Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Neue Ehren für die erste deutsche Fliegerin

Von Ernst Probst - Autor

Melli Beese wird in drei Taschenbüchern von Ernst Probst über Königinnen der Lüfte vorgestellt - Deutschlands erste Fliegerin stammt aus Sachsen

Melli Beese wird in drei Taschenbüchern von Ernst Probst über Königinnen der Lüfte vorgestellt - Deutschlands erste Fliegerin stammt aus Sachsen Dresden / Wiesbaden - Die erste deutsche Fliegerin Melli Beese (1886-1925) kam zu neuen literarischen Ehren. ...
Dresden / Wiesbaden - Die erste deutsche Fliegerin Melli Beese (1886-1925) kam zu neuen literarischen Ehren. Sie wird in den Taschenbüchern Königinnen der Lüfte in Deutschland, Königinnen der Lüfte in Europa, Königinnen der Lüfte von A bis Z sowie in der Broschüre Melli Beese. Die erste deutsche Fliegerin jeweils mit einer Kurzbiografie in Wort und Bild vorgestellt. Autor ist der Wiesbadener Journalist Ernst Probst, zu dessen Spezialitäten Biografien über berühmte Frauen gehören. Melli Beese wurde am 13. September 1886 als einzige Tochter eines Architekten in Laubegast bei Dresden geboren. Nach ihrer Geburt hieß sie eigentlich Amelie Hedwig Beese und später nach ihrer Heirat am 25. Januar 1913 mit einem französischen Flugzeugkonstrukteur Amelie Hedwig Boutard-Beese. Besser bekannt ist sie allerdings unter ihrem Rufnamen Melli Beese. Am 13. September 1911, ihrem 25. Geburtstag, erwarb Melli Beese in Berlin-Johannisthal als erste Frau in Deutschland eine Flugzeugführerlizenz. Bereits ein Jahr später gründete sie zusammen mit dem Franzosen Charles Boutard und dem Dresdner Hermann Reichelt die Flugschule Melli Beese GmbH. In der Folgezeit verwirklichten Melli Beese und ihre stillen Teilhaber die Idee, das Flugzeug Rumpler-Taube nachzubauen. Außerdem planten sie die Konstruktion eines Flugbootes. Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges (1914-1918) hatte für Melli Beese und ihren Ehemann unangenehme Folgen: Die Beiden wurden als "feindliche Ausländer" verhaftet und ihr "fliegendes Boot" zerstört. Den Flugplatz Johannisthal sowie ihre Flugschuppen durften sie nicht mehr betreten. Charles Boutard wurde interniert und Melli Beese unter Hausarrest gestellt. Später hat man das Ehepaar in Wittstock an der Dosse interniert, wo beide an TBC erkrankten. Auch nach dem Ersten Weltkrieg hatte Melli Beese als Fliegerin und Unternehmerin wenig Glück. Am 22. Dezember 1925 erschoss sie sich in einer Berliner Pension, in der sie damals getrennt von ihrem Ehemann wohnte. Der 1946 in Bayern geborene und jetzt in Hessen lebende Journalist und Buchautor Ernst Probst hat von 1986 bis heute mehr als 100 Bücher, Taschenbücher, Broschüren, Museumsführer und E-Books veröffentlicht. Zu seinen Spezialitäten gehören Themen aus den Bereichen Paläontologie (Urzeit, Dinosaurier, Urvogel Archaeopteryx, Eiszeitalter, Säbelzahnkatzen, Rhein-Elefant, Mosbacher Löwe, Höhlenlöwen, Höhlenbär), Archäologie (Steinzeit, Bronzezeit, Rekorde der Urmenschen) und Biografien über berühmte Frauen (Königinnen des Tanzes, Hildegard von Bingen, Elisabeth I. Tudor, Maria Stuart, Machbuba, Julchen Blasius, Frauen aus dem Wilden Westen, Pocahontas). Allein 2010 veröffentlichte der Tag-und-Nachtschreiber unter anderem folgende Taschenbücher über Themen aus der Luftfahrt: Frauen im Weltall, Königinnen der Lüfte von A bis Z, Königinnen der Lüfte in Deutschland, Königinnen der Lüfte in Frankreich, Königinnen der Lüfte in England, Australien und Neuseeland, Königinnen der Lüfte in Europa, Königinnen der Lüfte in Amerika, Drei Königinnen der Lüfte in Bayern (letzterer Titel zusammen mit dem Flugzeug-Historiker Josef Eimannsberger aus München). Beim GRIN Verlag sind auch zahlreiche einzelne Kurzbiografien berühmter Fliegerinnen, Ballonfahrerinnen, Luftschifferinnen und Astronautinnen als E-Book im PDF-Format erhältlich. Bestellung der Broschüre Melli Beese. Die erste deutsche Fliegerin bei: http://www.grin.com/e-book/145202/melli-beese Der GRIN Verlag mit Sitz in München hat sich seit der Gründung im Jahr 1998 auf die Veröffentlichung akademischer Texte spezialisiert. Die Verlagsseite http://www.grin.com ist für Studenten, Hochschullehrer und andere Akademiker die ideale Plattform, ihre Fachtexte, Studienarbeiten, Abschlussarbeiten oder Dissertationen einem breiten Publikum zu präsentieren. Ernst Probst - Autor Ernst Probst Im See 11 55246 Wiesbaden ernst.probst@gmx.de 06134/21152 http://buch-welt.blogspot.com
24. Sep 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ernst Probst, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 511 Wörter, 4014 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Ernst Probst - Autor


