Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Wärme und warmes Wasser trotz defekter Heizungsanlage oder Kesseltausch

Von Laing GmbH Systeme für Wärmetechnik

Neu auf der SHK Essen: Laing präsentiert die in Zusammenarbeit mit dem Handwerk weiterentwickelte mobile Notheizung zur Heizung und Speicherwassererwärmung.
Bei defektem Kessel oder Kesseltausch kann für den Installateur recht schnell verstärkter Termindruck aufkommen. Der Kunde verzichtet nur ungern auf Wärme und warmes Wasser. Wenn dann noch verspätet gelieferte Ersatzteile oder ein Notfall dazukommen, ist die Geduld des Kunden oft schnell am Ende. Im schlimmsten Fall können Heizungen gar einfrieren. Für diese Notfälle gibt es das S.O.S.Heizmobil von Laing, eine komplett montierte mobile Elektroheizung. In Zusammenarbeit mit dem Handwerk wurden nun die Funktionen um ein Anschlussset für Speicherwassererwärmer erweitert. Das Anschlussset beinhaltet ein Brauchwasser-Vorrangregelgerät mit Speichervorlauffühler und ein Motorumschaltventil inkl. Anschlussfittings. Im Notfall kann damit nur mit einem S.O.S. Heizmobil Heizung und Brauchwasserbereitung sichergestellt werden. Das S.O.S. Heizmobil hat eine Heizleistung von 13 kW bei 400 V, und kann mit einem Adapterstecker auch auf 230 V angepasst werden, wenn Starkstrom nicht zur Verfügung steht. Die Heizleistung reduziert sich dann auf 3 kW, so dass nicht die üblichen 16 Ampere-Sicherungen ausgelöst werden, eine Leistung, die zumindest Frostfreihaltung und Beheizung einzelner Räume ermöglicht. Direkt auf einer Transportkarre montiert, lässt es sich bequem direkt zum Einsatzort fahren. Komplett steckerfertig, inklusive Umwälzpumpe und allen geforderten Sicherheits- und Anschlusseinrichtungen, wird das S.O.S.Heizmobil dann über flexible Anschlussleitungen an den bestehenden Kesselkreis angeschlossen. Die gewünschte Vorlauftemperatur kann über den integrierten Regelthermostaten zwischen 30 und 90° C eingestellt werden. Als Umwälzpumpe wird eine blockiersichere Laing Sphäromotorpumpe (Kugelmotorpumpe) verwendet. Da alle medienberührenden Teile korrosionsbeständig ausgeführt sind, ist eine sichere und langlebige Funktion gewährleistet. Das S.O.S. Heizmobil lässt sich sowohl für Radiatoren- als auch Fußbodenheizung verwenden. Gerhard Böttle, Vertriebsleiter bei Laing fasst die Vorteile wie folgt zusammen: „Damit kann der Installateur mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Notfälle entschärfen, Arbeitszeitspitzen besser verteilen und sich beim Kunden als kompetenter Ansprechpartner profilieren. Ob er den zusätzlichen Service berechnet oder diesen Posten dann aus Kulanz nachlässt, ist ihm überlassen. Auf jeden Fall sichert dieser Service gute Mundpropaganda und damit Folgeaufträge für den Installateur. Die positive Resonanz auf das S.O.S.Heizmobil bestätigt unsere Einschätzung, und soll durch das neue Brauchwasser-Anschlussset noch weiter ausgebaut werden.“
05. Mrz 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Richard Böhland, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 327 Wörter, 2640 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Laing GmbH Systeme für Wärmetechnik


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*