Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Premiere schaltet auf Ascential Software um

Von Ascential Software

Funktionalität, Stabilität und Migrationsfähigkeit auf die neue ETL-Lösung ausschlaggebend für Abo-TV-Sender

München, 24. März 2004 – Premiere hat sich nach einem intensiven Auswahl­prozess für DataStage 7.0 von Ascential Software entschieden. Der Münchner Abo-TV-Sender wird die Datenintegrationslösung für die Anbindung operativer Quellsysteme, die Datenaufbereitung und Informationsbereitstellung im unternehmensweiten Data Warehouse einsetzen. Auf diese Weise erhalten Manage­ment und Mitarbeiter einen schnellen Überblick über wichtige Unternehmenskennzahlen. DataStage löst damit die ETL-Lösung Systemfabrik Warehouse Workbench ab. „Ascential Software hat uns vor allem durch die umfassende Funktionalität und deren Stabilität überzeugt. Zudem sind wir sicher, eine absolut zukunftssichere Lösung gefunden zu haben,“ kommentiert Karin Wittrin, Leiterin Competence Center Data Warehouse. „Auch die Migrationsunterstützung war ein entscheidendes Auswahlkriterium.“ Schnelle Datenintegration – das A und O für erfolgreiche DWH-Projekte In einem intensiven Auswahlverfahren suchte der Fernsehsender vor allem nach einer Lösung, die eine parallele Verarbeitung der Daten möglich machte und somit die bislang erforderliche Serverfarm ablösen konnte. Darüber hinaus sollte die Verfügbarkeit von Reports wesentlich beschleunigt werden. In der letzten Runde dieser Marktuntersuchung konnte sich schließlich Ascential Software gegen zwei Konkurrenten durchsetzen. Ascential DataStage basiert auf der Ascential Enterprise Integration Plattform und verfügt somit über eine innovative Parallel Processing-Technologie. Die Unternehmen Ascential Software Corporation (NASDAQ: ASCL) ist ein führender Anbieter von Enterprise Data Integration-Lösungen. Kunden nutzen die Ascential Enterprise Integration Suite für die effektive In­tegration und Bereitstellung von Daten über alle transaktionalen, operationellen und analytischen Applikationen im Unternehmen hinweg. Abgedeckt werden dabei die Bereiche Datenprofiling, Quali­tätsmanagement und Bereinigung von Daten, End-to-End Metadaten-Management sowie das Extra­hieren, Transformieren und Laden von Daten. Dank ihrer linearen Parallel-Processing-Architektur bietet sie höchste Performance im gesamten Integrationszyklus. Die Lösung von Ascential Software senkt Kosten (Total Cost of Ownership) und verbessert gleichzeitig den Return on Investment bestehender Applikationen. Ascential Software hat seinen Hauptsitz in Westboro, Massachusetts, ist weltweit mit Niederlassun­gen vertreten und unterstützt mehr als 3.000 Kunden in Branchen wie Finanzdienstleistung, Tele­kommunikation, Versicherung, Energieversorgung, Gesund­heitswesen, Industrie, Handel und Medien. Dazu zählen in Zentraleuropa Unter­nehmen wie Aspecta, Deutsche Bahn, die Bremer Stahlwerke, Credit Suisse, DHL, Gerling, HUK Coburg, Luft­hansa Technik + Logistik, Münchener Rück, Reemtsma oder die Deutsche Telekom. Der deutsche Hauptsitz von Ascential befindet sich in München. Weitere Informationen zum Unternehmen und den Produkten finden Sie unter www.ascential de oder www.ascential.com. Deutsche Pressemitteilungen sind zudem abrufbar unter www.commcreativ.de. Premiere ist der führende Abo-Sender in Deutschland und Österreich. Rund acht Millionen Zuschauer in über 2,9 Millionen Abonnenten-Haushalten empfangen heute Deutschlands schönstes Fernsehen. Seinen Abonnenten bietet Premiere in einem umfangreichen Filmpaket vom Hollywood-Blockbuster bis zum Spielfilm für Cineasten Kinoerlebnis pur. Das beste Sportprogramm der Welt präsentiert Premiere in über 4.000 Stunden Live-Sport mit innovativen Präsentationsformen wie der Konferenzschaltung im Fußball oder den frei wählbaren Kameraperspektiven in der Formel-1-Berichterstattung. 15 Themenkanäle für jeden Geschmack ergänzen mit starken Marken wie DISCOVERY CHANNEL, SCI FI, 13th STREET, MGM oder BEATE-UHSE.TV das attraktive Programmbouquet des Münchner Abo-Senders. Neben der großen Angebotsvielfalt und Dichte an exklusiven Programminhalten machen ein im deutschen Fernsehen einzigartiger Auswahlkomfort durch das zeitversetzte Ausstrahlen von Programmen, durch die Einzelabruf-Angebote PREMIERE DIREKT und Zwei-Kanal-Ton-Übertragungen Fernsehen bei Premiere zu einem besonderen Erlebnis. Abgerundet wird das Premiere Bouquet durch das Vollerotikangebot BLUE MOVIE, das der Abo-Sender als Pay-per-View-Dienst anbietet. Weitere Informationen zu Premiere finden Sie unter http://www.premiere.de/. Kontakt Ascential Software Annette Weichbrodt Landsberger Str. 302 80687 München Tel.: +49 / 89 / 207 07 - 0 Fax: +49 / 89 / 207 07 - 311 annette.weichbrodt@ascential.com Premiere Fernsehen GmbH & Co. KG Stefan Vollmer Leiter Unternehmenskommunikation Medienallee 4 85774 Unterföhring Tel.: +49 / 89 / 9958-6377 Fax: +49 / 89 / 9958-6358 stefan.vollmer@premiere.de COMMcreativ Public Communications oHG Schießstättstr. 30 80339 München Tel.: +49 / 89 / 51 99 67-0 Fax: +49 / 89 / 51 99 67-19 info@commcreativ.de
24. Mrz 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annette Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 567 Wörter, 5002 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Ascential Software


