Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Microsite zur Einführung der neuen RX-Tintenstrahldrucker von Hitachi

Von Hitachi Europe GmbH

Neue Microsite zur Produkteinführung der neuen RX-Continuous InkJet Printer Serie von Hitachi.\r\n
Düsseldorf, Herbst 2010: Nachdem sich Hitachi als internationaler Konzern im Internet bisher maßgeblich in englischer Sprache darstellte, gibt es nun zur Produkteinführung der neuesten Ink Jet Printer Generation eine weitere Präsentationsplattform in fünf europäischen Sprachen. Der Bereich Coding & Marking, hat die neue Microsite www.hitachi-ds.com/rx-serie-ijp-de entwickelt, um die neueste Inkjet Printer Serie stärker hervorzuheben. Als Zielgruppe steht hier maßgeblich der Endkunde im Vordergrund. Er verfügt hier über die Möglichkeit, erste Informationen über die neue Serie zu erhalten und Produktbroschüren herunterzuladen. "Uns war es wichtig, im Zuge unserer Produkteinführung einen direkten Zugang zu unserer neuen Serie zu bieten" erläutert Hitachi, " eine direkte Verbindung zur Website des lokalen Partners ermöglicht einen schnellen, kompetenten Kontakt. " Natürlich liegt die offizielle Internetsite mit allen Produktbereichen der Hitachi Europe GmbH www.hitachi-ds.com über einen Link nur einen Klick entfernt. Hitachi Europe GmbH Karin Kosak Am Seestern 18 40547 Düsseldorf karin.kosak@hitachi-eu.com 0211-5283-661 http://www.hitachi-ds.com
14. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karin Kosak, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 136 Wörter, 1196 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Hitachi Europe GmbH


03.07.2017: "LABS" ist die Abkürzung von lackbenetzungsstörende Substanzen. Durch LABS treten deutlich sichtbare Fehler am Endprodukt auf, da eine gleichmäßige Benetzung der zu lackierenden Oberfläche nicht gewährleistet werden kann. Klassische Beispiele für LABS sind Silikone-und Mineralöle, Trennmittel, Weichmacher und diverse andere Substanzen.Um eine gute Benetzbarkeit der Oberfläche durch Lack oder Klebstoff zu erzielen, muss diese sauber, trocken öl-und silikonfrei sein. Insbesondere in der Automobilindustrie und in Lackierbetrieben dürfen nur LABS-freie Substanzen eingesetzt werden. Hita... | Weiterlesen