Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

MAZeT präsentiert neue Grafikkarte

Von MAZeT

Industrielle Messtechnik profitiert von präziser Bildausgabe in Echtzeit

Jena, 17. Februar 2004 – Auf der Embedded World 2004 in Nürnberg stellt die MAZeT GmbH, führendes Unternehmen für Elektronikentwicklungen, ASICs und Sensoren, erstmals eine neue Grafikkarte mit Echtzeitbildausgabe vor. Im Kundenauftrag zur Echtzeitpositionierung von Bildern und Bildteilen entwickelt, zeichnet sich die spezielle Grafikkarte zudem durch eine unterbrechungsfreie Bilddarstellung aus: Die Ausgabe von Projektionsmustern verläuft dabei unabhängig von den restlichen Funktionen des PCs. Besonders Anwendungen in den Bereichen Medizintechnik und industrielle Messtechnik profitieren von den Vorteilen dieses innovativen Designs der MAZeT. "Das erfolgreiche Ergebnis dieses komplexen Entwicklungsprozesses beruht vor allem auf einer frühzeitig durchgeführten Variantenanalyse und der breiten Technologiekompetenz der MAZeT GmbH", erläutert Dr. Fred Grunert, Geschäftsführer der MAZeT GmbH. "Die hohen Ansprüche an die gleichzeitige Gewährleistung von Echtzeitfähigkeit und Unabhängigkeit des Steuerungscomputers verbunden mit vollkommener Präzision konnten wir nur mit unserem durchgängigen Entwicklungsprozess von der Konzeption über das Design bis zur Serienlieferung erfüllen. Für die Lösung der komplexen und anspruchsvollen Entwicklungsaufgaben unserer Kunden arbeiten bei MAZeT die kompetente Systementwicklung und das leistungsfähige Hardware-, Software- und FPGA-Design Hand in Hand." Die kundenspezifische Grafikkarte erlaubt die freie Positionierung der Projektionsmuster auf dem Display. Die benötigte Geschwindigkeit zur Echtzeitrealisierung bei gleichzeitiger Kompaktheit der Grafikkarte durch die Reduzierung der Komponenten werden unter anderem durch die Implementierung spezieller Algorithmen als Hardwarelösung in einem FPGA erreicht. Weiteren Bedienkomfort bieten die enthaltenen umfangreichen und komfortablen Bibliotheken und Testsuiten. Auch kann die Steuerung über eine zusätzliche serielle Schnittstelle erfolgen. Die hier erreichte Präzision der Ausgabedaten ist bisher einmalig. Über MAZeT Die MAZeT GmbH ist ein führender, europäischer Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister. Das 1992 als Spin-Off aus Teilen der Carl Zeiss Jena und Mikroelektronik Erfurt hervorgegangene Designhaus mit Sitz in Jena entwickelt elektronische Baugruppen, Software und ASICs. Durch das breite Technologieangebot und Applikations-Know-how ist die MAZeT GmbH auf dem Gebiet der Industrieelektronik und der Opto-Sensorik ein zuverlässiger und bewährter Servicepartner für maßgeschneiderte, kundenspezifische Lösungen. Ihre Entwicklungskompetenz und Komponenten für spezielle Anwendungen kommen unter anderem im gesamten Bereich der Mess-, Regel- und Automatisierungs- sowie Medizintechnik zum Einsatz. Zu den Kunden der MAZeT GmbH gehören beispielsweise Zeiss Meditec, HEIDENHAIN und Phoenix Contact. Bildmaterial steht unter http://www.mazet.de/mazet_d1/news_d/presse/grafikkarte.html zum Download zur Verfügung. Zeichen: ca. 2.140 Pressekontakt: Mandy Ahlendorf, hueggenberg GbR, Tannenweg 11, DE-82319 Starnberg, tel +49 8151 55 91 77, fax +49 8151 55 90 37, presse@hueggenberg.com
17. Feb 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mandy Ahlendorf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 368 Wörter, 3164 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über MAZeT


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von MAZeT


01.07.2009: Die MAZeT GmbH präsentiert Mehrbereichsspektralsensoren, auf deren Grundlage MAZeT anwendungsspezifische Sensormodule für seine Kunden entwickelt und liefert. Die Sensoren können in der Anzahl der Spektralkanäle und der spektralen Transmissionscharakteristik jedes Kanals an die jeweilige Anwendung angepasst werden. Der erste in dieser Bauart vorgestellte Sensor verfügt über sechs Spektralkanäle, deren Filter von 400nm bis 700nm sich gegenseitig überlappend und über diesen Bereich gleich verteilt sind. Die Module zeichnen sich durch geringe Baugröße, parallel Signalverarbeitung aller... | Weiterlesen

20.03.2009: Jena, 3. März 2009 - Die MAZeT GmbH bietet den vom Urheber zertifizierten IP-Core für den EnDat-Master (Fa. Heidenhain) zur Implementierung in FPGAs oder in ASICs an. Die serielle Kommunikationsschnittstelle für rotatorische und lineare Wegmesssysteme wurde von MAZeT entwickelt und als Produkt gepflegt. In kundenspezifischen Anwendungen besteht oftmals die Anforderung dieses Interface direkt im FPGA oder im ASIC zu integrieren. MAZeT bietet interessierten Kunden für diese Fälle das IP und den Implementierungssupport an. Sofern der Kunde es wünscht, kann das komplette Design des ASICs ode... | Weiterlesen

Gespielt auf LEDs: LUCE - Der Ton der Farben

Moderne Technik Farbsensortechnik von MAZeT ermöglicht neue Dimension der Umsetzung von Musik in Farbe

11.03.2009
11.03.2009: Jena, 11. März 2009 – Als der russische Komponist Alexander Skrjabin vor rund hundert Jahren seine Sinfonie "Prometheus" komponierte, entwickelte er dazu ein Farbenklavier, das Musik in Farbe umsetzen und so das Hörerlebnis durch eine visuelle Komponente erweitern sollte. Zu Lebzeiten des Komponisten (von 1872 bis 1915) gab es er aber noch nicht die technologischen Möglichkeiten, diese Vision der präzisen Umsetzung von Musik in Farbe wahr werden zu lassen. Erst heute ist es dank modernster Farbsensoren möglich, auf diese Weise alle Sinne des Publikums anzusprechen. Das Projekt "LUCE. ... | Weiterlesen