Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Vollwertiger Layer-2-Switch von Black Box, Schweiz, aggregiert bis zu 20 DSL-Leitungen

Maximinilink bietet Übertragungsraten bis zu 15 Mbps je Port in DSL-Netzwerken und Metro Ethernet-Infrastrukturen

Vollwertiger Layer-2-Switch von Black Box, Schweiz, aggregiert bis zu 20 DSL-Leitungen. Maximinilink bietet Übertragungsraten bis zu 15 Mbps je Port in DSL-Netzwerken und Metro Ethernet-Infrastrukturen.\r\n
Mit dem neuen Maximinilink des IT- und TK-Spezialisten Black Box, Schweiz ( https://www.black-box.ch/ch-ch/fi/896/12546/DSL-Maximinilink-Chassis/V1.F5082 ) können Unternehmen und Anwender ihre DSL-Strecken einfach und komfortabel bündeln. Das Chassis des Layer-2-Switches verfügt über zehn Slots für xDSL-Karten mit jeweils bis zu zwei DSL-Anschlüssen und Übertragungsraten von wahlweise 5,7 oder 15 Mbps. Bei maximaler Konfiguration ist eine DSL-Aggregation für bis zu 20 DSL-Verbindungen über Doppelader- bzw. Zweidrahtleitungen möglich. Die DSL-Module sind direkt mit dem internen Hochgeschwindigkeitsbus (Backplane) verbunden, ein zusätzlicher Switch ist daher nicht erforderlich.

Der vollwertige Layer 2-Switch unterstützt alle wesentlichen Protokolle und Funktionen wie VLAN, QoS, STP/RSTP, SNMP und 802.3ad. In einem 19"-Rack benötigt er 2 HE (Höheneinheiten) und kann bei Temperaturen von -20 bis +70 Grad Celsius eingesetzt werden. Dies kombiniert mit einer direkten DC-Stromversorgung ermöglicht auch den Einsatz in Außenstellen.

Mittels der vorhandenen SFP-Slots kann Maximinilink zudem per Glasfaser an einen vorhandenen Unternehmens-Backbone, der als Hauptnetz mehrere Netzwerkstrukturen wie z. B. lokale Netze (LAN) miteinander verbindet, angeschlossen werden. Der Maximinilink ist kombinierbar mit der Etherlink-II/IV-Produktfamilie. Anwender können damit vom Funktionsumfang der Etherlink-Serie profitieren, so lässt sich die Bandbreite und Reichweite der Netzwerkverbindungen ausgehend vom Layer II-Switch durch den Einsatz von Extendern zusätzlich erhöhen.

"Der neue Maximinilink ist mit unseren Last Mile-DSL-Modems Etherlink II und Etherlink IV voll integrierbar", erklärt Willi Widmer, Geschäftsführer der Black Box Schweiz. "Damit können Unternehmen schnell und komfortabel ein Metro Ethernet-Netzwerk (MEN) aufbauen. Sie profitieren so von einer hohen Effizienz bei vergleichsweise geringer Komplexität."

Layer-2-Switches wie der neue Maximinilink von Black Box gestatten den Aufbau sicherer Netzwerke für Ethernet- und DSL-Verbindungen in Unternehmen, Fabrikgebäuden, Kraftwerken, Flughäfen etc. mit der Möglichkeit, den Datenverkehr bereits auf der Protokoll-Ebene des sog. Data Link Layer (Sicherungsschicht, OSI-Modell), also Ethernet, SONET/SDH oder FibreChannel, zu kontrollieren und verschlüsseln. Sie bilden auch die interne Netzstruktur in Metro-Ethernet-Netzen (MEN) bzw. Ethernet-basierten MANs (Metropolitan Area Network) von Internetdiensteanbietern (ISP). Über diese Netzwerkstrukturen können Unternehmen z. B. ihre Niederlassungen und Zweigstellen über ein zentrales Intranet miteinander verbinden (Standortvernetzung). Lösungen mit Layer-2-Switches erhöhen zudem den Netzwerkdurchsatz und bieten höchste Leistung für Anwendungen wie Sprach- und Videodienste in Echtzeit z. B. Videokonferenzen oder Live-Präsentationen.


BLACK BOX Network Services AG
Willi Widmer
Leuholz 10a
8855
Wangen, Schweiz
wwidmer@black-box.ch
+41 (0)55 451 70 70
http://www.black-box.ch

30. Sep 2010

Von BLACK BOX Network Services AG

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Willi Widmer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 372 Wörter, 3165 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Mehr Informationen über BLACK BOX Network Services AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*