Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Domino-http-Booster von altavier bringt sensationelle Performance für domino-basierte Webanwendungen

Von altavier GmbH

Berlin, 15. März 2004 - Einen Quantensprung in Sachen Web-Performance bringt der vom Berliner Softwarehaus altavier entwickelte Domino-http-Booster, mit dem Ladezeiten von Webseiten um ein Vielfaches reduziert werden. Durch intelligentes Cache-Refreshing und Komprimierung stellt der auf J2EE-Basis entwickelte Booster, der ähnlich einem Proxy-Server funktioniert, eine wirklich kostengünstige Alternative zu größeren Servern oder Clustern dar. Performancetests haben eine Verringerung der Ladezeit von Websites um bis zu 90 Prozent ergeben. Der Domino-http-Booster ist für den Einsatz im Internet in Verbindung mit einer Firewall ebenso konzipiert wie für große Intranets, deren Serverlast und Netzwerktraffic er reduziert. Er ist speziell auf Domino-Server der Version 5.x und 6.x abgestimmt und als Stand-alone-Modul wie auch als Zusatzmodul für die altavier Portal Suite erhältlich. altavier lädt alle Interessierten ein, sich vom 18. bis zum 24. März auf der CeBIT (Halle 4, IBM-Partnerstand Nr. A12, Demopunkt 12) von den Vorteilen der altavier Produkte zu überzeugen. Die altavier Portal Suite ermöglicht den Aufbau und die Verwaltung komplexer dynamischer Intranets, aktuell gepflegter Websites, exklusiver Downloadbereiche sowie die Erstellung von Mitarbeiterportalen mit integriertem Skillmanagement, Diskussionsforen etc. altavier Informationssysteme und Consulting GmbH: Das 1999 gegründete Berliner Softwarehaus ist spezialisiert auf browserbasierte Content- und Knowledge-Management-Produkte auf der Basis von IBM Lotus Domino. Viele zufriedene Kunden wie die Berliner Volksbank, Carl Zeiss, Continental AG, NORDSEE Fischspezialitäten, MercedesService Card, SAS Automotive Systems und Schott Glas vertrauen den Produkten und der Kompetenz von altavier. Weitere Informationen: Martina Mörth Leitung Marketing-Kommunikation altavier Informationssysteme und Consulting GmbH Bismarckstraße 98 10625 Berlin Tel: 030 / 31 51 783 - 35 moerth@altavier.de
15. Mrz 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

5 Bewertungen (Durchschnitt: 3.8)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martina Mörth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 243 Wörter, 2009 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über altavier GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von altavier GmbH


24.04.2006: Berlin, 24. April 2006 - Die Architektenkammer Berlin, eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit rund 6.800 Mitgliedern, hat den Dienstleister für ihre Online-Informationsplattform gewechselt und sich für das in Berlin ansässige Software- und Beratungsunternehmen altavier GmbH entschieden. "Für eine umfassendere und zeitgemäßere Darstellung im Internet suchten wir ein Partnerunternehmen, das kompetent und innovativ in der Beratung und zuverlässig in der technischen Umsetzung ist", erklärt Ingrid Kuldschun, Geschäftsführerin der Architektenkammer Berlin. Der Internetauftritt ... | Weiterlesen

22.02.2006: Warschau, Berlin, 22. Februar 2006 - Die französisch-polnische Förderbank BISE (Bank Inicjatyw Spoleczno-Ekonomicznych) mit Hauptsitz in Warschau hat sich als erstes polnisches Unternehmen für das langjährig bewährte und im deutschsprachigen Markt vielfach eingesetzte Content-Management-System PUBLICITY des Berliner Softwarehauses altavier entschieden. In Zusammenarbeit mit dem in Warschau ansässigen Business Partner von altavier, dem IT-Lösungsanbieter Alternativ Sp. z o. o., hat BISE den Internetauftritt www.bise.pl vollkommen neu aufgebaut und in mehreren Sprachen relauncht. PUBL... | Weiterlesen

25.01.2006: Der Berliner Spezialist für browserbasierte Knowledge- und Content-Management-Software altavier stellt auf der CeBIT 2006 das neue Release 3.2 des Wissensmanagementsystems Knowledge Café auf Portletbasis vor. Die vielfach bewährten und individuell customizebaren Standardmodule Yellow Pages, Knowledge Base, Diskussion, Community und Glossar, die als Portlets gemäß dem JSR 168-Standard entwickelt wurden, können nun auf allen gängigen Portalservern, insbesondere auf OpenSource Portletservern (z. B. Liferay) mit OpenSource-Datenbanken (z. B. Postgre-SQL) eingesetzt werden. In andere Portals... | Weiterlesen