Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
30
Sep
2010
Evi Rumann, 30. Sep 2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Wer denkt heute noch an die Loveparade in Duisburg?

Die Betroffenen, die alles miterlebt haben.

Loveparadeopfer werden kostenfrei von Evi Rumann aus Duisburg betreut.\r\n

Es ist ruhig um die Loveparade in Duisburg geworden. Ruhig ist es jedoch nicht bei den Betroffenen. "Sie müssen langfristig mit den Geschehnissen fertig werden. Die Bilder, die in ihrem Kopf sind, sitzen fest", weiß Evi Rumann -Praxis für Mentaltraining, therapeutische Hypnose und Gesprächstherapie aus Duisburg. Der Schrei nach den Schuldigen ist laut und ein Denkmal für die Opfer ist auch bereits in der Planung. Aber wer hilft den Opfern, die den seelischen Schmerz nicht mehr loswerden - die Bilder von Verletzen, den Verlust von Freunden oder das Gefühl der Enge, das einige Loveparade Zuschauer erleben mussten? Evi Rumann hilft hier selbstlos. Sie bietet den Betroffenen ihre Hilfe an und das kostenfrei. Wer Kontakt mit ihr aufnehmen möchte, kann dies unter
er@evi-rumann.de oder www.evi-rumann.de oder Tel. 0203-860 57 44 tun.


Evi Rumann
Rumann
Wartburgstraße 10
47259 Duisburg
020348908570

www.evi-rumann.de



Pressekontakt:
Heyl 2 Hopp
Sigrid Heyl
Schöttmannshof 10a
46539
Dinslaken
info@heyl2hopp.de
02064603622
http://www.heyl2hopp.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sigrid Heyl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 162 Wörter, 1227 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Wer denkt heute noch an die Loveparade in Duisburg?, Pressemitteilung Evi Rumann



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Evi Rumann


   

Ausbildung als Meditationslehrer/in - Entspannungstrainer/in - Traumreisenbegleiter/in

08.08.2011: Neuere wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Meditation die Regeneration der Gehirnzellen fördert und das Bewusstsein positiv verändert. "Das regelmäßige Praktizieren von Meditations- oder anderen Entspannungsformen öffnet unser Bewusstsein für das Wesentliche, unterstützt unsere Konzentrations- und Leistungsfähigkeit und fördert die Aktivierung unserer Selbstheilungskräfte", berichtet Evi Rumann aus Duisburg. Sie bildet zu folgende Themen aus: Einleitung / Rücknahme, verschiedene Meditationsformen (Stille Meditation, Osho"s Meditationen, Meditatio...