Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
28
Sep
2010
Galerie Rowland 28. Sep 2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Die Bilder der Anderen - Ein Trialog

Mit der Gruppenausstellung DIE BILDER DER ANDEREN-EIN TRIALOG stellt die Galerie Rowland | Kutschera bis Ende Oktober 2010 ausgewählte Arbeiten in ihren neuen Räumen in Berlin vor

David J. Rowland und Frank Kutschera, zwei begeisterte Architektur- und Kunstliebhaber, haben am Berliner Baumbachpark einen idealen Raum für ihre Galerie gefunden. Hier atmet der alte Berliner Geist der Boheme frische Luft. In einem kürzlich renovierten Haus werden sie ihrem Publikum neue aufregende Kunst präsentieren und so Kunst und Architektur miteinander verbinden. Liebevoll restaurierte Architektur des vorvergangenen Jahrhundertwechsels wird hier auf moderne Kunst treffen. In regelmäßigen Abständen werden nationale und internationale Künstler ihre Werke in dieser spektakulären Umgebung präsentieren. Zentraler Schwerpunkt der Galerie ist die moderne, zeitgenössische Kunst, wobei der künstlerische Austausch zwischen Berlin und New York ein Leitmotiv darstellt. So werden Künstler aus den Vereinigten Staaten und aus der Bundesrepublik abwechselnd in der Galerie ausstellen. Rowland, Rechtsanwalt aus New York, und Kutschera, Architekt aus Hamburg, verbindet seit vielen Jahren eine Freundschaft und die Leidenschaft für Architektur und Kunst. Mit der Galerie am Baumbachpark können sie nun zum ersten Mal beides miteinander verbinden. \r\n

Die Berliner Galerie Rowland Kutschera eröffnet am kommenden Freitag eine Gruppenausstellung.
Tania Jacobi, Martina Nitsche und Cristina Hendricks
1. Oktober - 30. Oktober, 2010

"Ich traf Tania 2009 auf einer Party bei Cristina, in Charlottenburg. Da stellten
wir fest, dass wir mehrere Jahre lang zeitgleich in New York gewesen waren.
Was das bedeutet?" (...)
"Martina überlässt nichts dem Zufall, sie beherrscht ihn." (...)
"Wie ich Martinas Bilder beschreiben würde? Ich bin keine Kunstkritikerin." (...)
Kunstkritiker: "Das liegt doch auf der Hand, fotografische Malerei, organic art."
"Das hört sich ja an wie organic food, das kann ja wohl nicht wahr sein!"(...)
"Tania und Cristina vereint das Bekenntnis zur gegenständlichen Malerei.
Früher musste man sich dafür fast entschuldigen."(...)
"Die Kraft muss im Kunstwerk stecken."
Zum Kunstkritiker: "Sie rauchen? Dann kann ich ja hier wohl auch eine rauchen." (...)
"Sie sind magische Realistin, Madame Jacobi, wussten Sie das noch nicht?"(...)


Tania Jacobi, Martina Nitsche und Cristina Hendricks - mehrfach, aber ohne es zu wissen, kreuzten sich ihre internationalen Lebens- und Schaffenswege,bis die drei Künstlerinnen schließlich in Berlin aufeinander trafen und in den Bildern der jeweils anderen eine gemeinsame Affinität für das Sichtbarmachen des Unsichtbaren entdeckten.
So unterschiedlich und individuell ihre Werke im Hinblick auf Technik und Sujet jeweils sind, so teilen sie doch die Aura luzider Übergänge zwischen nicht mehr oder noch nicht Wirklichem.

Martina Nitsche, geboren in Hamburg, ist amerikanische Staatsangehörige, schloss mit dem Master of Fine Arts an der School of Visual Arts in New York 1996 ab. Sie hat seither in zahlreichen Metropolen, von New York, Tokyo über London bis Madrid ausgestellt. . In ihrer Arbeit kombiniert Martina Nitsche Photographie mit Malerei.

Tania Jacobi, geboren in Hamburg, studierte Malerei in Antwerpen, Sevilla und New York. Als freie Malerin lebte sie in Mexico City und Los Angeles, nach fünfzehn Jahren im Ausland zog sie nach Berlin. Ihre Bilder sind in zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen in Mexiko, New York und Los Angeles zu sehen gewesen. Sie porträtierte unter anderem Jean-Claude Trichet, Frank A. Meyer und Sigmar Gabriel.

Cristina Hendricks, geboren in Madrid, hat nach Kindheit und Jugend in Spanien, Italien und Norddeutschland als freie Malerin ausgedehnte Reisen nach Südostasien und Nordamerika unternommen. Aus dieser Zeit stammt auch ihre Serie der Bali-Bilder. In Deutschland gezeigt hat sie ihre Werke in Berlin. Sie Illustriert auch Literatur und Kinderbücher



Galerie Rowland
David John Rowland
Baumbachstraße 17
13189 Berlin
030/ 4597690

www.rowland-kutschera.com



Pressekontakt:
Galerie Rowland Kutschera
Frank Kutschera
Baumbachstraße 17
13189
Berlin
galerierowlandkutschera@gmail.com
030/ 45976861
http://www.rowland-kutschera.com/

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Kutschera, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 428 Wörter, 3236 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Die Bilder der Anderen - Ein Trialog, Pressemitteilung Galerie Rowland



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Galerie Rowland


   

Trialog in der Galerie Rowland Kutschera

14.10.2010: Erfolgreiche Ausstellungseröffnung Galerie Rowland Kutschera zum Start der Art Berlin 2010 Berlin 13. Oktober 2010. Die deutsch-amerikanische Galerie Rowland Kutschera hat anlässlich des Starts der Art Berlin 2010 eine Vernissage veranstaltet. Rund 100 Besucher konnten sich von den Kunstwerkern dreier Damen überzeugen. "Kunst muss stark sein", sagt die einfühlsame US - deutsche Martina Nitsche,. Sie zeigt in Berlin ihr Gefühls-Habitat des Manhattans der 90er Jahre und ermöglicht den Seelenaustausch ihrer New Yorker Jahre. Die Visionen ähneln Metropolis und Santana, so d...