Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

CRM in sozialen Netzwerken mit der sones GraphDB optimieren

Von sones GmbH

- Customer-Relationship-Management über Graphdatenbanken ermöglicht punktgenauen Kundenservice im Social Web - Vorstellung der CRM-Lösung auf der Messe "IT&Business" in Stuttgart

Wie lässt sich mit Daten aus sozialen Netzwerken das Customer Relationship Management (CRM) verbessern? Alexander Oelling, Geschäftsführer der sones GmbH, erklärt auf der Messe ?IT&Business? in Stuttgart (26.-28.10.), wie dies mit der neuen Technologie der Graphdatenbanken möglich ist.\r\n
Wie lässt sich mit Daten aus sozialen Netzwerken das Customer Relationship Management (CRM) verbessern? Alexander Oelling, Geschäftsführer der sones GmbH, erklärt auf der Messe "IT&Business" in Stuttgart (26.-28.10.), wie dies mit der neuen Technologie der Graphdatenbanken möglich ist. Verbessertes CRM in sozialen Netzwerken Im Vortrag "Enrich Your CRM With Real-Time User Behavior And Revolutionize Your Customer Care" erklärt Oelling, wie Unternehmen mittels Graphdatenbanken gesammelte Kundendaten noch besser auswerten können. Die GraphDB von sones analysiert Informationen in Echtzeit und schlägt sogar Brücken zwischen Daten, die nur indirekt zueinander in Beziehung stehen. Mit der Technologie lässt sich beispielsweise das CRM durch Daten aus sozialen Netzwerken besser auf den jeweiligen Nutzer zuschneiden. Informationsvorsprung durch Echtzeitanalysen "Die GraphDB nutzt nur bekannte oder freigegebene Kundendaten, doch diese verwendet sie intelligenter und damit effektiver als relationale Datenbanken", sagt Oelling. "Immer mehr Konsumenten tauschen sich in sozialen Netzwerken über Produkte aus. Diese Netzwerke bestehen zu 90 Prozent aus semi- und unstrukturierten Daten, die durch die Nutzer erstellt werden. Relationale Anwendungen sind nicht darauf ausgelegt, solche Netzstrukturen zu durchsuchen und wertvolle Informationen können nicht gehoben werden. Kundendaten lassen sich mittels Graphdatenbanken in Echtzeit auswerten und daraus Ergebnisse für einen noch individuelleren Service ableiten. In diesem Informationsvorsprung liegt die Zukunft der Unternehmen. Sie versorgen die Verbraucher punktgenau mit den Produktneuheiten, die ihrem Profil entsprechen." Datenspeicherung und Datenbankmanagementsystem in einem Auf Grund der Graphenstruktur erkennt die GraphDB indirekte Zusammenhänge über sogenannte Kanten und bildet sie ab. Beliebig komplexe und tiefe Anfragen lassen sich über die SQL-ähnliche Abfragesprache GraphQL stellen und so völlig neue Verbindungen generieren. Die integrierte Lösung kombiniert die Datenspeicherung mit den Funktionen eines Datenbankmanagementsystems. Semi-strukturierte und strukturierte Daten, die in herkömmlichen Datenbanken nur verwaltet werden, lassen sich somit verknüpfen. Sie können über eine Oberfläche administriert und ausgewertet werden. sones auf der IT&Business am LiSoG Partnerstand sones stellt auf IT&Business in der Messe Stuttgart am LiSoG Partnerstand in Halle 3 Stand 3E91-7 aus. Alexander Oelling hält den Vortrag am 26.10. um 13.30 Uhr im OSS Forum, Halle 3. Die LiSoG ist ein Verband für Anbieter und Anwender aus dem Open-Source-Bereich. Sie berät Unternehmen zur Interoperabilität zwischen Open Source und proprietärer Software. Seit Sommer 2010 steht die sones GraphDB unter der AGPLv3 der freien Entwicklung zur Verfügung. Ausstellerprospekt: http://cms.messe-stuttgart.de/cms/fileadmin/messestuttgart/pdf/ITBusiness2010_Aussteller.pdf sones GmbH Julia Jungheinrich Eugen-Richter-Str. 44 99085 Erfurt +49 (0)361/3026250 http://www.sones.com Pressekontakt: Agentur Frische Fische Anja Gorille Priessnitzstrasse 7 01099 Dresden ag@frische-fische.com 0351 - 2736956 http://www.frische-fische.de
21. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Gorille, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 379 Wörter, 3240 Zeichen. Artikel reklamieren

Über sones GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von sones GmbH


sones veröffentlicht GraphDB 2.0

- Noch näher am Nutzer aus Semantic-Web und E-Commerce - Mehrere Abfragesprachen parallel betreiben, leichter implementierbar, modulare Architektur, gesteigerte Performance - Einsatz im Open-Source- und Enterprise-Umfeld

11.05.2011
11.05.2011: Die sones GmbH gibt heute die sones GraphDB 2.0 für den produktiven Einsatz frei. Die Graphdatenbank ist jetzt erheblich performanter und ihre Architektur von nun an modular. Sie bietet verbesserte Softwareschnittstellen für Indices, verschiedene Anfragesprachen, wie die sones-eigene Graph Query Language (GQL), und Persistenzmodule. Optimiertes Modulkonzept Mit dem neuen, optimierten Plug-In-Modul-Konzept lassen sich zukünftig zur GQL alternative Anfragesprachen an die GraphDB anfügen und sogar parallel betreiben. Diese Funktionalität bietet bisher keine andere Graphdatenbank. "Ers... | Weiterlesen

sones GraphDB soll Zusammenhänge zwischen Wikipedia-Einträgen identifizieren

Eine Anwendung der sones GraphDB für DBpedia soll aufdecken, welche Wiki Artikel auch indirekt zusammengehören. Nutzer können Beziehungen zwischen den Einträgen künftig noch schneller erkennen.

04.04.2011
04.04.2011: Die neuartige Datenbank "sones GraphDB" analysiert Einträge von Wikipedia, um diese künftig noch besser miteinander zu verknüpfen. Zu diesem Forschungszweck stellt die sones GmbH ihre Anwendung der Universität Leipzig zur Verfügung. Die neuartige Datenbank wird für das Projekt DBpedia 3,5 Millionen Datensätze analysieren. Artikel auf Wikipedia besser verknüpfen DBpedia ist ein Projekt der Universität Leipzig, der Freien Universität Berlin und von Open Link Software. Es extrahiert strukturiertes Wissen aus Wikipedia-Artikeln und verbindet dieses mit anderen Informationen, wie z.... | Weiterlesen

CeBIT 2011: sones präsentiert Quellcode-Analyse-Tool für .NET-Anwendungen

- Intelligente Anwendung hilft .NET-Entwicklern bei Software-Portierungen - sones stellt in Halle 4 Stand 26 A Bereich P 35 aus

21.02.2011
21.02.2011: Auf der CeBIT 2011 stellt die sones GmbH, Entwickler der Graphdatenbank "GraphDB", ein neuartiges Quellcode-Analyse-Tool vor. Die bisher einmalige Anwendung in der Entwicklergemeinde unterstützt Developer, die das .NET-Framework von Microsoft nutzen, bei der Portierung von .NET-Anwendungen. Die Software funktioniert in Verbindung mit der Graphdatenbank von sones. Clevere Hilfe für Software-Portierungen Das Tool analysiert die Quelltexte von .NET-Anwendungen und zeigt deren Abhängigkeiten zu den verschiedenen Versionen des .NET -Frameworks. Dafür nutzt es die sones GraphDB, in der sä... | Weiterlesen