Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Mittelstand muss FIT werden (flexibel, informiert, Top organisiert)

Von Sta*Ware EDV Beratung GmbH

Um in einer global vernetzten Welt seine Stellung behaupten oder ausbauen zu können, bedarf es flexibler Unternehmenssoftware, durch die alle Mitarbeiter in der Firma immer informiert und Prozesse und Dokumente top organisiert sind. Aber gerade der Mittelstand scheut oft Kosten und Zeit mit entsprechenden Folgen.
Starnberg, 12. Oktober 2010. Informationen sind mittlerweile eines der wichtigsten Güter in der Wirtschaft. Der Informationsbedarf steigt, aber mit ihm auch das Volumen der ungefilterten Informationen. Hinzu kommen laufende Veränderungen in Geschäftsprozessen und gesetzlichen Vorgaben. Großkonzerne reagieren darauf mit professioneller Unternehmenssoftware. KMUs dagegen zögern oft noch. Laut der Studie „CRM im Mittelstand 2010“ der Software-Initiative Deutschland, verwenden nur 24 Prozent eine professionelle CRM-Software. „Es besteht Bedarf das Wissen um CRM, DMS und anderer informationsverarbeitender Software zu erweitern und den Nutzen für KMUs aufzuzeigen“, sagt Christian Paucksch, Geschäftsführer der Sta*Ware EDV Beratung GmbH. „Die Praxis zeigt aber auch, dass neben Unwissenheit oft schlechte Erfahrungen mit der Anpassbarkeit der Systeme und Schnittstellenprobleme die Gründe für den Stillstand in der IT-Landschaft von Mittelständlern sind.“ Daher hat Sta*Ware mit dem InfoCenter eine Plattform kreiert, die durchgängige Prozesse bei der Nutzung von CRM, ERP, DMS, PMS und E-Mail schafft. Dies geschieht durch die Einbindung in eine einzige Oberfläche. Mit einer solchen Komplettlösung sind KMUs gut gerüstet, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Es entfallen Mehrarbeit und Informationsdefizite. Stattdessen werden Prozesse vereinfacht und die eingesparte Zeit kann in die Kundepflege investiert werden, was wiederum die Zufriedenheit der Kunden erhöht. Unterlässt man aber die Einführung einer professionellen Software, werden dies früher oder später die Kunden merken. Unzufriedene Kunden kann sich aber kein Unternehmen mehr bei der Marktlage leisten. Wettbewerbsvorteile verschafft man sich selten durch das Produkt, sondern durch den Service am Kunden. Dafür bedarf es richtiger und vollständiger Daten über die Kunden. „Und zwar aus jedem Blickwinkel des Unternehmens“, ergänzt Christian Paucksch. Mit dem InfoCenter können sowohl Vertrieb, Marketing, Service Manger als auch Projektleiter und -mitarbeiter auf eine konsistente Datenmenge zugreifen.
12. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Petra Sadowski (Tel.: 081513689490), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 272 Wörter, 2119 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Sta*Ware GmbH mit Sitz in Starnberg, ist seit über 25 Jahren auf die Entwicklung und Implementierung kompakter, prozessorientierter Software-Lösungen für den Mittelstand spezialisiert und Anbieter der Unternehmenssoftware Sta*Ware BusinessNavigator. Sta*Ware BusinessNavigator umfasst Lösungen für die Bereiche Customer Relationship Management, Enterprise Resource Planning, Dokumentenmanagement, Projektmanagement, E- Collaboration, Business Analytics und Mobility. Sta*Ware GmbH realisiert  Branchenlösungen und individuelle Kundenlösungen.


Basis der Sta*Ware Technologie ist die Sta*Ware Vorgangsmethodik. Durch diese werden Unternehmenskompetenzen bereichsübergreifend optimal vernetzt, durchgängige Prozesslandschaften und automatisierte Funktionsbereiche realisiert um erhebliche Wettbewerbsvorteile zu erziehlen. Automatieseirung der Prozessabläufe und effiziente Ressourcenplanung sind Beispiele. Durch die Sta*Ware Vorgangsmethodik ist der Sta*Ware BusinessNavigator sehr adaptiv. Änderungen in Projekt- und Prozesslandschaften kann der Kunde selbst vornehmen, ist somit flexibel und unabhängig.


Kunden von Sta*Ware sind überwiegend in dienstleistungsorientierten Branchen wie Ingenieur-, Architektur- und Planungsbüros, Fertighaushersteller, Immobilienverwaltungen, Steuerberater, Verwaltungsbehörden und Unternehmensberatungsgesellschaften.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Sta*Ware EDV Beratung GmbH


Relaxt im Urlaub: Mit Sta*Ware sind Projekte ongoing & intime

Professionelles Projektmanagement in der Urlaubszeit

08.08.2018
08.08.2018: Durch die APP erhalten Sie jederzeit und an jedem Ort den Überblick. Die Push-Funktion der App informiert Sie unterwegs konstant über wichtige Details. Das Portal ermöglicht den Zugriff auf relevante Projektpläne, alle Ihre Termine, Aufgaben und Vorgänge. Ob Qualitätsmanagement, Lösung von Ressourcenkonflikten oder Koordination von Abhängigkeiten zwischen einzelnen Projekten: Aufgrund modernster Technik sind Sie immer auf dem aktuellen Projektstatus. Mit dem Sta*Ware BusinessNavigator hat Ihre Urlaubsvertretung über das integrierte CRM-System alle relevanten Kundendaten zur Verfü... | Weiterlesen

Digitalisierung verändert Geschäftsmodelle

Datenmanagement als Fundament für den digitalen Wandel

30.05.2018
30.05.2018: Sind Sie „digital ready?“ Unternehmen haben die unterschiedlichsten Möglichkeiten digitale Transformation und damit verbundene Wettbewerbsvorteile umzusetzen.  Die Effektivität an jedem einzelnen Arbeitsplatz wird gesteigert, viele manuelle Arbeitsschritte fallen weg und Mitarbeiter können sich auf ihr Kernbusiness konzentrieren. Informationen und Daten sind standortunabhängig und in Echtzeit verfügbar.  Die digitale Transformation wirkt sich auf die Verbesserung der internen Effizienz und Unternehmensperformance sowie der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, Produkte und Ser... | Weiterlesen

29.05.2018: Ein Beispiel aus der Seminarverwaltung: Seminar-Dienstleister Mustermann beabsichtigt eine neue Schulung zum Thema „Datenschutz“ zu offerieren. Zu klären ist, welche Teilnehmer aus dem bestehenden Kundenstamm für das künftige Seminar in Frage kommen.   Mit Data Mining ist es möglich, anhand detailgenauer Analysen eine Zielgruppe zu definieren. Die benötigte Transparenz wird mittels Parameter-Abfragen der bestehenden Kunden erreicht, etwa über „Qualifikation“ und „bisher besuchten Seminaren“. Zusätzlich kann über eine kombinierte Abfrage separiert werden, welche Qual... | Weiterlesen