Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

DMS EXPO bietet über 100 spannende Vorträge

Von Landesmesse Stuttgart GmbH

Vier Fachforen bilden zentrale Anlaufpunkte der DMS EXPO 2010 in Stuttgart / Experten beleuchten Brennpunkte der Branche im Kongressprogramm

Die Fachforen bilden auch in diesem Jahr zentrale Anlaufstellen auf der DMS EXPO. An allen drei Messetagen können sich die Besucher in mehr als 100 Vorträgen informieren. Diese finden auf vier Bühnen statt. Es werden Programme auf der Kongressbühne, für das Dialogforum, das VOI-Forum und das PDF/A-Forum organisiert. Die DMS EXPO findet vom 26. bis 28. Oktober 2010 in Stuttgart statt – erstmals parallel zur IT & Business. Beide Messen können mit einer Eintrittskarte besucht werden.
Enterprise 2.0, Output-Management und E-Post auf der Kongressbühne Auf der Kongressbühne (Stand 7D80) beleuchten Experten und Partner der DMS EXPO hersteller- und produktneutral verschiedene Themenschwerpunkte. Ergänzt werden die Vorträge durch Keynotes sowie Diskussionsrunden. Am Vormittag des 1. und 2. Messetages dreht sich alles um ISCM und PIM. Die Palette reicht von mediengetriebener Produktkommunikation bis zu medienneutraler Informationslogistik. Am Nachmittag des 26. Oktobers geht es um Output-Management, während am Nachmittag des 27. Oktobers E-Post im Mittelpunkt steht. Der dritte Messetag ist dem Enterprise 2.0 vorbehalten. Zunächst steht der Grundgedanke „Enterprise 2.0 – Was ist das und wie kann man das nutzen?“ im Raum. Sich daran anschließende Fachvorträge befassen sich ausführlich mit dem Thema, bevor um 15.15 Uhr eine Podiumsdiskussion beginnt. Diese steht unter dem Motto „Enterprise 2.0 in der Praxis – Wie weit sind wir wirklich?“. Dokumenten-Management-Systeme im „Dialog“ Im Dialogforum (Stand 7E51) geht es am 27. Oktober um Geschäftsprozessmanagement. An den beiden anderen Messetagen werden Dokumenten-Management-Systeme in den Fokus gerückt. Am 26. Oktober spielen Erfolgsfaktoren der Einführung von Dokumenten-Management-Systemen genauso eine Rolle wie Einsparpotenziale durch den Einsatz eines modernen Redaktionssystems in der Technischen Dokumentation, automatisierte Rechnungseingangsbearbeitung mit SAP, Services für das Konvertieren und Publizieren von Dokumenten und kosteneffiziente Globalisierung von Produktinformation durch Sprachtechnologie. In einem Panel wird das Enterprise Content Management zwischen Wirtschaftlichkeit und Compliance fokussiert. Der 28. Oktober beginnt mit einem englischsprachigen Vortrag unter dem Titel „Planning Your Future Information Management Systems“. Das Programm beinhaltet die Keynotes „Enterprise Content Management zwischen Inhouse und Cloud: 10 aktuelle Trends für 2011“ und „Die ECM Branche 2010: Status, Trends und Ausblick“. Weitere Vorträge befassen sich unter anderem mit Sharepoint, bevor ein Panel den Tag beschließt. Mit dem VOI durch die DMS- und ECM-Welt Das traditionelle VOI-Forum befindet sich an Stand 7B60. An allen drei Tagen navigieren Experten die Besucher durch die ECM- und DMS-Welt. Auftaktthemen sind beispielsweise Enterprise-Search, Standards und Normen im Umfeld von DMS und elektronische Signaturen am ersten Tag. Der Vormittag des zweiten Tages ist dem Output-Management vorbehalten. Am Nachmittag geht es um intelligente Postbearbeitung als Schlüssel für effiziente Sachbearbeitung vom Posteingang bis zum Postausgang und um allgemeine Rechtsfragen. Am 28. Oktober stehen dann „Outsourcing von dokumentenbasierenden Geschäftsprozessen“ und CRM Customer Relationship Management auf dem Plan. Zwischen 13 und 14 Uhr stellt sich der VOI International vor. Und: In Diskussionsrunden werden an allen drei Tagen zwischen 12 und 13 Uhr verschiedene Standpunkte zu aktuellen Themen erörtert. „Mythen zu Rechtsgrundlagen digitaler Archivierung“ am 26. Oktober, „E-Mail-Management – mehr als Archivieren von Mails“ am 27. Oktober und „Was ist heute eigentlich ECM?“ am 28. Oktober. Die große PDF/A-Familie auf einen Blick Das Vortragsprogramm am Stand des PDF/A Competence Center (7A77) ist auf die große Familie der PDF-Standards im DMS/ECM-Umfeld zugeschnitten. Zentrales Thema ist der kommende neue Normteil PDF/A-2. Die Fachbesucher erhalten täglich einen Überblick über den PDF/A-Standard und werden anhand konkreter Lösungen über die Nutzung von PDF/A-2 in verschiedenen Szenarien informiert. Die Experten gehen auf entsprechende Workflows mit Adobe Acrobat oder den Einsatz von PDF/A-2 für gescannte Dokumente ein. Weiterhin stehen Vorträge für InputAccel-Anwender über die Konvertierung in farbige PDF/A-Dateien, zum Umgang mit elektronischen Signaturen oder zur Archivierung von E-Mails, Webseiten und digital erzeugten Dokumenten sowie Metadaten auf der Agenda. Auch die Migration in das Langzeitarchivformat, seine Nutzung für die Ausgangspost sowie im Produktdatenmanagement sind Gegenstände von Vorträgen der Mitaussteller. Für internationale Messebesucher wird nachmittags ein Grundlagen-Vortrag in englischer Sprache gehalten. Weitere Informationen, Pressefotos und Texte sind im Internet abrufbar: http://www.dms-expo.de/ http://www.ITandBusiness.de Ihre Redaktionskontakte: Landesmesse Stuttgart GmbH Gerd Fleischer Pressesprecher Messepiazza 1 70629 Stuttgart Tel. +49 (0)711 18560-2383, Fax –2460, gerd.fleischer@messe-stuttgart.de http://www.dms-expo.de/ PR-Agentur good news! Nicole Körber Kolberger Str. 36 23617 Stockelsdorf Telefon: +49 (0)451 88199-12, Fax -29 nicole@goodnews.de http://www.goodnews.de
15. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, ronja christiansen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 591 Wörter, 4854 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Landesmesse Stuttgart GmbH


