Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Vintage-Fashion: Modeschätze und Online-Schnäppchen bei Quoka.de

Von Quoka GmbH

Something old, something new und wie man dabei im Budget bleibt

Something old, something new und wie man dabei im Budget bleibt Berlin, 23 September, 2010: Modeschätze mit Geschichte - das ist Vintage. Trends kommen und wenn sie gehen, werden ausgefallene Einzelstücke zu heißbegehrten Vintageteilen. ...
Berlin, 23 September, 2010: Modeschätze mit Geschichte - das ist Vintage. Trends kommen und wenn sie gehen, werden ausgefallene Einzelstücke zu heißbegehrten Vintageteilen. Das Stöbern im Web nach Originalen vergangener Zeit für den modernen Chic lohnt sich. Auf Kleinanzeigenportalen wie Quoka.de oder in Mode-Tauschbörsen finden sich individuelle Kleider und Accessoires jenseits gängiger Kollektionen. Wer clever ist, verkauft ungeliebte Schrankhüter und kann so mehr in neue Lieblingsteile stecken. It-Girls wie Sienna Miller, die Olsen-Zwillinge oder Models wie Kate Moss sind Vorreiter der Bewegung und inszenieren mit Mode-Originalen und Unikat-Juwelen den modernen Vintage-Lifestyle. Dass das Phänomen Vintage nicht immer "Second Hand"-Preise bedeutet, wissen Fashion-Victims: Vintageteile sind Raritäten, die das Lebensgefühl ihrer Epoche transportieren - und das kostet. So versteigern Auktionshäuser wie Kerry Taylor oder Christie"s in London Designklassiker für Tausende von Euro. Selbst im Online-Vintage-Store bei Dawanda.de liegt das Emilio Pucci Kleid aus den Sechzigern bei 160EUR und das weiße Moschino Kleid bei 150EUR. Wer da mithalten will, muss erfinderisch werden. 3 goldene Regeln für Vintage-Look und Vintage-Shopping 1. Umdenken, kreativ werden, ausprobieren: Den interessanten, einzigartigen Look zaubert man mit einer gehörigen Portion Einfallsreichtum und viel Probieren: Warum den Gürtel nicht mal knoten oder Tücher ins Haar stecken? Ganz besonders wird es, wenn auffällige Muster oder Materialien wie Fell oder Seide in den Look integriert werden. Einziger Stolperstein: Nie mehr als drei Muster und nur Farben einer Farbfamilie zusammen stellen. 2. Mischen, mixen, kombinieren: Alt und neu gehören für den ausdrucksvollen Vintage-Style zusammen. Anfänger können zunächst tolle Vintage-Accessoires mit den Basics mischen. Wunderschöne Broschen, Ketten oder Handtaschen sind Ausgangsbasis für den richtigen Look. Je auffälliger, desto besser. Hüte, Sonnenbrillen und Haarbänder aus vergangenen Jahrzehnten setzen Highlights. Und beim Schmuck merken: Gold ist hier goldrichtig. 3. Suchen, sammeln, shoppen: Wer erschwingliche Vintage-Mode will, muss Zeit und Geduld mitbringen. Die Suche nach den perfekten Vintage-Teilen lohnt sich beispielweise in Omas Kleiderschrank, auf Flohmärkten und in Secondhand-Läden. Auch spezielle Online-Shops bieten Vintagemode. Einzelteile, die sonst niemand hat, finden sich aber auch in Kleinanzeigen-Portalen wie Quoka.de. Vom grünen Etuikleid aus den 50ern über das gepunktete Petticoat-Dress aus den 60ern zu der Schlaghose aus den 70ern, von der Seventies-Rüschenbluse zu den silbernen 80er-Moonboots. Die Sektion "Verschenken" hält außerdem so manchen Vintage-Schatz bereit. Quoka GmbH Daniel Plesse Chemiestr. 14 - 15 68623 Lampertheim 06206 - 931-0 www.quoka.de Pressekontakt: Tonka Performance PR Sabine Gebert Weinmeisterstraße 12 10178 Berlin mail@tonka-pr.com 030 27 59 59 73 11 http://www.tonka-pr.com
24. Sep 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sabine Gebert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 377 Wörter, 3043 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Quoka GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Quoka GmbH


Nutzerkonten begehrtes Diebesgut

Quoka schützt Nutzer vor Accountdiebstahl

24.03.2011
24.03.2011: Berlin, 24. März 2011: Der Sicherheit von Nutzerkonten wurde im E-Commerce bisher nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Experten des Kleinanzeigenportals Quoka.de warnen nun, dass auch beim Online-Kauf und -Verkauf Identitätsdiebstahl zu einem schwerwiegenden Problem werden kann. Erhalten Unbefugte Zugang, entstehen nicht nur wirtschaftliche Schäden: mit der gestohlenen Identität könnten illegale und beleidigende Inhalte veröffentlicht werden, die strafrechtlich verfolgt werden. Das Kleinanzeigenportal bietet nun in Foren und telefonisch Hilfe und Unterstützung zum Accountschutz. Die S... | Weiterlesen

Quoka feiert großes Ausgaben-Jubiläum

Das marktführende Medienunternehmen für Kleinanzeigen in Deutschland feiert im Januar die 25.000ste Ausgabe seiner Kleinanzeigenzeitungen seit 1983 mit einem großen Gewinnspiel.

20.01.2011
20.01.2011: Seit 1983 ist die Quoka GmbH (www.quoka-gmbh.de), die ursprünglich mit der Kernmarke SperrMüll gestartet ist, der Spezialist im Kleinanzeigengeschäft. Im Januar feiert der Marktführer mit einem Portfolio von 21 wöchentlichen Anzeigenzeitungen seine 25.000ste Ausgabe. Mehr als 220 Millionen kostenlose Kleinanzeigen von privaten Anbietern sind in diesen Ausgaben publiziert worden - das ergibt im Durchschnitt fast 190.000 private und gewerbliche Angebote pro Woche. Quoka hat mit dem Konzept kostenlose Kleinanzeigen schon 1983 das Mediengeschäft revolutioniert und eine Erfolgsgeschichte begr... | Weiterlesen

Urlaub per Kleinanzeige

Laut Studie verbringen die Deutschen ihren Urlaub am liebsten im eigenen Land. Günstige Ferienwohnungen und Urlaubsangebote in beliebten Urlaubsregionen Deutschlands finden Urlauber jetzt auf Kleinanzeigenportalen wie Quoka.de.

08.07.2010
08.07.2010: Berlin, 08. Juli 2010: Zu Hause ist es doch immer noch am Schönsten. Laut des "Europ Assistance Urlaubsbarometers 2010" vom 22. Juni 2010, einer internationalen Studie zum Reiseverhalten der Europäer, machen 39 Prozent der deutschen Bürger am Liebsten im eigenen Land Urlaub. Davon verbringen 65 Prozent ihre freien Tage bevorzugt am Meer, 24 Prozent zieht es hingegen in die Berge. Doch egal ob Strand oder Berge, der Trend geht zum Urlaub im eigenen Land. Vielleicht auch, weil die Deutschen im Urlaub sparen müssen, das verfügbare Budget ist laut Studie um neun Prozent gesunken. Über d... | Weiterlesen