Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Das deutsche Museumsportal informiert: Marc Chagall. Lebenslinien 8. Oktober 2010 bis 16. Januar 2011

Von www.museum.de - Das deutsche Museumsportal

Persönliche Erlebnisse und Erfahrungen haben unmittelbar Eingang in Marc Chagalls Kunst gefunden. In Gemälden, Zeichnungen und Druckgraphik spielt die inspirierende Beziehung zu seiner Frau Bella eine zentrale Rolle.

Persönliche Erlebnisse und Erfahrungen haben unmittelbar Eingang in Marc Chagalls Kunst gefunden. In Gemälden, Zeichnungen und Druckgraphik spielt die inspirierende Beziehung zu seiner Frau Bella eine zentrale Rolle. Die Ausstellung Marc Chagall. ...
Die Ausstellung Marc Chagall. Lebenslinien untersucht das besondere Verhältnis zwischen dem Maler und seiner Frau vor dem Hintergrund seines künstlerischen Schaffens. Sie setzt die Autobiographie direkt mit den Werken Chagalls in Verbindung. In dieser Ausstellung werden die Chagall-Sammlungsbestände des Israel Museums in Jerusalem erstmals in Deutschland gezeigt. Sie werden um Leihgaben aus europäischen und amerikanischen Sammlungen ergänzt. Die Ausstellung wurde von Meira Perry-Lehmann, The Israel Museum, und Ortrud Westheider, Bucerius Kunst Forum, kuratiert. Das reiche Begleitprogramm zur Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Verein zur Förderung des Israel Museums in Jerusalem e.V. Kontakt Bucerius Kunst Forum gGmbH Rathausmarkt 2 20095 Hamburg Telefon ++49 (0)40/36 09 96 0 Fax ++49 (0)40/36 09 96 36 Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 19 Uhr, donnerstags bis 21 Uhr www.museum.de - Das deutsche Museumsportal Werner Becker Siegfriedstr. 16 46509 Xanten redaktion@museum.de 02801-9833943 http://www.museum.de
06. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Werner Becker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 122 Wörter, 1076 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von www.museum.de - Das deutsche Museumsportal


Eröffnung der Ausstellung MOIRÉ von CHRISTIAN SCHWARZWALD

Am Dienstag den 6. Sept. 2011, 18-22 Uhr in dem Projektraum U37 - Raum für Kunst.

01.09.2011
01.09.2011: Die Arbeit von Christian Schwarzwald lässt sich als Zeichensystem verstehen. Bausteinen gleich verwendet Schwarzwald einzelne Zeichnungen und konstruiert daraus ein eigenes Sprachsystem Ð eine Sprache die unsere komplexe und wiedersprüchliche Wirklichkeit formuliert und ihr auf der Höhe ihrer Komplexität begegnen will. Als wiederholte Vokabel summieren sich dabei heterogene Einzelblätter, die oft spielerisch und abwechslungsreich gegeneinanderstehen, zu einem homogenen Ganzen. Für die Galerie Koch und Kesslau hat Christian Schwarzwald eine Szenerie entworfen, die sich aus einzelnen Film... | Weiterlesen

Definitiv: KUNST! Eine Aktion von CEMS

Was wir machen, ist Kunst - für Sie! Von und mit Cynthia Endlicher und Michael Schwertsik.

30.08.2011
30.08.2011: Die Besucher sind herzlich eingeladen, Ihre Artefakte - objects trouves, Alltagsgegenstände, oder was auch immer an geliebten oder gehassten Dingen (gerne auch Kunst) ¬- in das Museum mitzubringen. Wir transformieren alles. Theoretisch liegt der Aktion ein von CEMS entwickeltes Glossar an neuen, längst fälligen Kunstdefinitionen bzw. -richtungen zugrunde1. Beispiele zu daraus entnommenen Begriffen sind in der Ausstellung zu sehen; und das Glossar wächst weiter - auch im Interagieren mit den Besuchern. Durch eingreifen2 der Künstler wird in Zusammenarbeit mit dem Überbringer die Verwan... | Weiterlesen

Im Reich der Phantasie VII

Buchillustrationen für Groß und Klein Ausstellung der Mindelheimer Museen

15.11.2010
15.11.2010: Wer ab 28. November die Mindelheimer Museen im Colleg betritt, taucht ein in eine farbenprächtige und üppige Bilderwelt. Denn dann heißt es wieder "Im Reich der Phantasie - Buchillustrationen für Groß und Klein". Fabelhaft, sagenhaft, märchenhaft,so könnte man wohl die siebte Auflage der Ausstellung bezeichnen. Reineke Fuchs, Gudrun das Truthuhn, der Dackel Franz, der seinen Schwanz sucht und Oskar der Geburtstagshund sind nur einige der skurillen Gestalten aus anspruchsvoll bebilderten Büchern,die bis 20. Februar 2011 in den Museen im ehemaligenJesuitenkolleg zu sehen sind. Vor ... | Weiterlesen