Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
14
Okt
2010
legodo ag, 14. Okt 2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Unpersönliche Kommunikation belastet die Kundenbeziehungen

Studie des Verbraucherportals Verivox ermittelte erhebliche Qualitätsprobleme bei Energieanbietern


(Karlsruhe, 14.10.2010) Die schriftliche Kundenkommunikation gehört offenbar nicht zu den Stärken der Energieanbieter. Nach einer kürzlich durchgeführten Studie des Verbraucherportals Verivox weist hier etwa jeder zweite Gasversorger erhebliche Schwächen auf. Die ermittelten Defizite liegen vor allem in langen Reaktionszeiten auf Anfragen und in der inhaltlichen Qualität der Antworten. Genau für diese Probleme hat die legodo ag mit C4 eine Lösung entwickelt, mit der schriftliche Kundenansprache sehr persönlich wird, weniger Zeit benötigt und dabei alle modernen Kommunikationskanäle nutzt. Gleichzeitig bietet C4 ein deutlich einfacheres Handling als klassische Output-Management-Verfahren oder andere herkömmliche Tools, die bislang zur Dokumentenerstellung eingesetzt werden.

„Ausgangspunkt unserer Entwicklung war, die unpersönlichen Effekte der anonymen Massenkommunikation zu beseitigen“, erläutert legodo-Vorstand Marc Koch die anspruchsvolle Zielsetzung. „Jeder freut sich doch über persönliche Briefe, also müssen die Unternehmen ihre Briefe so individuell gestalten, dass die Texte wie persönlich gesprochene Mitteilungen wirken“, urteilt er. „Dann werden die Informationen auch interessiert und aufmerksam gelesen.“ Diese Erkenntnis sei die Leitidee für das Konzept von C4 gewesen. „Uns ist es mittels intelligenter Technik gelungen, die von den Kunden nicht mehr akzeptierten Serienbriefe so umzuwandeln, dass sie vom Adressaten als persönliche Ansprache empfunden werden, aber in der Erstellung trotzdem kaum Mehraufwand erzeugen“, beschreibt Koch die Philosophie der Lösung. „Mit der Beschränkung auf eine simple Anredeformel allein ist es nicht getan.“

Möglich wird dieser Spagat einerseits dadurch, dass das gesamte Wissen des Unternehmens über seine Kunden gezielt in die Inhalte einfließt, damit er eine auf seine individuellen Interessen zugeschnittene Nachricht erhält und sie deshalb als relevant und wertvoll empfindet. C4 ist dafür mit den SAP-, CRM- und weiteren Business-Anwendungen nahtlos verknüpft und greift dadurch unmittelbar auf die erforderlichen Informationen zu. „Allein die Integration aller relevanten Daten und Prozesse über Systemgrenzen hinweg ist einzigartig im Markt“, skizziert der legodo-Vorstand Koch ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Lösung.

Andererseits können die Unternehmensmitarbeiter in den Kontaktpunkten zu den Kunden mittels spezieller Bedienungsfunktionen inhaltlich und gestalterisch sehr schnell individuelle und qualitativ hochwertige Nachrichten konzipieren. „Das zentrale Ziel besteht darin, den Kunden ausschließlich mit relevanten Informationen zur richtigen Zeit, in der richtigen Form und über den von ihm gewünschten Kanal anzusprechen“, erläutert Koch. Die legodo-Lösung C4 biete dafür die Möglichkeit, Nachrichten entweder über postalischen Brief oder per E-Mail, SMS, MMS sowie Instant Messenger zuzuleiten. Selbst die Kommunikation über Social Networks gehört dazu.

„Durch die Kombination von individuellen Inhalten in Verbindung mit einer freien Wahl des Kommunikationsmediums bewirkt C4 eine Kundenkommunikation, die maximal auf die individuellen Bedürfnisse der Adressaten ausgerichtet ist und damit eine bestmögliche Wirkung erzeugt“, verweist Koch auf die Besonderheiten dieser Lösung. Sie gewährleiste zudem kurze Reaktionszeiten und deutlich geringere Prozesskosten als bei herkömmlichen Anwendungen, die zur Kundenkommunikation eingesetzt werden.

