Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Kontron präsentiert erstes Packetprocessing Modul mit Cavium OCTEON II Prozessor

Von Kontron AG

COTS basiertes AMC bietet Herstellern von 4G, LTE, WiMAX Basisstationen eine optimierte Time-to-Market

Chicago, IL/USA, 20. Oktober 2010 – Kontron präsentiert auf der 4G World die zweite Generation seiner AdvancedMC Packetprocessing Module mit Cavium Networks (NASDAQ: CAVM) OCTEON II CN6335 MIPS64 Sechskern Prozessor. Kontrons AdvancedMC Packetprocessing Modul AM4211 war auf der Messe in Chicago bei Herstellern von 4G Netzwerk Equipment bereits sehr gefragt, da standardbasierte Hardware Plattformen wie AdvancedTCA und MicroTCA eine schnellere Time-to-Deployment ermöglichen. Einsatzszenarien des Kontron AMC Moduls AM4211 sind beispielsweise eNodeB und LTE (Long Term Evolution) Netzwerk-Komponente oder als Netzwerkkarte mit Co-Prozessor auf AdvancedTCA-Blades. Das Modul eignet sich sowohl für MicroTCA Plattformen (von Picostation über Microstation bis hin zur Macrostation) als auch 14-Slot AdvancedTCA Plattformen. Das Kontron AMC-Modul ist mit 1 x 10GbE zur Front sowie 2 x PCIe x4 oder SRIO (über Software konfigurierbar) zur Fabric-Seite ausgestattet. Das erweitert die Einsatzmöglichkeiten des Kontron AM4211 in Systemkonfigurationen mit standardbasierten Third-Party DSP-AMCs. Der CN6335 Prozessor des Kontron AM4211 weist im Vergleich zu anderen Multicore-Prozessoren eine überragende Performance-pro-Watt auf. TEMs erfahren mit dem AMC Modul Kontron AM4211 eine bislang unerreichte Leistungsfähigkeit bei der Deep Packet Inspection der dritten Generation. OEMs profitieren von einer deterministisch geringen Latenz bei uneingeschränkten Verarbeitungsregeln sowie einem reichhaltigen Featureset auf nur einem Chip, der höchste Sicherheit für ein breites Spektrum an Applikationen für Core-, Edge-, und Access-Netze integriert. Das Kontron Packetprocessing Modul AM4211 bietet einen kompatiblen, nahtlosen Evolutionspfad für die Entwicklung von Hochleistungs 4G Netzwerk Komponenten: Gegenüber bestehenden Alternativen zeichnet es sich durch eine höhere Performance der Data Plane mit doppelter Performance pro Watt sowie extrem dicht gepackter Rechenleistung (9GHz) bei strikter Leistungsbegrenzung (< 40W bei 12VDC) aus. Das neue Packetprocessing Modul ist vollkompatibel zu DSP- und FPGA-basierten AMCs anderer Hersteller. Wird das Kontron AM4211 in einer MicroTCA Plattform direkt an FPGA/DSP AMCs angebunden, übernimmt es als Komplettlösung das MAC Processing und L3-L7 Processing mit einem hohen Durchsatz von bis zu 15M pps (Paketen pro Sekunde) auf einem einzelnen Chip. „Durch die enorm starke Nachfrage nach 4G/LTE Mobilnetzwerktechnologien steigen Zeit- und Kostendruck bei der Entwicklung und Bereitstellung von neuen LTE Netzwerk Komponenten. Deshalb suchen OEM nach bewährten, hochperformanten, kosten- und energieeffizienten L2-L7 Multicore-Prozessoren wie den OCTEON II“, erklärt YJ Kim, Senior Director, Embedded Processor Group bei Cavium Networks. „Kontron ist ein wichtiges Mitglied des Cavium PACE Ecosystems und war bereits mit seiner ersten AMC Generation, basierend auf der OCTEON Plus 5650 Serie, sehr erfolgreich. Mit den neuen OCTEON II CN6335 Prozessoren-Designs wird Kontron den erfolgreichen Weg weitergehen und zahlreiche Design Wins einfahren.