Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
11
Okt
2010
Lacuna AG, 11. Okt 2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Alceda STARfree - Lacuna Sustainable Energy Index Zertifikat trägt zur Risikominderung im Portfolio bei

Diversifikationsfaktor Erneuerbare Energien


Regensburg. Wissenschaftlich bestätigt, bieten Erneuerbare Energien Renditen oberhalb einer risikolosen Verzinsung. Besonders positiv wirken sie auf die Diversifikation des Gesamtportfolios. Auch die Erfüllung ideeller Wertvorstellungen spricht für ein Engagement in Erneuerbare Energien. Voraussetzung für ein gelungenes Investment ist jedoch die richtige Struktur sowie die sorgfältige Auswahl passender Projekte. Für beides trägt die Regensburger Lacuna AG mit dem Alceda STARfree - Lacuna Sustainbable Energy Index Zertifikat Sorge.

„Mit dem Zertifikat-Vehikel setzen wir klar auf Liquidität. Damit bieten wir unseren Anlegern eine Alternative zu geschlossenen Fondslösungen oder Aktieninvestments“, beschreibt Thomas Hartauer, CEO bei Lacuna, die gewählte Struktur. „Neben der Verpackung setzen wir auf eine fundierte Auswahl der Zielinvestments für das Zertifikat. Hier mussten wir aufgrund der Veränderungen politischer Subventionierungsgefüge eine zeitliche Verzögerung hinnehmen“, räumt Hartauer ein. „Wir wählen jedoch nur chancenreiche, kostenoptimale und langfristig planbare EE-Projekte für unser Zertifikat. Der Projekteinkauf hat zwar verspätet begonnen, doch der Nutzen dieser sorgfältigen Auswahl zahlt sich für den Anleger entsprechend aus“, resümiert Hartauer den Verlauf.

Begleitet und analysiert wird der Projektverlauf auch aus wissenschaftlicher Sicht: Unter Leitung von Prof. Dr. Dorfleitner, Universität Regensburg, analysieren Forscher anhand des zugrunde liegenden Spezial-Fonds das Chancen Risiko-Verhältnis des Investments. Vorläufiges Ergebnis: Eine Beimischung des Investments kann die Effizienzlinie des Gesamtdepots maßgeblich positiv beeinflussen.

Für risikoaverse Anleger mit Wunsch nach hoher Liquidität bietet das Zertifikat ein ideales Vehikel. So kann die Volatilität des Gesamtportfolios im Vergleich zu traditionellen Investments wie Aktien, Renten und Immobilienfonds bei gleichbleibender Rendite teilweise halbiert werden. Dorfleitner erläutert den Diversifikationsaspekt eines EE-Investments an einem einfachen Beispiel: An sonnigen Tagen mit eher wenig Windaufkommen lasse sich mit PV-Anlagen überdurchschnittlich viel Strom erzeugen. Bei schlechtem Wetter fangen wiederum Windanlagen die mangelnde Sonneinstrahlung auf und glätten somit das Gesamtergebnis.

Aktuell hält das Zertifikat eine Photovoltaikanlage in Traunreut, Bayern. Rund 1.650 kWp leistet die Freilandanlage bei einem prognostizierten Jahresumsatz von ca. 470.000 EUR. In Prüfung sind zudem weitere vier PV-Parks in Deutschland, zwei PV-Projekte in Italien und drei Biogasanlagen in Deutschland. Lacuna rechnet mit einer Ergänzung des Portfolios um weitere zwei Anlagen bis Ende des Jahres.

Mehr über die Lacuna AG erfahren Sie unter www.lacuna.de


LACUNA – 1996 in Regensburg gegründet – ist eine unabhängige Investmentgesellschaft mit Sitz in Deutschland (Regensburg) und der Schweiz (Zürich). Dem Namen Lacuna (lat. Lücke, Nische) verpflichtet, entwickelt, vermarktet und vertreibt Lacuna neuartige Investmentfonds- und Beteiligungs konzepte. Bei der Umsetzung dieser Konzepte arbeitet die Regensburger Investmentgesellschaft mit externen Spezialisten – Fondsberatern, Betreibern und Initiatoren – zusammen, die ihre Fachkompetenz bereits langjährig und erfolgreich unter Beweis gestellt haben. Das Fundament bei der Beurteilung und Auswahl dieser Partner bildet ein eigenes, unabhängiges Research. Als eigenständige Gesellschaft kann Lacuna so die optimalen Partner für ihre Investoren auswählen. Neben dem Engagement in Nischenmärkten sieht Lacuna in den Sektoren Gesundheit und Umwelt ihre Kernbranchen.



