Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
05
Okt
2010
Media Beteiligungsges. mbH 05. Okt 2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Binnenschiffe: Im Würgegriff von Markt, Finanzen, Politik

Der Schifffahrts-Verlag "Hansa", Hamburg, veranstaltet am 28. Oktober 2010 in Mainz unter dem Motto "Die Binnenschifffahrt im Würgegriff von Markt, Finanzen und Politik" das "Forum Binnenschifffahrt" zum Thema "Schiffsfinanzierung 2010". Erstmals bringt e

Der Transport von Waren über Flüsse und Kanäle ist umweltfreundlich. Darüber sind sich alle, auch Politiker und Vertreter der Wirtschaft einig. Hier gibt es hohen Investitions- und Finanzierungsbedarf. Die Branche steckt in einer Kreditklemme. Gelder fließen nicht oder zu zögerlich. Erstmals bringt es Teilnehmer aus Markt, Finanzen und Politik zur Diskussion an einen Tisch.\r\n

Der Transport von Waren über Flüsse und Kanäle ist umweltfreundlich. Darüber sind sich alle, auch Politiker und Vertreter der Wirtschaft einig. Doch dass hier auch ein hoher Investitions- und Finanzierungsbedarf besteht, wird nicht berücksichtigt. Die Branche steckt in einer Kreditklemme. Gelder fließen nicht oder zu zögerlich. Am 28. Oktober 2010 findet das "Forum Binnenschifffahrt" in Mainz statt, bei dem Schiffführer, Politiker, Finanziers und Investoren gemeinsam an einem Tisch über die Zukunft des Transportweges "Wasser" sprechen. Schirmherr der Veranstaltung ist Kurt Beck, Ministerpräsident von Rheinland Pfalz.

Hoher finanzieller Bedarf
Die 6 Millionen Euro Steuergelder, die der Staat für 3 Jahre aufwendet, decken nicht einmal annähernd die in den nächsten Jahren nötigen Aufwendungen. "Der Bedarf beträgt ca. 2 Milliarden Euro für die nächsten zehn Jahre", sagt Friedrich Oehlerking, Chefredakteur der Zeitschrift "Binnenschifffahrt" und erläutert, wo die Probleme liegen: an der Überalterung der Schiffsflotte, an den höheren gesetzlichen technischen Anforderungen an die Schiffe (zum Beispiel Doppelhüllenschiffe für Tankschifffahrt) und last but not least am Investitionsstau, da die Banken vorhandene Gelder der KfW nur zögerlich weiterleiten.

Das "Forum Binnenschifffahrt" behandelt alle Aspekte dieses brisanten Themas. So werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich Binnenschifffahrtsunternehmen und selbstständige Schiffseigner (Partikuliere) über diese Krise hinwegretten können. Es werden Konzepte für eine wirtschaftlich vertretbare Finanzierung notwendiger Schifffsneu- oder -umbauten vorgestellt. Es werden auch Mittel und Wege präsentiert, ohne teure Kredite an Gelder zu gelangen. Für Investoren wird aufgezeigt, welche Chancen ihnen die Binnenschifffahrt bieten kann.

Hochkarätige Experten
Auf verschiedenen Panels werden diese Sorgen und Probleme der Binnenschiffer erläutert und diskutiert. Dazu haben hochkarätige Vertreter der Partikuliere, der Investoren und der Politik ihre Teilnahme zugesichert. Unter anderem werden erwartet:
- Dr. Jaegers (Präsident, Bundesverband der Deutschen Binnenschifffahrt, BDB)
- Jürgen Schlieter (Präsident, Bundesverband Der Selbständigen, Abt. Binnenschifffahrt)
- Michael Wempe (Präsident Wasserstraßen- und Schifffahrtsdirektion WSD West, Münster, zentrale Stelle der Bundeswasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung WSV für die Verteilung von Fördermitteln in der Binnenschifffahrt)
- Führende Bankenvertreter von Bank für Schifffahrt, Volksbanken, UniCredit
- Vertreter von Binnenschifffahrt (Zentralkommission für die Rheinschifffahrt), Politik, Wirtschaft, Marktforschung, Wissenschaft, Werften und Industrie etc.

Die Konferenz findet am 28.10.2010 im Hotel Hilton, Mainz, Rheinstr. 68, statt.

Das Ende der Veranstaltung ist gegen 22 Uhr geplant. Nähere Informationen zum Tagesprogramm sowie ein genaues Verzeichnis der Vortragenden und Diskussionsteilnehmer auf dem Podium finden Interessierte auf der Website zum Kongress www.binnenschifffahrt-online.de


Media Beteiligungsges. mbH
Wolfgang Dumke
Lilinethalstr. 41a
64347
Griesheim
wdumke@content-company.net
06155830352
http://www.content-company.net

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wolfgang Dumke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 401 Wörter, 3417 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Binnenschiffe: Im Würgegriff von Markt, Finanzen, Politik, Pressemitteilung Media Beteiligungsges. mbH



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Media Beteiligungsges. mbH


   

Gesucht: Investition für ein umweltfreundliches Verkehrsmittel

04.10.2010: Überalterte Schiffe, fehlendes oder blockiertes Investitionskapital: Die Binnenschifffahrt leidet zurzeit besonders, und das ist nicht allein der Wirtschaftskrise geschuldet, sondern dem Verhalten vieler Banken, Investoren und Politiker. Am 28. Oktober 2010 findet zu diesem Thema in Mainz das "Forum Binnenschifffahrt" statt, auf dem alle Beteiligten an einen Tisch gebracht und Lösungen erörtert werden, um den sicheren Transport von Waren über die Wasserstraße auch in Zukunft zu gewährleisten. Schirmherr der Veranstaltung ist Kurt Beck, Ministerpräsident von Rheinland Pfalz. I...