Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Herbstferienkurse machen fit für kommende Prüfungen

Von ZGS Schülerhilfe GmbH

Die Schülerhilfe gibt Tipps für ein erfolgreiches zweites Halbjahr

Gelsenkirchen, Oktober 2010. Die ersten Klassenarbeiten im neuen Schuljahr sind geschrieben, da ist es auch schon wieder Zeit, ans nächste Zeugnis zu denken. Wer rechtzeitig für gute Noten sorgt, erlebt am Halbjahresende keine bösen Überraschungen. Die Herbstferien sind ideal, um sich mit professioneller Unterstützung auf diese stressige Zeit vorzubereiten. Die Herbstferienkurse der Schülerhilfe bieten gezielte, individuelle Förderung, um ohne den täglichen Schulstress Wissenslücken zu schließen.
Gelsenkirchen, Oktober 2010. Die ersten Klassenarbeiten im neuen Schuljahr sind geschrieben, da ist es auch schon wieder Zeit, ans nächste Zeugnis zu denken. Wer rechtzeitig für gute Noten sorgt, erlebt am Halbjahresende keine bösen Überraschungen. Die Herbstferien sind ideal, um sich mit professioneller Unterstützung auf diese stressige Zeit vorzubereiten. Die Herbstferienkurse der Schülerhilfe bieten gezielte, individuelle Förderung, um ohne den täglichen Schulstress Wissenslücken zu schließen. „In den Herbstferien können sich die Kinder ganz gezielt auf die kommenden Klassenarbeiten vorbereiten und jetzt schon die Weichen für ein erfolgreiches zweites Halbjahr stellen“, so Marion Lauterbach, Pressesprecherin der Schülerhilfe. „Unsere Wochenkurse lassen mit 90 Minuten Unterricht täglich auch noch genügend Zeit zur Erholung.“ Außerdem zeigt die Erfahrung, dass die Schülerinnen und Schüler nach dieser intensiven Woche motiviert und besser organisiert in den Schulalltag zurückkehren. Neben der gezielten Lernförderung gibt es in den Ferienkursen nämlich auch zahlreiche Motivations- und Lerntipps. Oft sind es ganz einfache Dinge, die den Schülerinnen und Schülern den Schulalltag erleichtern können: Lernstoff portionieren Frühzeitig anfangen. Ein riesiger Berg an Lernstoff wirkt unüberwindlich – und stresst. Es ist viel einfacher, wenn der Lernstoff in kleine Portionen unterteilt ist. Lieber jeden Tag zwei neue Englisch-Vokabeln lernen als einen Tag vor dem Vokabeltest die ganze Lektion. Zeitplan erstellen Wichtig ist es, sich einen Überblick zu verschaffen, was alles zu lernen ist. Schüler sollten sich einen Zeitplan erstellen, damit sie wissen, wie viel und vor allem was sie täglich lernen müssen. Hierbei können die Nachhilfelehrer der Schülerhilfe sie beraten. Lernstoff wiederholen Stoff, der nicht regelmäßig wiederholt wird, wird schneller vergessen. Daher sollten Schüler ihren Stoff immer wieder mal durchgehen und auch die älteren Vokabeln ab und zu wiederholen. Weitere Informationen zu den Ferienkursen und den aktuellen, kostenlosen Elternratgeber „Schulangst, Schulstress & Co“ gibt es in Ihrer Schülerhilfe vor Ort sowie im Internet unter http://nachhilfe.schuelerhilfe.de.
06. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Denise Kirchberger (Tel.: 0209/36 06 256), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 297 Wörter, 2292 Zeichen. Artikel reklamieren

Über ZGS Schülerhilfe GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6