Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

LANDesk Management Suite 9 baut Führung im Systems Lifecycle Management weiter aus

Von LANDesk Software

LANDesk Management Suite 9 und LANDesk Security Suite 9 jetzt mit plattformübergreifendem Mobilitäts- und Software-Management

LANDesk Management Suite 9 und LANDesk Security Suite 9 jetzt mit plattformübergreifendem Mobilitäts- und Software-Management Frankfurt am Main, 12. ...
Frankfurt am Main, 12. Oktober 2010 - LANDesk Software, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für Systems Lifecycle Management, Endpunktsicherheit und IT Service Management, kündigt die neuesten Versionen seiner LANDesk® Management Suite 9 und LANDesk® Security Suite 9 an. Eine wesentliche Innovation ist die Managementkomponente für mobile Endgeräte, die in die LANDesk Managementkonsole integriert ist und eine sofortige Erkennung, Sicherung und Verwaltung intelligenter Mobilgeräte in Unternehmensnetzwerken ermöglicht. Darüber hinaus bestechen die neuen Versionen der LANDesk Suites nicht nur durch ein einfacheres Infrastruktur-Management und verbesserte Softwareverteilungs- und Lizenzüberwachungs-Funktionen, sondern auch durch zusätzlichen Windows 7 Support sowie aktualisierte Viren- und Spywareschutz-Mechanismen für die Endpunktsicherheit. Die neuen Lösungen enthalten zahlreiche neue Leistungsmerkmale und Funktionen, die nicht nur zur Eindämmung der Risiken und zur Reduzierung der Softwarekosten, sondern auch in mehreren Kernbereichen zur Steigerung der Produktivität beitragen: - Mobility Manager: Führende Unternehmen gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2020 weltweit 50 Milliarden Geräte am Netz hängen werden. Mit dem Mobility Manager baut LANDesk die Funktionalität seiner Managementlösungen aus, um der rasant zunehmenden Nutzung persönlicher Geräte wie iPads, iPhones, Blackberries und Android-Geräten gerecht zu werden, die auf unternehmenseigene Daten zugreifen und damit die Sicherheitsproblematik im Unternehmen verschärfen und das Risiko von Datenverlusten erhöhen. Im Gegensatz zu anderen auf dem Markt erhältlichen Lösungen ermöglicht LANDesk Mobility Manager die Erkennung von Geräten, ohne dass ein Agent-Programm auf dem entsprechenden Endgerät installiert sein muss. Zudem können alle auf diese Weise festgestellten Geräte in einer einzigen Managementkonsole angezeigt werden. Die Erkennungsfunktionen von LANDesk Mobility Manager ermöglichen die Integration von Microsoft ActiveSync und Blackberry Enterprise-Server-Systemen (BES), so dass Geräte am Zugangspunkt erkannt werden können. Die Geräteerkennungs- und Verwaltungsfunktionen stehen für eine Reihe von Plattformen zur Verfügung, darunter iOS, Droid sowie Windows CE. Sobald ein Gerät im Netz entdeckt und erkannt worden ist, können IT-Administratoren den Zugriff auf Unternehmensdaten für bestimmte Geräte sperren, falls von diesen eine potenzielle Gefahr ausgeht. Darüber hinaus bietet die Lösung Möglichkeiten, mit denen Daten auf entsprechenden Geräten remote gelöscht werden können, wenn die Geräte beispielsweise verloren oder gestohlen wurden, gegen Richtlinien verstoßen, eine aktive Bedrohung der Sicherheit darstellen oder einem Benutzer gehören, dessen Beschäftigungsverhältnis mit dem Unternehmen beendet wurde. - Vereinfachte Management-Infrastruktur: Um der Komplexität verteilter Umgebungen und dem Trend zur Ausdehnung der Arbeitsplatzgrenzen gerecht zu werden und eine bessere zentrale Kontrolle über die Verwaltung von Desktop-Systemen zu gewährleisten, stellen die LANDesk Management Suite und die LANDesk Security Suite neue dynamische Berichtsfunktionen und verbesserte rollenbasierte Administrationsmöglichkeiten zur Verfügung, die vollständig in die Konsole integriert sind. Die einfach zu benutzende Reporting-Lösung ermöglicht nicht nur eine dynamische Generierung von Berichten, sondern reduziert zugleich auch die an die Serverinfrastruktur gestellten Anforderungen. - Software-Management: Die LANDesk Management Suite ist die marktführende Lösung zur Reduzierung der Kosten und Sicherstellung der Compliance im Zusammenhang mit der Durchführung von oder Reaktion auf Software Audits. Neben verbesserten Softwareverteilungs- und Lizenzüberwachungs-Funktionen zeichnet sich die LANDesk Management Suite durch ein höheres Maß an Benutzerfreundlichkeit und Zuverlässigkeit aus und schafft die Voraussetzungen für fundiertere geschäftliche Entscheidungen von IT-Managern sowie eine strengere Verwaltung von Softwarelizenzkosten. - Migration zu Windows 7: Mit der LANDesk Management Suite 9 können IT-Administratoren mühelos ermitteln und analysieren, inwiefern die Kompatibilität von Anwendungen gewährleistet ist und die Voraussetzungen für einen Wechsel zu anderen Betriebssystemen wie Microsoft® Windows 7 erfüllt sind, ohne den Endbenutzer in nennenswertem Maße beeinträchtigen zu müssen. Mit der neuen Version dehnt LANDesk die native Unterstützung der Win32-Konsole auf Windows 7 (sowohl 32-Bit als auch 64-Bit) aus und vereinfacht damit die Implementierung von Windows 7, indem sowohl PXE-Boot-Image-Installationen als auch Implementierungen über virtuelle Boot-Images unterstützt werden. Durch effiziente Provisioning-Funktionen und HII-Technologien (Hardware Independent Imaging) können Administratoren ein universelles Image generieren, das anschließend auf vielen verschiedenen Plattformen implementiert werden kann. - Endpunktsicherheit: Um einen Verlust von Daten zu verhindern und die Durchsetzung regulatorischer Vorgaben - beispielsweise die Einhaltung von Vorschriften für Host-Intrusion-Prevention-Systeme (HIPS) - zu gewährleisten, greift die LANDesk Security Suite auf einen mehrstufigen Sicherheitsansatz zurück. Die neue Version beinhaltet aktualisierte Viren- und Spywareschutz-Engines sowie Software-Management- und DCM-Funktionen (Device Control Management). Darüber bietet die Version einen FDCC Scanner und die dazugehörigen Inhalte, wodurch staatliche Organisationen schnell und ohne großen Aufwand überprüfen können, ob die Konfigurationen ihrer PCs den Vorschriften der FDCC-Standards (Federal Desktop Core Configuration) entsprechen. "Mit dem LANDesk® Mobility Manager enthält die neue Version unserer Software eine Lösung, die IT-Administratoren die Möglichkeit gibt, sofort zu erkennen, wenn ein mobiles Endgerät eine Verbindung zum Unternehmensnetz herstellt. Auf diese Weise sind sie nicht nur in der Lage, diese Endgeräte einem Benutzerkonto zuzuordnen, sondern können gegebenenfalls auch unternehmenseigene Daten auf entsprechenden Geräten löschen", erläutert Steve Workman, Vice President Product Management, LANDesk Software. "Dadurch erhalten IT-Administratoren mehr Sicherheit bei der Verwaltung der IT-Umgebung ihres Unternehmens, ohne den Endbenutzern die Nutzung neuer Technologien wie Apple iPads, iPhones, Blackberries und Android-Geräten untersagen zu müssen. Durch die Verschmelzung von Mobilitäts- und System-Management gibt LANDesk den IT-Administratoren die benötigte Sicherheit für die Verwaltung von Unternehmensumgebungen mit stetig zunehmenden privat gekauften Endgeräten." Weitere Informationen zur LANDesk Management Suite und zur LANDesk Security Suite finden Sie unter www.landesk.de/nine. LANDesk Software Iris Reitmeier Prinzregentenstr. 79 81675 München 089-417761-18 http://www.landesk.de/ Pressekontakt: Lucy Turpin Communications Iris Reitmeier Prinzregentenstr. 79 81675 München LANDesk@LucyTurpin.com 089 417761-18 http://www.lucyturpin.de/
12. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Iris Reitmeier, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 833 Wörter, 7202 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von LANDesk Software


