Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
27
Sep
2010
Supress, 27. Sep 2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Wer eignet sich als Stifter?

Checkliste für das gemeinnützige Engagement

Checkliste für das gemeinnützige Engagement sup.- Wie stellt man sich den Präsidenten einer Stiftung vor? Die meisten Menschen denken dabei wahrscheinlich nicht an den netten Nachbarn, der sich seit vielen Jahren ehrenamtlich im Sportverein engagiert. ...

sup.- Wie stellt man sich den Präsidenten einer Stiftung vor? Die meisten Menschen denken dabei wahrscheinlich nicht an den netten Nachbarn, der sich seit vielen Jahren ehrenamtlich im Sportverein engagiert. Oder an die großzügige Dame aus dem Bekanntenkreis, die regelmäßig junge Künstler finanziell unterstützt. Auch nicht an den Mediziner im Ruhestand, dessen Leidenschaft immer noch der wissenschaftlichen Erforschung bisher unheilbarer Krankheiten gilt. Dabei sind es genau diese Menschen, die immer häufiger durch die Gründung einer eigenen Stiftung ihren Interessen ein stabiles Fundament verleihen. Wer sein gesellschaftliches Engagement gerne dauerhaft ausrichten möchte, dem steht dafür heute mit dem Modell der gemeinnützigen Stiftung ein wertvolles Instrument zur Verfügung: Privatpersonen mit Immobilien oder einem Vermögen ab ca. 200.000 Euro können auf diese Weise ihre Anliegen über den Tod hinaus sinnvoll und äußerst effizient fördern. Im Erbschaftsfall fließen die eingebrachten Mittel dann nicht in die Erbschaftssteuer, sondern ungeschmälert in Verwendungszwecke, die der Stifter selbst bestimmt hat. Bei einem hohen Gesamtbetrag der Einkünfte bietet eine Stiftung bereits zu Lebzeiten die Möglichkeit, gemeinnütziges Engagement über die normale Spendenregelung hinaus steuerlich abzusetzen. Weil die Umsetzung des Stiftungszwecks ausschließlich aus den Kapitalerträgen finanziert wird, bleibt das ursprünglich eingebrachte Vermögen grundsätzlich in vollem Umfang erhalten.
Zahlreiche für das Gemeinwohl wichtige Projekte lassen sich bereits mit einer relativ geringen Kapitalausstattung der Stiftung realisieren. Um beispielweise jährlich Spielmaterial für Kindergärten oder Lesestoff für Kliniken anzuschaffen, müssen keine riesigen Vermögenswerte eingebracht werden. Trotzdem kommt diese Hilfe zielgerichtet dort an, wo sie benötigt wird - und dem Stifter kann sie Erfüllung und manchmal einen neuen Lebenssinn schenken. Und wer größere Teile seines in einem erfolgreichen Leben erarbeiteten Vermögens stiften möchte, der findet in der abwechslungsreichen Umsetzung des Stiftungszwecks möglicherweise eine neue Herausforderung für die Zeit nach dem aktiven Berufsleben. Die Deutsche Stiftungsagentur hat eine Checkliste zusammengestellt, mit der sich die Eignung zum Stifter schnell überprüfen lässt (siehe Grafik). Wer mehrere dieser Fragen mit einem Ja beantworten kann, der sollte sich zumindest einmal genauer über die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen einer Stiftungsgründung informieren. Ein empfehlenswerter Einstieg in diese Thematik ist eine Broschüre, die gegen einen rückadressierten und mit 1,45 Euro frankierten DIN A 4-Briefumschlag angefordert werden kann (Deutsche Stiftungsagentur, Gut Gnadental, Nixhütter Weg 85, 41468 Neuss, Tel: 0 21 31/66 22 221, Fax: 0 21 31/66 22 225, www.stiftungsagentur.de bzw. www.stiftungskooperation.de).



Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549
Düsseldorf
redaktion@supress-redaktion.de
0211/555548
http://www.supress-redaktion.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ilona Kruchen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 391 Wörter, 3146 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Wer eignet sich als Stifter? , Pressemitteilung Supress



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Supress


   

Online-Shopping mit Verantwortung

24.10.2016: sup.- Online geht vieles, aber nicht alles. Das sollten sich Verbraucher während einer Shopping-Tour im Internet immer wieder ins Gedächtnis rufen. Persönliche Beratung durch kompetente Fachverkäufer, Hilfestellung bei ganz individuellen Auswahlproblemen, das sofortige An- bzw. Ausprobieren von Kleidung und anderen Waren - das alles kann der Einkauf per Mausklick nicht bieten, wohl aber das Ladenlokal in der City. Und damit diese Option weiterhin erhalten bleibt, sollten auch überzeugte Online-Shopper hin und wieder die Vorteile des lokalen Einzelhandels in Anspruch nehmen. Sie erweitern ...

   

Wettbewerb im Visier des Kartellamts

10.10.2016: sup.- Setzen die deutschen Unternehmen beim wirtschaftlichen Wettbewerb zunehmend auf unerlaubte Absprachen? Der Eindruck entsteht, denn seit einigen Jahren häufen sich die Schlagzeilen über Bußgelder in Rekordhöhe, die das Bundeskartellamt verhängt. Vielfach ist dann die Rede von so genannten Settlements, also einvernehmlichen Verfahrensbeendigungen, bei denen die Beschuldigten einen Wettbewerbsverstoß freiwillig zugeben und gegen die Straffestsetzung der Kartellbehörde keine weiteren Schritte unternehmen. Die tatsächliche Freiwilligkeit dieser Einigungsbereitschaft wird allerdings vo...

   

WOLF positioniert sich als Experte für gesundes Raumklima

29.09.2016: Im Fokus steht der Wunsch der Menschen nach WohlgefühlWOLF positioniert sich als Experte für gesundes Raumklima Mainburg. Im Laufe seines Lebens verbringt ein Mensch in der westlichen Welt rund 90 Prozent seiner Zeit in geschlossenen Räumen. Die Lebensqualität hängt deshalb in hohem Maße von der Qualität des Raumklimas im privaten und im beruflichen Umfeld ab. Ein gutes Raumklima trägt im eigenen Heim wesentlich zum Wohlbefinden und am Arbeitsplatz zudem zu besserer Konzentration und gesteigerter Produktivität bei. Angenehme und gesunde Luft wird in Gebäuden nachhaltig durch moderne...