Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

"Neue Geschäftsfelder durch Mobile Business-Lösungen"

Von SimoBIT

Einsatzmöglichkeiten von mobilen Geschäftsanwendungen werden am 10./11. November 2010 auf dem SimoBIT Kongress in Berlin gezeigt

Am 10./11. November 2010 findet in Berlin der SimoBIT Kongress 2010 statt.\r\n
Berlin, 13. Oktober 2010 - Mobilen Business-Lösungen gehört die Zukunft: Die von der Bundesnetzagentur im Juni 2010 vergebenen Frequenzen sorgen für einen enormen Qualitätssprung der Mobilfunknetze. Breitbandinternet steht damit künftig flächendeckend zur Verfügung und ermöglicht Unternehmen große Effizienz- und Wachstumspotenziale durch mobile Anwendungen. Die ganze Vielfalt von Mobile Business-Lösungen und deren Einsatz in neuen Geschäftsfeldern wie beispielsweise im Gesundheitswesen, dem Maschinenbau, im Handwerk oder der Verwaltung werden am 10./11. November 2010 auf dem SimoBIT Kongress 2010 im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Berlin vorgestellt. Startschuss zur Verwertung der Forschungsergebnisse Der BMWi-Förderschwerpunkt SimoBIT - Sichere Anwendung mobiler Informationstechnik (IT) zur Wertschöpfungssteigerung in Mittelstand und Verwaltung - umfasst 12 im Rahmen eines Technologiewettbewerbs ausgewählte Förderprojekte. Der SimoBIT Kongress 2010 bildet den Abschluss der Förderungsphase und gibt den Startschuss zur Verwertung der Ergebnisse. So präsentieren auch die Akteure der Förderprojekte die Ergebnisse ihrer drei- bis vierjährigen Entwicklungs- und Testphase. Diese machen deutlich, dass mobile Geschäftsanwendungen auf allen Stufen der Wertschöpfung die Produktivität und Qualität steigern sowie Kosten- und Zeitaufwand reduzieren. Darüber hinaus werden auf dem Kongress Erkenntnisse und konkrete Handlungsempfehlungen zum Einsatz von mobilen Business-Lösungen präsentiert, mit dem Blick auf: - Geschäftsmodelle und Marktbarrieren: Wie können solche Lösungen effizient in Geschäftsmodelle umgesetzt werden? - IT-Sicherheit: Wie werden technische und organisatorische Aspekte der mobilen IT-Sicherheit idealerweise realisiert? - Akzeptanz - Soziale Gestaltung mobiler Arbeitswelten: Wie können die Nutzerakzeptanz von mobilen Geschäftsanwendungen gesteigert und mobile Arbeitswelten sozial gestaltet werden? - Rechts- und Haftungsfragen: Wie sind rechtliche Vorschriften und Rahmenbedingungen in der Praxis umzusetzen? Welche Lösungsansätze in Bezug auf mobile Anwendungen gibt es? Der SimoBIT Kongress 2010 in Kürze: Veranstaltung: SimoBIT Kongress 2010 "Neue Geschäftsfelder für Mittelstand und Verwaltung durch mobile Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT)" Datum: 10. November 2010, 15.00 - 19.00 Uhr / 11. November 2010, 9.00 - 17.00 Uhr Ort: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), Invalidenstr. 48, 10115 Berlin Die Teilnahme am SimoBIT Kongress 2010 ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine frühzeitige Anmeldung wird daher empfohlen. Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie unter http://www.simobit.de/de/729.php. SimoBIT Anne Stetter Rhöndorfer Str. 68 53604 Bad Honnef +49 (0)2224-92 25-54 www.simobit.de Pressekontakt: LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH Daniel Krupka Lininienstr.154a 10 115 Berlin simobit@lhlk.de +49 30 40 00 652-10 http://www.lhlk.de
13. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Daniel Krupka, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 344 Wörter, 3063 Zeichen. Artikel reklamieren

Über SimoBIT


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von SimoBIT


Mobile Funklösungen erhöhen die Qualität im Krankenhaus und sparen Kosten

Das BMWi-Förderprojekt OPAL-Health endet nach dreijähriger Laufzeit und demonstriert seine Ergebnisse

05.05.2011
05.05.2011: Erlangen, 5. Mai 2011 - Die Ortung medizinischer Geräte erleichtern und die wertvolle Ressource Blut schonen: Das sind nur zwei Ziele des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Projekts OPAL-Health. Das Förderprojekt entwickelte intelligente Sensornetze zur Ortung von medizinischen Geräten und Präparaten im Krankenhaus. So trägt OPAL-Health zu mehr Sicherheit und Qualität im Krankenhaus bei. Einen Meilenstein im Bereich der mobilen Lösungen für das Gesundheitswesen stellt z.B. eine aktive Temperaturüberwachung dar, die eine Aufrechterhaltung der Küh... | Weiterlesen

Kommunales Infrastrukturmanagement wird mobil

Das Förderprojekt simoKIM des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie stellt innovative Lösungen für das kommunale Infrastrukturmanagement vor

16.12.2010
16.12.2010: Aachen, 15. Dezember 2010 - Die Kommune behebt Straßenschäden und drei Tage später reißt der Kabelnetzbetreiber den Asphalt wieder auf, um ein neues Glasfasernetz zu verlegen. Das ist unnötig, inneffizient aber leider Realität. Um das zu vermeiden hat simoKIM - ein im Rahmen des Förderschwerpunktes SimoBIT vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) unterstütztes Projekt - mobile IT-Lösungen zum "kommunalen Infrastrukturmanagement" (KIM) entwickelt und heute in Aachen vorgestellt. "simoKIM hat eine zukunftsweisende und übertragbare Systemarchitektur entwickelt,... | Weiterlesen

Chancen für das Handwerk bei Großprojekten

Das Förderprojekt MAREMBA des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie stellt Software für das Handwerk vor

23.11.2010
23.11.2010: Stuttgart, 23. November 2010 - Aufträge bei Großbaustellen wie Stuttgart 21 waren für kleine und mittelständische Handwerksbetriebe bisher uner-reichbar. Das ändert sich mit der Software rePLANT, die MAREMBA - ein im Rahmen des Förderschwerpunktes SimoBIT vom Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) unterstütztes Projekt - entwickelt und heute in Stuttgart vorgestellt hat. rePLANT erlaubt es Betrieben, ein-fach miteinander zu kooperieren, sich gemeinsam an Ausschreibungen zu beteiligen und Aufträge effizient abzuwickeln. Auch Einzelunternehmen bekommen damit ihre Auftr... | Weiterlesen