10.03.2014: Neues Shavlik Patch for Microsoft System Center mit Configuration Manager-Add-in – Patchen von Drittanbieteranwendungen mit einem Klick Laut dem Center for Strategic and International Studies (CSIS, Zentrum für internationale und strategische Studien) zielen 75 Prozent aller Cyberangriffe auf Anfälligkeiten in kommerzieller Software ab. Dem Bericht zufolge können diese ins Visier genommenen Anfälligkeiten einfach durch die Bereitstellung von Patches behoben werden. Zwar ist das Patchen von Betriebssystemen gängige Praxis, aber eine nicht unerhebliche Zahl von Anfälligkeiten ergeben s... | Weiterlesen

LANDesk geht beim Service Desk mit der Integration der mobilen Belegschaft und fortschrittlichem Self Service für Endbenutzer neue Wege

Mit der neuen Mobile-Version von LANDesk® Service Desk 7.5 kann das IT Service Management jetzt jeden Prozess über ein Mobilgeräte-Interface bearbeiten

10.01.2012
10.01.2012: Frankfurt, 10.01.2012 - LANDesk Software, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für Systems Lifecycle Management, Endpunktsicherheit und IT-Servicemanagement, hat heute LANDesk® Service Desk 7.5 angekündigt, ein signifikantes Upgrade der LANDesk Lösung für das IT-Servicemanagement (ITSM). Da Mitarbeiter von Firmen heutzutage immer online sind, wird von IT-Administratoren erwartet, dass sie der Belegschaft jederzeit und überall zur Verfügung stehen. Dies wird immer schwieriger, insbesondere angesichts der Tatsache, dass die Servicedesk-Budgets gekürzt werden und das Servicedesk... | Weiterlesen

LANDesk® Software baut seine Position als führender Anbieter im Bereich IT-Operations-Management weiter aus

LANDesk® festigt seine Marktführerschaft mit mehr als 700 neuen Kunden, einer Gewinnsteigerung von mehr als 30 Prozent und 10 branchenführenden Auszeichnungen

06.09.2011
06.09.2011: Frankfurt am Main, 6. September 2011 -- LANDesk Software, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für das Systems Lifecycle Management, die Endpunktsicherheit und das IT-Servicemanagement, feiert sein einjähriges Bestehen als eigenständiges Unternehmen mit einem solidem Momentum in Schwerpunktbereichen wie Profitabilität, Ausbau der Kundenbasis, branchenweite Anerkennung und seinem Lösungsportfolio. Seitdem LANDesk im September 2010 eigenständig geworden ist, hat das Unternehmen mehr als 700 neue Kunden gewonnen und eine Kundenzufriedenheitsrate von 93,5 Prozent erzielt. Das U... | Weiterlesen