IT & Business 2013 mit starkem Programm

Synergien zu DMS EXPO und CRM-expo / Spannende Highlights in informativen Fachforen / Attraktiver Rahmen mit ERP-Kongress und IKT-Gipfelgespräch

02.07.2013
02.07.2013: Stuttgart, 02.07.2013 - Die IT & Business präsentiert sich in diesem Jahr zusammen mit der DMS EXPO und CRM-expo vom 24. bis 26. September in einem besonders leistungsstarken Trio. Die Fachmesse für IT-Solutions, die Leitmesse für Enterprise Content Management und die Leitmesse für Kundenbeziehungsmanagement informieren in einem eng verzahnten Programm IT-Verantwortliche und kaufmännische Entscheider in Stuttgart über die gesamte Unternehmens-IT. Messeübergreifend nehmen sie Trendthemen wie Big Data, mobile Solutions und Cloud Computing ins Visier. Informationen, Spannung und Networking... | Weiterlesen

IT & Business: Highlights auf allen Bühnen

Fachmesse für IT-Solutions vom 23. bis 25. Oktober 2012 / Hochkarätiges Programm in vier Fachforen

08.10.2012
08.10.2012: BITKOM-Forum beleuchtet Trends Das Fachforum 3.4 bildet an allen drei Messetagen einen Anlaufpunkt auf der IT & Business. Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) rückt an jedem Tag einen anderen IT-Trend ins Rampenlicht. Am 23. Oktober stehen von 10.15 Uhr bis 16.00 Uhr Social Media und Enterprise 2.0 im Mittelpunkt. Beispielsweise beleuchten ab 11.00 Uhr Tobias Arns, Bereichsleiter Social Media & Mobile im BITKOM, Meike Leopold, Geschäftsführerin von Start Talking, Christian Buggisch, Leiter Corporate Publishing bei der DATEV und Daniel... | Weiterlesen

26.09.2012: Der komplette Bestellvorgang über das Web im Zeitraffer Bei den auf der IT & Business täglich von 11:25 – 13:00 Uhr stattfindenden ERP-Live-Vergleichen der GPS Gesellschaft zur Prüfung von Software zeigen die jeweiligen Anbieter, was moderne Systeme heutzutage können. Direkt auf der Messebühne stellen sie ihre Systeme zu dem Themenschwerpunkt „Global ERP: Intercompany-Prozesse für mittelständische Unternehmen“ vor. Die Systeme durchlaufen abwechselnd, Prozess für Prozess, das vorgegebene Szenario und zeigen, wie sie die Herausforderungen „geringere Fertigungstiefe“ und „Gesch... | Weiterlesen