Buchtipp: Das Rätsel der Großsteingräber

Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst schrieb Taschenbuch über die nordwestdeutsche Trichterbecher-Kultur

22.08.2011
22.08.2011: Wiesbaden - Geradezu schlagartig haben in der Jungsteinzeit vor rund 5.500 Jahren die Ackerbauern und Viehzüchter in Nordwestdeutschland eine völlig neue Bestattungssitte übernommen. Sie war mit dem mühseligen Bau von monumentalen Großsteingräbern verbunden. Die mit tonnenschweren Steinblöcken errichteten riesigen Grabbauten aus jener Zeit wirken so eindrucksvoll, dass man sie früher Riesen statt Menschen zuschrieb. Mit den tüchtigen Erbauern der Dolmen, Ganggräber und Steinkistengräber in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg befasst sich das Taschenbuch "Das Rätse... | Weiterlesen

Eine gescheite Frau hat Millionen geborener Feinde

Buch präsentiert Weisheiten und Torheiten über Frauen

28.07.2011
28.07.2011: Wiesbaden - Eines der geheimnisvollsten Wesen auf der Erde ist immer noch die Frau. Über sie haben sich bereits Legionen von mehr oder weniger gescheiten Köpfen - sowohl männlich als auch weiblich - mit weisen und törichten Aussprüchen geäußert. Die Aphorismen berühmter Leute in dem von Doris Probst herausgegebenen Buch "Weisheiten und Torheiten über Frauen" dokumentieren, wie sehr die Meinungen über Frauen differieren. Für die einen sind sie reine Engel, für andere wahre Teufel. Es grenzt an ein Wunder: Selbst geniale Denker/ innen haben offenbar nicht bedacht, dass es in jedem Ge... | Weiterlesen

Buchtipp: Pompadour und Dubarry

Taschenbuch von Ernst Probst informiert über die Mätressen von König Louis XV.

27.07.2011
27.07.2011: München / Wiesbaden - Wie konnte es dazu kommen, dass ein so menschenscheuer und schüchterner König wie Louis XV. von Frankreich und Navarra im Laufe seines Lebens so viele Geliebte hatte und zahlreiche eheliche und uneheliche Kinder zeugte? War "der Vielgeliebte", wie sein Volk ihn anfangs nannte, auf sexuellem Gebiet ein Wüstling? Handelte es sich eher um einen Täter oder eher um ein Opfer oder abwechselnd um beides? Was waren das für Frauen, die sich mit dem Herrscher trotz seines zweifelhaften Rufes einließen? Hat der vergnügungssüchtige Monarch sie gezwungen, seine Mätresse zu ... | Weiterlesen