Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke eine notwendige Interimslösung oder Betrug an Steuerzahlern, Verbrauchern und Investoren

Von Zeitgeist FinanzManagement KG

Die Bundesregierung hat sich mal wieder von den Großen und Mächtigen erpressen lassen. Die Energiemonopolisten EnBW, RWE, E.ON und Vattenfall haben es tatsächlich geschafft, die Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke im Durchschnitt um 12 Jahre bei der Bundesregierung durch zu boxen. ...
Die Bundesregierung hat sich mal wieder von den Großen und Mächtigen erpressen lassen. Die Energiemonopolisten EnBW, RWE, E.ON und Vattenfall haben es tatsächlich geschafft, die Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke im Durchschnitt um 12 Jahre bei der Bundesregierung durch zu boxen. Die fadenscheinige Argumentation, dass ohne Atomkraftwerke der Energiebedarf der BRD auf dem Spiel steht bzw. nicht durch alternativen Energieanlagen gedeckt werden kann, ist purer Mumpitz. Ebenso wie die Argumentation, dass die Atomenergie eine Brückentechnologie sei. Eine Brückentechnologie ist eine Interimslösung bis anscheinend die alternativen Energiequellen ausgereift sind, wobei dies bereits der Fall ist. Es geht vielmehr darum das die Energiemonopolisten weiterhin horrende Gewinne erzielen und somit auch die ernorm hohen Managergehälter gezahlt werden können. Des weitern geht es auch darum, dass die derzeitigen Energiemonopolisten es in Zukunft auch bleiben. Diese hatten in der Vergangenheit zu wenig in alternative Energiequellen investiert, wenn man die AKWs zum regulären Zeitpunkt abschalten würde, wäre es vorbei mit der Monopolstellung. Wer dieses bezahlt ist klar, nämlich wir, das Volk. Die Brennelementesteuer wird auf 6 Jahre begrenzt und zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen zahlt der "Bund", also letztlich der Steuerzahler. Auch die Investoren der alternativen Energiequellen (Windkraft-, Wasserkraft- und Solarenergie) wurden betrogen, da die verlängerten Laufzeiten der AKW´s die Rendite in diesem Bereich schmälern und verzögern. Jedoch der wichtigste Faktor der gegen die Laufzeitverlängerung sprich ist, was tun wir unserer Umwelt und der nächsten Generation (unseren Kinder) an. Die Verlängerung hat Folgen für unsere Umwelt, die Endlagerung der zusätzlichen Brennstäbe stellt eine zusätzliche Belastung unseres Ökosystems dar, die derzeit noch nicht absehbar sind. Die Firma Zeitgeist Finanzmanagement KG hat, durch Ihre offenen, ehrlichen und kundenorientierten Beratungen im Bereich des professionellen Steuer- und Finanzmanagement, ausschließlich positive Resonanz erfahren. Unsere Erfahrungen würden wir sehr gerne der Regierung ans Herz legen und appellieren daher doch endlich ehrlich mit der Bevölkerung um zu gehen und nicht aus Profitgier einiger Großkupferten unsere Zukunft und die unserer Kinder zu gefährden. Zeitgeist FinanzManagement KG Patrick Zubac Friedrichstr. 15 70174 Stuttgart presse@Zeitgeist-FinanzManagement.de +49 711 490 39 810 http://www.Zeitgeist-FinanzManagement.de
15. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Patrick Zubac, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 314 Wörter, 2565 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Zeitgeist FinanzManagement KG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Zeitgeist FinanzManagement KG


20.01.2011: Die deutsche Wirtschaft ist im vergangenem Jahr extrem gewachsen. Laut dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent. Dies ist das stärkste deutsche Wirtschaftswachstum seit der Wiedervereinigung 1990. Dennoch muss Fairerweise erwähnt werden, dass in den Jahren 2008 / 09, Deutschland die stärkste Rezession der Nachkriegszeit erlebt hat. Angesichts des BIP sollten wir alle froh sein, jedoch hat auch diese Meldungen eine Hacken, den die Staatsverschuldung überschritt wieder erstmals die 3 Prozentmarke nach 5 Jahre... | Weiterlesen

14.12.2010: Derzeit sind wieder einmal die Benzinanbieter in Abzocklaune. Der Liter Super kostet bis zu 1,50EUR und Diesel bis zu 1,33EUR in Deutschland. Dies hatten wir letztmals als das Barrel Öl bei 143 Dollar stand, im Sommer 2008, aktuell beträgt der Barrelpreis 90 Dollar. Somit wäre ein Preis von 0,95EUR für Super und 0,84EUR für Diesel pro Liter gerechtfertigt. Im Hinblick auf den Europadurchschnittspreis (1,25EUR pro Liter Super) sind unsere Spritpreise um bis zu 20% höher. Am teuersten ist das Benzin derzeit in der Türkei bei 1,88EUR und am günstigsten in Russland bei 0,81EUR. Besond... | Weiterlesen

09.11.2010: Der Bund der Steuerzahler hat am 27.10.2010 betreffend der Staatsverschuldung (über1,7 Billionen Euro) das Tempo der Schuldenuhr von 3.527 Euro auf 2.589 Euro in der Sekunde gedrosselt. Hintergründe hierfür sind das unerwartet hohe Wirtschaftswachstum, primär durch den Export bedingt. Dieses Wachstum, welches das höchste seit 1991 ist, führt zu erheblichen Steuermehreinnahmen. Dadurch kann die ursprünglich geplante Neuverschuldung von 80,2 Milliarden Euro voraussichtlich auf 50 Milliarden Euro für das Jahr 2010 reduziert werden. Jedoch sind diese Zahlen trügerisch, da sie nich... | Weiterlesen