Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
27
Sep
2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Erschließung neuer Auslandsmärkte ohne Alternative

Hessen und seine Wirtschaft profitieren von der Globalisierung wie kaum ein anderes deutsches Bundesland. Menschen aus 195 Nationen leben und arbeiten hier. ...

Hessen und seine Wirtschaft profitieren von der Globalisierung wie kaum ein anderes deutsches Bundesland. Menschen aus 195 Nationen leben und arbeiten hier. Hessische Industrieunternehmen erzielen über 50% ihrer Umsätze im Ausland und vor allem für den starken Dienstleistungssektor ist die weltweite Suche nach neuen Absatzmärkten ohne Alternative.

Ein Sinnbild für die internationale Vernetzung ist das Finanzzentrum Frankfurt. Aber auch in anderen Branchen und über die Grenzen der Metropole hinaus gibt es zahlreiche "hidden champions", die weltweit aktiv sind. So sind zum Beispiel in Hanau zahlreiche mittelständische Unter-nehmen ansässig, die mit ihren Produkten Kunden auf der ganzen Welt beliefern. "Aufgrund ihres hochspeziellen Angebots sind sie allerdings außerhalb ihrer Branche kaum bekannt.", erläutert Fabian Dirks, bei der Steinbeis Business School zuständig für Unternehmenskooperationen im Rhein-Main-Gebiet.

Kleine und mittelständische Unternehmen müssen sich häufig stärker um gutes, international ausgebildetes Personal für ihre globalen Projekte bemühen als Großkonzerne. Unterstützung bei dem Aufbau von akademischen Nachwuchskräften finden sie seit 2006 bei der Steinbeis Business School Rhein-Main mit Sitz in Hanau, welche zur SIBE (School of International Business and Entrepreneurship) gehört. Schon mehrere große Unternehmen im Rhein-Main-Gebiet haben mit der Steinbeis Business School gemeinsame Wachstumsprojekte verwirklicht. Das kooperierende Unternehmen definiert ein relevantes Projekt (z.B. Analyse und Erschließung eines Auslandsmarktes), welches innerhalb von zwei Jahren von einem qualifizierten Jungakademiker im Rahmen eines Management-Masters umgesetzt wird. Die Rekrutierung erfolgt dabei vorwiegend über den Talentpool der SIBE, für den sich im vergangenen Jahr ca. 3.500 Kandidaten beworben haben. Durch die Aufnahmequote von unter 10%, die Unterstützung durch Fachdozenten und das Netzwerk der Hochschule werden Qualität und Erfolg der Projekte sichergestellt.

Die Steinbeis Business School Rhein-Main ist im Verbund der Steinbeis-Stiftung mit Sitz in Stuttgart angesiedelt. Die Stiftung verfolgt das Ziel, die Zukunft deutscher Unternehmen durch marktorientierte Innovationen und erfolgreiche Produkte bzw. Dienstleistungen zu sichern und unternehmerischen Erfolg in einer zunehmend globalisierten und konkurrierenden Wirtschaft zu ermöglichen.



School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Kathleen Fritzsche
Kalkofenstr. 53
71083
Herrenberg
fritzsche@steinbeis-sibe.de
07032-945818
http://www.steinbeis-sibe.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kathleen Fritzsche, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 333 Wörter, 2731 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Erschließung neuer Auslandsmärkte ohne Alternative, Pressemitteilung School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)


   

Going China

30.04.2019: Die SIBE hat in den letzten 20 Jahren bereits mehr als 200 deutsche Unternehmen erfolgreich beim Geschäftsauf- und -ausbau in China unterstützt. Im Rahmen unserer Kooperation mit der Nanjing Xuanwu Regierung, möchten wir gemeinsam mit Ihrem Unternehmen klare Ziele und strategische Maßnahmen für einen Geschäftsaufbau in China erarbeiten und realisieren. Auf der Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und mehr über Unterstützungsmöglichkeiten für Ihren Geschäftsaufbau in China zu erfahren. Das Programm am 13.05.2019 ist wie folgt: - 09:00 Uhr Begrüßung durch Pr...

   

Vom Glück des Erfindens

06.06.2017: Beim Herrenberger Unternehmerfrühstück, das die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Herrenberg durchführt, war diesmal Tim Stegmann mit einem Vortrag zum Thema "Innovation und Industrie 4.0" zu Gast. Die Veranstaltung fand am 30.5. in den Räumen der SIBE statt. Tim Stegmann ist Geschäftsführer der atec Innovation GmbH in Sindelfingen. Deren Slogan lautet "das Glück des Erfindens" - mit anderen Worten ist Tim Stegmann Erfinder. Ein Beispiel hierfür stellte er beim Mit...

   

Business Mentoren Befragung 2016

31.03.2017: Nach Auswertung der eingegangenen Beteiligungen lässt sich zusammenfassend sagen, dass auch 2016 die überwiegende Mehrheit von 94,7% der befragten Business Mentoren mit den Studienprogrammen der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) zufrieden bzw. sehr zufrieden ist. Zudem schätzen die meisten Business Mentoren (90,5%) den Nutzen des Experience Based Curriculums (EBC) als eher hoch bzw. sehr hoch ein. Auf einem konstant hohen Niveau liegt weiterführend die Bewertung der Betreuung der Business Mentoren durch die Ansprechpartner der SIBE: 93,2% der Befragten fühlen s...