Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Studenten-Pisa: Digital Natives vs. Digital Naives

Von VS Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Neuerscheinung aus dem VS Verlag analysiert den SPIEGEL-Wissenstest zur Allgemeinbildung in Deutschland

Neuerscheinung aus dem VS Verlag analysiert den SPIEGEL-Wissenstest zur Allgemeinbildung in Deutschland Wiesbaden, 21.10.2010. Jüngere Menschen nutzen das Internet häufiger und kenntnisreicher als ältere - der viel diskutierte Digital Divide im Zeitalter des Web 2.0. ...
Wiesbaden, 21.10.2010. Jüngere Menschen nutzen das Internet häufiger und kenntnisreicher als ältere - der viel diskutierte Digital Divide im Zeitalter des Web 2.0. Führt dies langfristig zu einem Bildungsvorsprung zugunsten der Jüngeren? Das im Wiesbadener VS Verlag erschienene Buch "Allgemeinbildung in Deutschland" analysiert den Datensatz des SPIEGEL-Wissenstests "Studenten-Pisa" und kommt unter anderem zu folgendem Ergebnis: der Digital Divide gilt nicht in allen Bereichen - Online-Nachrichten sind eindeutig eine Domäne der älteren Generation. Die 20- bis 29-Jährigen zeigten im "Studenten-Pisa" das geringste, die Gruppen der 40- bis 69-Jährigen das größte Allgemeinwissen. Zudem: während 70 Prozent der Ruheständler täglich online Nachrichten lesen, tun dies nur 20 Prozent der Schüler und 33 Prozent der Studierenden. "Ein spannendes Ergebnis, denn Ältere nutzen das Internet insgesamt viel weniger als Jüngere", so Professor Sabine Trepte, zusammen mit SPIEGEL-Redakteur Dr. Markus Verbeet Herausgeberin des VS-Buchs. "Digital Naives sind nicht naiv, wenn es um Nachrichten geht, und die Digital Natives sind hier eher naiv als aktiv." Abschließende Frage: Wenn Generation und Bildungssozialisation das Nachrichtenlesen im Internet beeinflussen und nicht das Lebensalter oder das Interesse am Internet, ist die Nachrichtenrezeption dann prinzipiell ein Interesse, das ausstirbt - egal ob print oder online? Die Auswertungen beruhen auf dem SPIEGEL-Wissenstest "Studenten-Pisa", der 2009 bei SPIEGEL ONLINE und studiVZ durchgeführt wurde. Über 600.000 Deutsche nahmen daran teil, um ihr Allgemeinwissen in den Gebieten Politik, Geschichte, Wirtschaft, Naturwissenschaften und Kultur zu testen. Die in der Presse berichteten Ergebnisse sorgten für Überraschung: Jüngere schnitten deutlich schlechter ab als Ältere, Frauen schlechter als Männer. Das Buch stellt jetzt Beiträge aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen vor, die den Datensatz analysiert haben: Worauf sind die Geschlechtsunterschiede zurückzuführen? Was lässt sich für die Qualität der deutschen Hochschulen schlussfolgern? Wirkt sich regelmäßige Mediennutzung positiv auf die Allgemeinbildung aus? Dr. Sabine Trepte ist Juniorprofessorin für Medienpsychologie an der Hamburg Media School und an der Universität Hamburg. Dr. Markus Verbeet ist Redakteur beim Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL. Weitere Informationen + Buch-Verlosung auf der Facebook-Seite VS-Psychologie: www.vs-verlag.de/Buch/978-3-531-17218-7/Allgemeinbildung-in-Deutschland.html | www.facebook.com/vspsychologie Die Pressemitteilung sowie das dazugehörige Bildmaterial zum Herunterladen finden Sie hier: www.vs-verlag.de/Pressemitteilung/2923/Studenten-Pisa-Digital-Natives-vs--Digital-Naives.html VS Verlag ist eine Marke von Springer Fachmedien. Springer Fachmedien ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media. Kontakt: Karen Ehrhardt | Leitung PR tel +49 (0)611 / 78 78 - 394 | fax +49 (0)611 / 78 78 - 451 karen.ehrhardt@vs-verlag.de | www.vs-verlag.de VS Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH Karen Ehrhardt Abraham-Lincoln-Straße 46 65189 Wiesbaden karen.ehrhardt@vs-verlag.de tel +49 (0)611 / 78 78 - 394 http://www.vs-verlag.de
21. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karen Ehrhardt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 387 Wörter, 3279 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von VS Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH


Die Welt nach 9/11

Sonderhefte der Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik zum internationalen Kampf gegen den Terrorismus

12.09.2011
12.09.2011: Wiesbaden, 12.09.2011. Mit dem zehnten Jahrestag der Anschläge in New York und Washington und den Bestrebungen verschiedener Staaten, sich aus Afghanistan zurückzuziehen, geht die erste Post-9/ 11-Periode zu Ende. Seit dem 11. September 2001 gewinnt die Terrorismusforschung innerhalb der Politikwissenschaft, aber auch interdisziplinär, an Bedeutung. Die ZfAS - Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik trägt dieser Entwicklung Rechnung und legt mit "Die Welt nach 9/ 11" und "Terrorismusforschung in Deutschland" zwei neue Sonderhefte vor, die breit angelegt die Auswirkungen des interna... | Weiterlesen

Fußball und Bildung sind kein Widerspruch!

Neues Buch aus dem VS Verlag zeigt, wie Fußball und Bildung in Einklang gebracht werden | Talk + Diskussion mit prominenten Profis, Trainern und Förderern am 21.09.2011 im Deutschen Sport & Olympia Museum

07.09.2011
07.09.2011: Wiesbaden | Köln,07.09.2011. "So ab 16 Jahren war die Schule nur noch Pflicht und Last für mich, aber meine Eltern ließen nicht locker" - Mario Götze, eines der größten Talente des deutschen Fußballs und mit 18 Jahren bereits Deutscher Meister sowie A-Nationalspieler, hat es geschafft: Fachabitur und Karriereziel Fußballprofi. Über mögliche Wege, dieses Ziel zu erreichen, berichten Beate Weisbarth, Leiterin einer Eliteschule des Fußballs, und Christoph Henkel, Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums des 1. FC Köln, in ihrem Buch "Karriereziel Fußballprofi", das jetzt im VS Verlag e... | Weiterlesen

Als erster Gastarbeiter im deutschen Parlament

Migranten in der deutschen Politik | Buchpräsentation am 06. Juli 2011 im Deutschen Bundestag

22.06.2011
22.06.2011: Wiesbaden | Berlin, 22.06.2011. Die politische Partizipation von Migranten und Menschen mit Migrationshintergrund hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Angesichts der zu meisternden gesellschaftlichen Probleme zum Thema Integration und des Nachholbedarfs ist eine Umkehr dieses Trends unwahrscheinlich. Mit seinem im Wiesbadener VS Verlag erschienenen Buch "Migranten in der deutschen Politik" hat der Herausgeber und freie Journalist Marvin Oppong jetzt erstmals eine Publikation vorgelegt, die Erfahrungen und Analysen von Politikern mit Migrationshintergrund darstellt. Gemeinsam mit Be... | Weiterlesen