Über legodo ag:
Die legodo ag mit Sitz in Karlsruhe entwickelt Lösungen für eine schnelle, flexible und vor allem persönliche Gestaltung der Kundenkommunikation über alle modernen Kanäle hinweg. Mit C4 ist es erstmals möglich, die Informationen aus den ERP-/SAP-, CRM- und weiteren Unternehmensanwendungen für die Kundenansprache zu verknüpfen. Bereits mehr als 40.000 Mitarbeiter in renommiertern Unternehmen wie DAB Bank, Deutsche Bahn, Deutsche Telekom, Dillinger Hüttenwerke, GEHE Pharmahandel, Integralis, RWE, Lufthansa, Swisscom und XELLA arbeiten erfolgreich mit legodo-Lösungen. www.legodo.com

denkfabrik groupcom GmbH
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6, D-50354 Hürth
Tel.: +49 (0) 22 33 – 61 17-72
Fax: +49 (0) 22 33 – 61 17-71
wilfried.heinrich@denkfabrikgroup.com
www.denkfabrik-group.com

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr (Tel.: 02233/6117-75), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 552 Wörter, 4461 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Unpersönliche Kommunikation belastet die Kundenbeziehungen, Pressemitteilung legodo ag



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von legodo ag


   

Stresstest der schriftlichen Kundenkommunikation

19.07.2012: (Karlsruhe, 19. Juli 2012) Einer kürzlich durchgeführten Untersuchung der legodo ag zufolge erachtet der überwiegende Teil der Marketing- und Vertriebsverantwortlichen die schriftliche Kommunikation mit Kunden als zu unpersönlich. Lediglich ein Viertel von ihnen urteilt, dass sie den heutigen Ansprüchen der Adressaten entspricht. legodo hat deshalb einen Stresstest für Unternehmen als Online-Tool entwickelt, über den sie die Qualität der schriftlichen Kundenkommunikation sowie ihr Optimierungsengagement systematisch analysieren können. Als Ergebnis erhalten sie anschaulich ihr Stärke...

   

Digital schlägt Papier: Kunden wollen mit Unternehmen elektronisch kommunizieren

02.07.2012: (Karlsruhe, 02.07.2012) Wenn es um die schriftliche Kommunikation mit Unternehmen und Behörden geht, dann bevorzugen die deutschen Verbraucher mehrheitlich den digitalen Weg. Dies gilt nach einer Studie der legodo ag jedoch nicht für alle Branchen und Institutionen gleich. So wollen lediglich 37 Prozent der über 1.600 befragten Konsumenten mit ihrem Finanzamt am liebsten per E-Mail oder über andere digitale Medien kommunizieren, während 58 Prozent den postalischen Brief oder das Fax bevorzugen würden, sofern sie die Kommunikationsweise frei wählen könnten. Aber auch für den schrif...

   

Mit der eSignatur gehören Verträge auf Papier der Vergangenheit an

27.06.2012: (Karlsruhe, 27.06.2012) Der deutliche Widerspruch von analoger und digitaler Welt kann kaum deutlicher sein als bei Verträgen, die Kunden heutzutage bei Versicherungen, in Handy-Shops oder anderen Points-of-Sale (POS) unterschreiben. Auch wenn aus rechtlichen Gründen die Papierform für die meisten Vertragsabschlüsse nicht mehr zwingend vorgeschrieben ist, werden solche Verträge immer noch ausgedruckt und vom Kunden auf dem Papier unterzeichnet. Dabei sollen sie in den anschließenden Prozessen der Unternehmen möglichst digital vorhanden sein, um die Abläufe beispielsweise kostengünstig...