Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

ERP-InnovationLab auf der IT & Business 2010

Von FIR e. V. an der RWTH Aachen

FIR stellt ERP-Labor aus

Seit der Eröffnung des ersten Innovationslabors für ERP-Systeme, dem „ERP-InnovationLab“, am 18. November 2009 erforscht das FIR an der RWTH in einer neuen Dimension die Entwicklungen und Möglichkeiten im Bereich „Enterprise-Resource-Planning“.
In diesem Jahr wird das Innovationslabor erstmals auf der IT & Business an einem eigenen Stand ausgestellt. Die IT & Business findet im Zeitraum vom 26. bis zum 28. Oktober auf der Messe Stuttgart statt. Der Stand des FIR befindet sich in Halle 5 und hat die Nummer 5A71. „Ziel unseres ERP-InnovationLabs ist das Erforschen des Zusammenwirkens unterschiedlicher ERP-Systeme in dynamischen Netzwerken und die damit verbundene Steigerung der Effizienz in der Wertschöpfung“, erklärt Dirk Oedekoven, wissenschaftlicher Mitarbeiter am FIR und Leiter des ERP-InnovationLabs. Die Besucher der IT & Business haben im ERP-InnovationLab die Möglichkeit, sich einen Überblick über die Thematik „Enterprise-Resource-Planning“ zu verschaffen. Komplexe, betriebswirtschaftliche Fragestellungen werden auf verständliche Weise erklärt. Um das Thema „Enterprise-Resource-Planning“ zu vermitteln, hat sich das FIR ein elektronisches Lernspiel ausgedacht. „Im ERP-InnovationLab vermitteln wir spielerisch, wie es beispielsweise zum Bullwhip-Effekt (Verstärkungen der Schwankungen in der Nachfrage) kommt. Hierfür spielen bis zu vier Personen in einer virtuellen Wertschöpfungskette zusammen, wobei jeder Einzelne ein eigenes Unternehmen darstellt. Die Spieler müssen Waren von ihrem Zulieferer bestellen und die Bedarfe ihrer Kunden decken. Ziel ist es, bei minimalen Beständen stets lieferfähig zu bleiben. Durch das Spielen verstehen die Teilnehmer, welche Ursachen beispielsweise zu überhöhten Beständen führen“, erklärt Dirk Oedekoven. Das FIR verfügt als Veranstalter der Aachener ERP-Tage über jahrelange Erfahrung im ERP-Sektor. Mit dem ERP-InnovationLab hat das Institut eine direkte Anwendungs- und Testumgebung einer realen Wertschöpfungskette geschaffen. Besucher der IT & Business sollten es sich daher nicht entgehen lassen, die Planung von Unternehmensressourcen derart praxisnah zu erleben. Ansprechpartner: FIR e. V. an der RWTH Aachen Pontdriesch 14/16 52062 Aachen Dipl.-Wirt.-Ing. Dirk Oedekoven, Forschungsbereich Produktionsmanagement Tel.: +49 241 47705-431 E-Mail: Dirk.Oedekoven@fir.rwth-aachen.de Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Caroline Crott Kommunikationsmanagement Tel.: +49 241 47705 152 Fax: +49 241 47705 199 E-Mail: Caroline.Crott@fir.rwth-aachen.de Web: www.fir.rwth-aachen.de
06. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Caroline Crott (Tel.: +49 241 47705 152 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 282 Wörter, 2372 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über FIR e. V. an der RWTH Aachen


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von FIR e. V. an der RWTH Aachen


Neue Studie: Die Zukunft des Supply-Chain-Management

FIR-Konsortialprojekt „Future-SCM“ erfolgreich abgeschlossen

16.07.2019
16.07.2019: Aachen, 15. Juli 2019. Die vom FIR an der RWTH-Aachen zusammen mit fünf Industriepartnern durchgeführte Benchmarking-Studie „Future-SCM“ wurde jetzt erfolgreich abgeschlossen. Unter den 66 an der Studie teilnehmenden Unternehmen identifizierte das Forschungskonsortium zwei, die heute bereits erfolgreich die Transformation zum Future-Supply-Chain-Management, der zukünftigen Organisation der gesamten Lieferkette, unterstützen: Die Freudenberg Performance Materials Holding SE & Co. KG und die HARTING Deutschland GmbH & Co. KG. Sie wurden im Rahmen der Abschlusskonferenz als Successful-Pra... | Weiterlesen

Best Practice für Subscription-Business

Teilnehmer gesucht: Neue FIR-Studie zu erfolgreich realisierten Subscription-Modellen

16.07.2019
16.07.2019:   Aachen, 11. Juli 2019. Das FIR an der RWTH Aachen startet jetzt gemeinsam mit einem Konsortium von elf Industrieunternehmen eine Benchmarking-Studie zum Thema „Subscription-Business“. Im Konsortium vertreten sind: billwerk GmbH, e.GO Mobile AG, Heidelberger Druckmaschinen AG, Körber AG & Körber Medipak Systems AG, MachIQ Software Services AG, Paul Wurth S.A., Porsche Holding Gesellschaft m.b.H, Siemens Healthineers AG, SIG International Services, SMS group GmbH, Thyssenkrupp Industrial Solutions AG & Thyssenkrupp AG. Industrieunternehmen aller Größenordnungen sind eingeladen, an der... | Weiterlesen

Lernen von den Besten

Ergebnisse des FIR-Konsortial-Benchmarkings Smart Maintenance 2018 jetzt verfügbar

19.06.2019
19.06.2019: Aachen, 07.06.2019. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung wurden Ende Mai die vier erfolgreichsten Organisationen des vom FIR an der RWTH Aachen durchgeführten Konsortial-Benchmarkings „Smart Maintenance 2018“ als Successful-Practice-Unternehmen ausgezeichnet. Die Bizerba SE & CO. KG, die Robert Bosch GmbH - Werk Stuttgart-Feuerbach, die Saint-Gobain Sekurit Deutschland GmbH & Co. KG und die TRUMPF GmbH & Co. KG sind unter rund 100 untersuchten Unternehmen diejenigen, die mit der Integration einer smarten, bedarfsgerechten Instandhaltung auf sehr hohem Niveau überzeugen konnten.   Im Jul... | Weiterlesen