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Ascential Software


Ascential Software sorgt bei CNP Assurances für kompletten Überblick

Französischer Finanzdienstleister reduziert mit Ascential DataStage Infrastrukturkosten und verbessert Sicht auf ihre Kunden

29.03.2005
29.03.2005: München, 29. März 2005 – Die renommierte französische Versicherung CNP Assurances vertraut ab sofort auf Ascential DataStage, eine Kernkomponente der Ascential Enterprise Integration Suite von Ascential Software. Auf diese Weise reduziert das Unternehmen Infrastrukturkosten und optimiert das IT-System entscheidend. Darüber hinaus wird ein kompletter Überblick über die Kundenportfolios in nahezu Echtzeit ermöglicht. CNP nutzt die ETL- (Extraktion, Transformation, Laden) Funktionalität von Ascential DataStage, um ein standardisiertes Datenmodell für sämtliche Versicherungsdaten zu bef... | Weiterlesen

14.03.2005: IBM und Ascential Software haben vereinbart, dass IBM den Eigenkapitalanteil des Spezialisten für unternehmensweite Datenintegrationslösungen für rund 1,1 Milliarden US-Dollar oder 18,50 US-Dollar pro Aktie aufkaufen wird. Die Akquisition bedarf noch der rechtlichen Prüfung und der Zustimmung der Aktionäre und soll voraussichtlich im zweiten Quartal 2005 abgeschlossen werden. Nach Ende der Transaktion wird IBM die Geschäftstätigkeiten von Ascential Software als Business Unit innerhalb der IBM Information Management Software Division unter Leitung von General Manager Janet Perna weiterf... | Weiterlesen

04.02.2005: Ascential Software wächst trotz allgemein schwieriger wirtschaftlicher Lage: Der Spezialist für unternehmensweite Da­tenintegrationslösungen hat sowohl das vierte Quartal als auch das gesamte Geschäftsjahr 2004 mit deutlichem Umsatzplus abgeschlossen. Das Unter­nehmen erzielte im vierten Quartal 2004 einen Umsatz nach GAAP (General Accepted Accounting Principles in den USA) von 78,2 Millionen US-Dollar. Das sind 21 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (64,5 Millionen US-Dollar) und 16 Prozent Plus gegenüber dem dritten Quartal 2004. Das Lizenzgeschäft konnte gegenüber ... | Weiterlesen