Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Informationssicherheit: Wie lassen sich sensible Daten schützen?

Von Iron Mountain Deutschland GmbH

Exklusive Kundenveranstaltung von Iron Mountain in Frankfurt am Main / Ehemaliger FBI-Agent informiert über aktuelle Herausforderungen und Strategien

Wie können Unternehmen ihre sensiblen Informationen besser schützen? Diese Frage beantwortet der ehemalige FBI-Agent und heutige Chief Security Officer von Iron Mountain, Joseph DeSalvo, auf der Iron Mountain-Kundenveranstaltung ?Kritischer Unternehmensfaktor Informationssicherheit? am Montag, 25.10.2010, in Frankfurt am Main. \r\n
Immer mehr Unternehmen werden Opfer von Hackerangriffen, Datendiebstahl oder Industriespionage - Tendenz steigend. So zeigt die Polizeiliche Kriminalstatistik 2009 (PKS 2009), dass das "Ausspähen oder Abfangen von Daten" allein von 2008 auf 2009 um 48,7 Prozent gestiegen ist. Doch wie sehen notwendige Strategien für einen besseren Schutz von geschäftskritischen Informationen aus? Welchen Herausforderungen müssen sich Unternehmen in Zukunft stellen? Diese und weitere Fragen beantwortet Iron Mountain auf seiner exklusiven Kundenveranstaltung "Kritischer Unternehmensfaktor Informationssicherheit" in Frankfurt am Main. Der ehemalige FBI-Agent und Chief Security Officer von Iron Mountain, Joseph DeSalvo, beleuchtet in einer zweistündigen, offenen Gesprächsrunde verschiedene Sicherheitsmaßnahmen und -strategien. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer, wie sich Datenschutz compliancekonform in die laufenden Unternehmensprozesse einbinden und für den Geschäftserfolg nutzen lässt. Joseph DeSalvo verfügt über mehr als 16 Jahre Erfahrung in den Bereichen Strafverfolgung, Unternehmenssicherheit und investigative Services. Anmeldung Die Kundenveranstaltung findet am Montag, 25.10.2010, vormittags in Frankfurt am Main statt. Eine detaillierte Agenda sowie den Veranstaltungsort können interessierte Unternehmen und Kunden von Iron Mountain ab sofort bei Bianca Backes (E-Mail: bbackes@ironmountain.de Tel.: +49 (0) 40 521 08-182) anfordern. Um Anmeldung wird gebeten, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Iron Mountain Deutschland GmbH Bianca Backes Hindenburgstraße 162 22297 Hamburg +49 (0)40 52108-182 www.ironmountain.de Pressekontakt: Schwartz Public Relations Angelika Dester Sendlinger Straße 42A 80331 München ad@schwartzpr.de +49 (0) 89-211 871-31 http://www.schwartzpr.de
08. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Angelika Dester, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 201 Wörter, 1821 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Iron Mountain Deutschland GmbH


Crozier übernimmt Kunstlogistikspezialist Artcare

Iron Mountain-Tochter beschleunigt damit Expansion in Europa

05.02.2019
05.02.2019: Hamburg - 5. Februar 2019. Crozier, ein Unternehmen von Iron Mountain Incorporated, weltweit führend in der Lagerung und im Transport von Kunstgegenständen, hat heute die Übernahme der auf Kunstlagerung spezialisierten Firma Artcare mit Sitz in Zürich bekanntgegeben. Artcare ist eine Tochtergesellschaft von Loomis AB. Mit dieser Akquisition übernimmt Crozier die Mitarbeiter und Kunden sowie die hochmoderne Infrastruktur des Unternehmens. Artcare wird damit neben dem jüngst ausgebauten Standort in Genf zur zweiten Niederlassung von Crozier in der Schweiz. Crozier erweitert sein Geschäft ... | Weiterlesen

Informationsmanagement und digitale Transformation: Große Erwartungen, aber zu kleine Schritte

Digitalisierung beginnt buchstäblich mit der Digitalisierung von Dokumenten. Eine Studie von Iron Mountain zeigt, dass deutsche Unternehmen bei den Informationsmanagement-Basics noch Nachholbedarf haben

08.05.2017
08.05.2017: Alarmierend ist, dass insgesamt 44 Prozent der befragten Führungskräfte denken, dass die aktuellen Informationsmanagement-Richtlinien ihres Unternehmens den geschäftlichen Anforderungen und denen ihrer Kunden nicht oder nur teilweise gerecht werden. Zudem seien in den Organisationen die Informationen zwar zu 85 Prozent digital vorhanden, aber knapp ein Drittel (29 Prozent) gestand zu, dass keine digitalen Workflows festgelegt seien und erstaunlicherweise sind bei einem Drittel diesbezüglich in den kommenden drei Jahren (33 Prozent) auch keine Veränderungen geplant.   Zudem zeigten sich g... | Weiterlesen

Iron Mountain übernimmt bis Ende des Jahres die Archivierung weiterer Rentenakten für die Deutsche Rentenversicherung Bund

Nochmals werden 2,5 Millionen Akten eingelagert. Die Hälfte in ein weiteres neu errichtetes Hochsicherheitsarchiv.

19.10.2016
19.10.2016: Hamburg - 18. Oktober 2016. Iron Mountain schließt bis Ende des Jahres den Umzug der Akten für die Deutsche Rentenversicherung Bund ab. Nachdem bereits seit 2013 insgesamt 8,3 Millionen Akten in ein eigens von Iron Mountain errichtetes Hochsicherheitsarchiv für die Rentenversicherung überführt wurden, wird Iron Mountain mit der Errichtung eines weiteren Hochsicherheitsarchivs und der Betreuung weiterer Rentenakten beauftragt. Rund die Hälfte der hinzu gekommenen 2,5 Millionen Akten wird in ein weiteres neues, auf die Anforderungen der Deutschen Rentenversicherung Bund ausgerichtetes Hoch... | Weiterlesen