info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PPS Promotion-Presse-Service |

Ein Kunstverein wird zur Filiale der Sparkasse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Kunst feiert Sparkasse und Künstler Fleckenstein seine Installation


Regensburg - Einkaufszentrum der 60er Jahre - Räumlichkeiten der ehemaligen Sparkasse. Der Neue Kunstverein Regensburg hat sich hier niedergelassen. Demgegenüber wurde die Sparkasse auf einen kleinen Raum mit Automaten verkleinert. Sparmassnahmen zu Lasten der Kunden und zu Lasten der Beratung. Nicht nur ein Phänomen bei Sparkassen, die Kunden werden im Zuge von Rationalisierung im gesamten Einzelhandel verpflichtet den Service selbst zu erbringen.

„Beratung inklusive“ beim Neuen Kunstverein Regensburg.
Das ist das Thema der Ausstellung.Der Neue Kunstverein taucht auf im Gewand der Sparkasse. Weder das Wort Sparkasse noch das Original Logo taucht auf und trotzdem ist die gesamte Einrichtung und das Outfit des ehemaligen Ladengeschäftes mit Schaufenstern so gestaltet, als würde man schnurstracks in die nächst größere Filiale der Sparkasse gehen. Anstatt Automaten befindet sich jedoch ein roter Empfangsteppich mit großem Beratungstisch. Die klassische Aufsichtsperson bei Ausstellungen wird zum „Berater“ in Kunstfragen. Die üblichen Sparkassen- Plakate werden „umfunktioniert“ und ironisch greifen der Text und das Bild der Plakate das gegenteilige Thema zu guter Finanz- und Anlagenberatung auf.

Eine griffige und gleichzeitig absurde Installation hat Kurt Fleckenstein aus Mannheim in dem Kunstraum des Einkaufszentrums realisiert. Selbst Personen, die gemeinhin nicht an bildender Kunst interessiert sind, werden durch die offene Schaufensterfront in das Thema der Ausstellung, wie von selbst, hinein gezogen. Fleckenstein hat sich schon auf eine Unterlassungsklage der Sparkasse eingestellt. „Mit Freude würde ich das Thema vor Gericht diskutieren“, hat er uns verraten.

Die Idee zu der Performance am Eröffnungstermin kam von der 2. Vorsitzenden Renate Haimerl Brosch. In schwarzen Anzügen und Kostümen, ganz wie bei honorigen Finanzunternehmen, werden die Gäste vom Vorsitzenden Reiner R. Schmidt, der Beirätin Judy Bauer und weiteren Mitgliedern des Neuen Kunstvereins, empfangen und beraten.

Die Ausstellung findet in der Zeit vom 22. Oktober 2010 bis 20. November 2010 statt.

Neuer Kunstverein Regensburg
Kunstraum Dr. Gesslerstrasse 2

Weitere Information
www.kurt-fleckenstein.com
http://www.neuerkunstverein.de

PPS-Promotion-Presse- Service
EU-Kulturzentrum
Haus Jakobholz 10
D-52391 Vettweiss/Köln
fon 0049-2424-94040
fax 0049-2424-940428
mailto: pps@kfe.de
net: www.kfe.de


Web: http://www.neuerkunstverein.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Bauer (Tel.: 0242494040), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 254 Wörter, 2012 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: PPS Promotion-Presse-Service


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PPS Promotion-Presse-Service lesen:

PPS Promotion-Presse-Service | 22.06.2017

Wagner Tage 2017 in Budapest - Alternative auf Weltniveau

Zum allerletzten Mal stand in dieser Saison der Ringzyklus auf dem Programm der Wagner Tage in der ungarischen Hauptstadt Budapest. Auch nach fast 10 Jahren hat die Tetralogie in der Béla Bartók Konzerthalle des Palast der Künste (MüPa)mit seiner...
PPS Promotion-Presse-Service | 13.06.2017

BABEL 2017 - kleines Festival mit großer Aussenwirkung in Rumänien

Neben den großen Events in Bukarest, Timisoara und besonders Sibiu/Hermannstadt, haben auch kleinere Regionen und Städte auf diese Art von Attraktionen gesetzt und versuchen so, etwas vom Kuchen der Besuchergruppen in Sachen Kulturtourismus abzubek...
PPS Promotion-Presse-Service | 30.05.2017

10 Jahre TESZT- Festival, Jubiläum im ungarischen Theater

Nach einem viel zu lang andauernden Winter brachten gleich zwei Festivals im Mai den theatralischen und literarischen Frühling nach Timisoara, der drittgrößten Stadt in Rumänien. Zum einen präsentierte das Nationaltheater sein jährliches FEST...