Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Diapharm erhält erste Registrierung für ein traditionelles Arzneimittel mit Mineralien in Europa

Von Diapharm GmbH

Münster, Oldenburg, 27. September 2010. Zur Unterstützung der Herz-Kreislauf-Funktion und bei klimatischen Belastungen hat der Pharma-Dienstleister Diapharm (www.diapharm.de) eine Registrierung erhalten: Neben 40 mg Weißdornextrakt enthält das Präparat 150 mg Kalium- und 150 mg Magnesiumsalze. ...
Münster, Oldenburg, 27. September 2010. Zur Unterstützung der Herz-Kreislauf-Funktion und bei klimatischen Belastungen hat der Pharma-Dienstleister Diapharm (www.diapharm.de) eine Registrierung erhalten: Neben 40 mg Weißdornextrakt enthält das Präparat 150 mg Kalium- und 150 mg Magnesiumsalze. Es ist damit das europaweit erste traditionelle pflanzliche Arzneimittel in Kombination mit Mineralstoffen. Nach der erfolgreichen Registrierung durch das deutsche Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) am 20. September 2010 strebt Diapharm auch in weiteren Staaten die Registrierung an, darunter in Österreich und Großbritannien. "Darauf, dass wir die erste Registrierung für unser Weißdorn-Kombinationsarzneimittel in Deutschland erhalten haben, sind wir besonders stolz", freut sich Dr. Rainer Kolkmann von Diapharm: "Die deutsche Arzneimittelbehörde gilt bei traditionellen pflanzlichen Arzneimitteln, die nach der EU-Richtlinie 2004/24/EC registriert werden, als sehr strikt. Hier aber hat das BfArM eine Vorreiterrolle übernommen. " Auf den Markt gebracht wird das neue Weißdorn-Präparat in Deutschland jedoch nicht von Diapharm, sondern durch Pooling-Partner. Auch in den weiteren Staaten, in denen eine Registrierung beantragt wird, übernimmt der Pharma-Dienstleister die regulatorischen Vorarbeiten und vermittelt die Dossiers und Registrierungen dann an andere pharmazeutische Unternehmen weiter, die das Marketing und den Vertrieb der Produkte übernehmen. Rund ein Viertel aller traditionellen pflanzlichen Arzneimittel in der Europäischen Union stammen auf diese Weise von Diapharm. (ca. 1.600 Zeichen) Diapharm GmbH Nicole Sibbing Hafenweg 18-20 48155 Münster +49 (0)251 60935-0 www.diapharm.de Pressekontakt: co-operate Wegener & Rieke GmbH Christian Rieke Zumsandestraße 32 48145 Münster rieke@co-operate.net +49 251 3222611 http://www.co-operate.net
27. Sep 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Rieke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 219 Wörter, 1920 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Diapharm GmbH


Diapharm wächst im Bereich Regulatory Affairs: Petra Kist und Dr. Stefanie Zumdick neu im Team

Pharma-Dienstleister Diapharm stockt sein Team um Petra Kist und Dr. Stefanie Zumdick auf.

21.09.2011
21.09.2011: Oldenburg, Münster, 21. September 2011. Der Pharma-Dienstleister Diapharm (http:// www.diapharm.de) hat zum September das Team für Regulatory Affairs um Petra Kist und Dr. Stefanie Zumdick aufgestockt. Die beiden neuen Mitarbeiterinnen werden unter anderem Hersteller von Arzneimitteln und Nahrungsergänzungsmitteln bei der Beantragung, Prüfung und Zulassung ihrer Produkte unterstützen. Mit Petra Kist hat Diapharm am Standort Oldenburg die bisherige Leiterin der Zulassungsabteilung der G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, Hohenlockstedt, gewinnen können. Die Fachapothekerin für Arzneimittel... | Weiterlesen

Diapharm erweitert Management-Team für klinische Studien um Dr. Tessa van Alen

Dr. Tessa van Alen ist seit Mitte Februar 2011 neu im Team für das klinische Studienmanagement beim Pharma-Dienstleister Diapharm (www.diapharm.de).

15.02.2011
15.02.2011: Der Pharma-Dienstleister Diapharm (www.diapharm.de) baut den Bereich Management klinischer Studien weiter aus. Seit dem 15. Februar verstärkt Tessa van Alen das Team am Standort Oldenburg. Die promovierte Mikrobiologin war zuvor als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Hygiene und Mikrobiologie der Julius-Maximilian Universität in Würzburg tätig. Bei Diapharm wird sie im Auftrag pharmazeutischer Unternehmen klinische Studien planen und deren Durchführung bei Clinical Research Organisations (CROs) koordinieren. Auch das Medical Writing, also die Erstellung von präklinischen un... | Weiterlesen

"4th Annual Stability"-Konferenz in London: Stabilitätsprüfungen im Zeichen der Globalisierung

Leitende Mitarbeiter der Pharma-Industrie aus Europa, Nordamerika und aus dem Nahen Osten diskutieren über intelligente Ansätze für Effizienzsteigerungen bei Arzneimittel-Stabilitätstests

24.11.2010
24.11.2010: Münster, Oldenburg, London, 24. November 2010. "Die fortschreitende Internationalisierung der Arzneimittelmärkte verändert zusehends auch die Anforderungen an Stabilitätsprüfungen." Dieses Fazit zog Dr. Sven Oliver Kruse auf der "4th Annual Stability Testing"- Konferenz am 22. und 23. November 2011 in London. Rund 50 leitende Mitarbeiter der Pharma-Industrie aus Europa, Nordamerika und aus dem Nahen Osten hatten in London über intelligente Ansätze für Effizienzsteigerungen bei Arzneimittel-Stabilitätstests diskutiert. Zu den Referenten der zweitägigen Konferenz zählten neben Dr.... | Weiterlesen