Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Kleine Unachtsamkeiten können schlimme Folgen für Pferd und Reiter haben

Von Puntobiz GmbH

Sehr viele Unfälle geschehen wohl durch Unachtsamkeit. Dabei sind es oft nur Kleinigkeiten, über die man manchmal erst nachdenkt, wenn etwas passiert ist. ...
Sehr viele Unfälle geschehen wohl durch Unachtsamkeit. Dabei sind es oft nur Kleinigkeiten, über die man manchmal erst nachdenkt, wenn etwas passiert ist. So kann man zum Beispiel in fast jedem Reitstall beobachten, dass Halfter nach dem Putzen einfach am Anbindestrick hängend auf der Stallgasse zurückgelassen werden. Was dabei nicht bedacht wird: Tritt ein Pferd in diese Stoplerfalle hinein und gerät in Panik, kann es zu schweren Verletzungen, bis hin zu Knochenbrüchen kommen. Derartige Fälle hat es leider schon gegeben und es sind schon Pferde auf diese Weise zu Tode gekommen. Wenn es dann passiert ist, kommt jede Reue und die Erkenntnis, dass dieses Unglück durch einen einzigen Handgriff vermeidbar gewesen wäre zu spät. Aber nicht nur für das Pferd, auch für die Reiterkollegen kann das achtlos liegen gelassene Halfter schnell zur Stolperfalle werden. Darum: Bitte das Halfter immer vom Anbindestrick lösen, und einzeln aufhängen. So ist es nach der Reitstunde trotzdem sofort wieder griffbereit, aber die Unfallgefahr wird durch einen einzigen kleinen Handgriff, der gerade mal eine Sekunde dauert, deutlich verringert oder sogar ganz ausgeschaltet. Als Fluchttiere geraten viele Pferde schnell in Panik, sobald sich etwas um ihre Beine wickelt. Auch schwere Unfälle beim longieren, wenn das Pferd durch eine kleine Unachtsamkeit des Longenführers in die Longe geriet, haben leider schon häufig ereignet. Vorbeugend lässt sich aber auch mit Bodenarbeit häufig erreichen diesen Panikreflex in den Griff zu bekommen. Meist ist es möglich das Pferd so zu trainieren, dass es in einer solchen Situation vertrauensvoll stehen bleibt, um sich von "seinem" Menschen befreien zu lassen. Der unabhängige Versicherungsmakler www.tierversicherung.biz rät Pferdehaltern sich frühzeitig abzusichern. Dazu gibt es verschieden Möglichkeiten wie beispielsweise die Pferdehaftpflichtversicherung, die Pferdekrankenversicherung oder die Pferde OP Versicherung. Weitere Informationen: http://www.tierversicherung.biz/pferdeversicherung/pferdehaftpflicht.php http://www.tierversicherung.biz/pferdeversicherung/pferdekrankenversicherung_op.php http://www.tierversicherung.biz/pferdeversicherung/pferdekrankenversicherung.php Puntobiz GmbH Jessica Schumacher Immendorfer Str. 1 50354 Hürth jessica.schumacher@puntobiz.de 0223399076050 http://www.tierversicherung.biz
23. Sep 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jessica Schumacher, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 284 Wörter, 2409 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Puntobiz GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Puntobiz GmbH


21.12.2010: Laut einer wissenschaftlichen Studie der Veterinärmedizinischen Fakultät von Kalifornien zu folge, haben Senioren, die einen Hund halten, einen engeren und positiveren Bezug zur Gegenwart haben als Senioren ohne Hund. Ältere Hundehalter unterhalten sich im Kontakt mit anderen Personen vermehrt über aktuelle Erlebnisse und Aktivitäten, während Nicht-Hundebesitzer Unterhaltungen über Ereignisse der Vergangenheit bevorzugen. Ein weiterer Grund also, Senioren ihre Tiere so lange wie möglich zu lassen, auch in Seniorenheimen, die sich nach wie vor nur zögerlich für Haustiere öffnen. S... | Weiterlesen

21.12.2010: Pferde-Spiele sind eine willkommene Abwechslung im Reiteralltag. Stelle man sich und seinem Pferd doch mal einer neuen Herausforderung. Pferde Spiele machen uns und unseren Pferd Spaß. Man kann sich aus Springstangen einen Slalom aufbauen und diesen bewältigen. Oder man bringt einen großen Gymnastikball vom Pferd aus ins Ziel. Natürlich muss der Ball am Boden bewegt werden. Alternativ lässt man das Pferd einfach Pferdefussball spielen, wenn es das mitmacht. Man kann auch Leckerlies unter einem Hütchen platzieren und das Pferd muss diese dann finden. Ein weiteres Spiel, das auch die Ne... | Weiterlesen

21.12.2010: Abgesehen von den regelmäßigen Kontrolluntersuchungen und Vorsorgemaßnahmen sind Tierarztbesuche meist eine unerfreuliche Sache. Sie sind mit Stress für das leidende, kranke oder verletzte Haustier verbunden und verursachen meist auch hohe Kosten für den Halter. Studien zufolge gab fast ein Fünftel der befragten Tierhalter an, beim letzten Tierarztbesuch zwischen 101 und 300 Euro bezahlt zu haben. Bei knapp zwei Drittel der Befragten betrug die Rechnung bis zu 100 Euro. Neben den hohen Ausgaben wurde die fehlende Transparenz der Kosten bemängelt. Schließlich erhält man in der Regel ke... | Weiterlesen