Zur Veröffentlichung frei gegeben. Für weiteres Bildmaterial, Informationen oder Interview-Termine wenden Sie sich bitte an:

gemeinsam werben oHG

Kristina Reichmann
T. 040 769 96 97 12
F. 040 769 96 97 66
E. k.reichmann@gemeinsam-werben.de


Lacuna AG

Thomas Hartauer
T. 0941 99 20 88 0
F. 0941 99 20 88 38
E. hartauer@lacuna.de



Allgemeiner Risikohinweis:

Bei diesem Zertifikat müssen Anleger bereit und in der Lage sein, Verluste des eingesetzten Kapitals bis hin zum Totalverlust hinzunehmen. Dieser Bericht ist kein Prospekt und enthält kein Angebot zum Kauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebotes für das vorgestellte Produkt und darf nicht zum Zwecke eines Angebotes oder einer Aufforderung verwendet werden. Zeichnungen können nur auf Grundlage der Endgültigen Bedingungen getätigt werden. Die vorgenannten Unterlagen, die sonstigen Verkaufsunterlagen, die Ausgabe- und Rücknahmepreise sowie alle weiteren Informationen stehen am Sitz der Emittentin, 4, rue Dicks, L-1417 oder bei Lacuna AG, Furtmayrstraße 3, D-93053 Regensburg kostenlos zur Verfügung. In die Zukunft gerichtete Voraussagen und Angaben basieren auf Annahmen. Da sämtliche Annahmen, Voraussagen und Angaben nur die derzeitige Auffassung über künftige Ereignisse wiedergeben, enthalten sie natürlich Risiken und Unsicherheiten. Entsprechend sollte auf sie nicht im Sinne eines Versprechens oder einer Garantie über die zukünftige Performance vertraut werden. Investoren sollten sich bewusst sein, dass die zukünftige Performance erheblich von vergangenen Ergebnissen abweichen kann. Insofern kann die zukünftige Wertentwicklung der Anlagealternativen nicht zugesichert werden.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Galla, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 739 Wörter, 5681 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Alceda STARfree - Lacuna Sustainable Energy Index Zertifikat trägt zur Risikominderung im Portfolio bei, Pressemitteilung Lacuna AG



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Lacuna AG


   

Green Competence Day - 17. bis 19. März 2015

12.02.2015: Nicht als drei Konkurrenten, sondern als geballte Kompetenz der Erneuerbaren Energien laden Aquila Capital, Lacuna und reconcept zu einer einzigartigen Veranstaltungsreihe ein. Den Vertriebspartnern werden dabei kurzweilig Neuigkeiten aus den Bereichen Wind, Wasser und Solar nähergebracht. Nicht nur die Geschäftsführer der drei Emissionshäuser Axel Stiehler, Thomas Hartauer und Karsten Reetz werden über Neuigkeiten berichten. Zudem werden auch Gastredner wie Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur Erneuerbare Energien, Dr. Michael Theusner, Klimaforscher und Meteorologe, Joachim Ke...

   

Fundamental gesund - Asiens Gesundheitsmärkte weiterhin im Aufwärtstrend

28.01.2015: Regensburg, 28. Januar. Auch 2014 zeigte sich für die asiatisch-pazifischen Gesundheitsmärkte als erfolgreiches Investmentjahr. Nach wie vor liegen hier die Wachstumszahlen bei bis zu 20 Prozent p.a. Verantwortlich für die anhaltend positive Entwicklung sind zugrundeliegende strukturelle Trends: der Ausbau der Gesundheitsversorgung in den Emerging Markets auf der einen und die Realisierung von Einsparpotenzialen in den etablierten asiatischen Gesundheitsländern auf der anderen Seite. "Diese anhaltend positive Entwicklung spiegelt sich in der Performance des Lacuna - Adamant Asia Pacif...

   

EEG-Vergütungssystem erschwert zuverlässige Projektkalkulation

18.12.2014: Regensburg, 18. Dezember. Investoren von Windenergiebeteiligungen in Deutschland stehen vor einem Dilemma: Zwar ist die Projektpipeline noch gut gefüllt. Doch Sachwertbeteiligungen, die zwar 2015 in den Vertrieb starten, jedoch erst 2016 oder später ans Stromnetz gehen, könnten kalkulatorischen Unwägbarkeiten unterliegen. Hintergrund: Die Fördersätze neuer Windenergieanlagen werden nach dem Erreichen - oder Nicht-Erreichen - des angestrebten Ausbaukorridors von 2.400 bis 2.600 Megawatt (MW) pro Jahr bemessen. Auf diese Weise könnte die Produktpipeline in den kommenden Jahren dazu führe...