Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Stuttgart 21 und der Unmut der Bevölkerung

Von Zeitgeist FinanzManagement KG

Die Parteien sind verhärtet, auf der einen Seite die übertrieben Härte und Gewalt der Polizei, auf der anderen Seite die Sturheit und Kompromisslosigkeit der Gegner. Wer hat Recht und wer ist im Unrecht. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich in der Mitte. ...
Die Parteien sind verhärtet, auf der einen Seite die übertrieben Härte und Gewalt der Polizei, auf der anderen Seite die Sturheit und Kompromisslosigkeit der Gegner. Wer hat Recht und wer ist im Unrecht. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich in der Mitte. Man kann Befürworter oder Gegner von Stuttgart 21 sein, jedoch ist es völlig inakzeptabel, dass im 21. Jahrhundert die Sturheit und Engstirnigkeit über die Vernunft und die Kompromissbereitschaft obsiegt! Der Unmut in der Bevölkerung wachst, aufgrund des vereinzelt rabiaten und willkürlichen Vorgehens der Polizei gegen Demonstranten. Jedoch ist das Problem ein ganz anderes. Es geht viel mehr darum das sich eine Vielzahl der Bürger betrogen und hintergangen fühlt. Das Projekt wird seit nun 15 Jahren geplant und die Teilwahrheiten der Planer (Deutsche Bahn, Land und Bund) bezüglich der Kosten, der Bodenbeschaffenheit, der Reisezeitverkürzung und des wirtschaftlichen Vorteils tun ihr übriges. Es ist an der Zeit ehrlich, sachlich und fair sich auf Augenhöhe zusammen zu setzen und seriös die Bedenken, Probleme, Ängste und Wünsche der Bevölkerung zu klären und zu verstehen. Es gibt keine Probleme die nicht lösbar sind, sofern der Wille zum Kompromiss beiderseits vorhanden ist. Ein Betrug am Bürger und Steuerzahler kann keine Lösung sein Daher appellieren wir, die Zeitgeist Finanzmanagement KG an die Vernunft beider Seiten, damit unser schönes Städtle auch weiterhin ein Hingucker in Deutschland bleibt. Zeitgeist FinanzManagement KG Patrick Zubac Friedrichstr. 15 70174 Stuttgart presse@Zeitgeist-FinanzManagement.de +49 711 490 39 810 http://www.Zeitgeist-FinanzManagement.de
05. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 2.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Patrick Zubac, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 223 Wörter, 1693 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Zeitgeist FinanzManagement KG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Zeitgeist FinanzManagement KG


20.01.2011: Die deutsche Wirtschaft ist im vergangenem Jahr extrem gewachsen. Laut dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent. Dies ist das stärkste deutsche Wirtschaftswachstum seit der Wiedervereinigung 1990. Dennoch muss Fairerweise erwähnt werden, dass in den Jahren 2008 / 09, Deutschland die stärkste Rezession der Nachkriegszeit erlebt hat. Angesichts des BIP sollten wir alle froh sein, jedoch hat auch diese Meldungen eine Hacken, den die Staatsverschuldung überschritt wieder erstmals die 3 Prozentmarke nach 5 Jahre... | Weiterlesen

14.12.2010: Derzeit sind wieder einmal die Benzinanbieter in Abzocklaune. Der Liter Super kostet bis zu 1,50EUR und Diesel bis zu 1,33EUR in Deutschland. Dies hatten wir letztmals als das Barrel Öl bei 143 Dollar stand, im Sommer 2008, aktuell beträgt der Barrelpreis 90 Dollar. Somit wäre ein Preis von 0,95EUR für Super und 0,84EUR für Diesel pro Liter gerechtfertigt. Im Hinblick auf den Europadurchschnittspreis (1,25EUR pro Liter Super) sind unsere Spritpreise um bis zu 20% höher. Am teuersten ist das Benzin derzeit in der Türkei bei 1,88EUR und am günstigsten in Russland bei 0,81EUR. Besond... | Weiterlesen

09.11.2010: Der Bund der Steuerzahler hat am 27.10.2010 betreffend der Staatsverschuldung (über1,7 Billionen Euro) das Tempo der Schuldenuhr von 3.527 Euro auf 2.589 Euro in der Sekunde gedrosselt. Hintergründe hierfür sind das unerwartet hohe Wirtschaftswachstum, primär durch den Export bedingt. Dieses Wachstum, welches das höchste seit 1991 ist, führt zu erheblichen Steuermehreinnahmen. Dadurch kann die ursprünglich geplante Neuverschuldung von 80,2 Milliarden Euro voraussichtlich auf 50 Milliarden Euro für das Jahr 2010 reduziert werden. Jedoch sind diese Zahlen trügerisch, da sie nich... | Weiterlesen