanzbuchhaltung wie ein Buch mit sieben Siegeln, so dass sie sich mit diesem Thema nur ungern beschäftigen. Für sie steht die medizinische Versorgung ihrer Patienten im Vordergrund. Ihre wenige Freizeit möchten sie mit der Familie, Freunden oder Hobbys unbeschwert verbringen. Um dies zu ermöglichen, ist professionelle Entlastung bei Themen wie Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung und der betriebswirtschaftlichen Analyse der eigenen Praxis nötig. Die Cawimed GmbH bietet ein ganzheitliches Beratungsangebot, das noch weit über das Thema Finanzbuchhaltung hi... | Weiterlesen