“ „Dieses einzigartige AMC Modul ist das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Cavium Networks“, so Marc Leclaire, Produktmanager AMC, MicroTCA, ATCA Switch bei Kontron. „Es ist trotz eines enormen Funktionszuwachs sowie einer herausragenden Leistung für jedwede 4G Applikation die kosteneffizienteste Lösung für AMC basierte COTS-Ecosysteme wie ATCA, MicroTCA oder andere kundenspezifische Lösungen.“ Zusätzliche Technische Merkmale Das Kontron AM4211 mit CN6335 Prozessor unterstützt neben PCI-e Gen 2 und XAUI auch SRIO sowie neueste Möglichkeiten für die Hardware-Beschleunigung. Dazu zählen 10 Gbps+ für Sicherheit und Datenkomprimierung, TCP Packet Processing und QoS, 4 Gbps für DPI der 3. Generation, 80 Gbps+ für RAID/XOR/DeDup sowie eine Schedule/Synch/Ordering Engine für unlimitierte Flows. Das Kontron AMC Modul AM4211 unterstützt auf den direkt an den CN6335 Prozessor angebundenen Ports 0 und 1 GbE zur Control-Plane. Es ist voll Software kompatibel zu den Kontron AdvancedMC Packetprocessing Modulen AM4204, AM4210 und AM4220 und ist damit eine gute Ergänzung zu Kontrons MicroTCA 1U Plattform OM6061. Das Kontron Packetprocessing Modul AM4211 ist in zwei Ausführungen erhältlich: Als Communication Processor (CP) und Application Acceleration Processor (AAP). Die CP Version kommt mit Mehrzweck MIPS64 Cores und Hardware Beschleunigung für Netzwerke, während die AAP Version zusätzlich noch Hardware-Beschleunigung für höhere Sicherheit, Regular-Expression-Filter, Datenkompression, RAID und Datendeduplizierung implementiert. Der Sechskern OCTEON II CN6335 Prozessor mit 1,3 GHz verfügt über jeweils einen 72b und 16b DDR3-1600 Integrated Memory Controller und 12x Gen2 SerDes. Über den SO-DIMM Socket des AMC Moduls ist der Speicher flexibel den Bedürfnissen anpassbar: Bis zu 8 GB DDR3 Registered ECC SDRAM und zusätzliche 512 MB DDR3 SDRAM als Speicher für die Regular Expression Pattern Matching Engine (HFA) sowie bis zu 16 GB Erweiterungsspeicher über ein USB Flash Drive sind möglich. Als hochintegriertes System on Chip (SoC) bietet der CN6335 auch SGMII mit IEEE 1588 Timestamp für die Ethernet Zeitsynchronisierung zur Synchronisierung der IP-Netzwerkinfrastruktur im 4G Netz. Das Kontron AM4211 ist ab sofort erhältlich. Weitere Informationen zum neuen AMC Modul oder dem AM4211 Software Development Kit sowie weitere optionale Software Module wie IPv4/IPv6 Stack, IPSec, QoS Management, Multicast Forwarding, IP Filterung, VLAN, L2 Tunneling und Frameworks für die Applikationsprogrammierung unter: http://www.kontron.com/products/boards+and+mezzanines/advancedmc/io/am4211.html
21. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Oliver Schmitz-Kramer (Tel.: oliver.schmitz-kramer@sams-network.com), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 742 Wörter, 5791 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Kontron AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Kontron AG


Kontrons neuer Performance-pro-Watt-Champion für Low-Power-CompactPCI ist mit Intel Atom E3800 Prozessoren bestückt

Kontron CP3010-SA bringt CompactPCI-Systemen der Low-Power-Klasse einen enormen Leistungsschub, ohne das Thermalbudget zu überschreiten

28.11.2013
28.11.2013: Eching/ Nürnberg, 28.11.2013 - Mit dem langzeitverfügbaren CP3010-SA CompactPCI Prozessorboard stellt Kontron auf der SPS/ IPC/ Drives einen neuen, robusten Performance-pro-Watt Champion für die Low-Power-Klasse der 3HE CompactPCI Systeme vor. Das Kontron CP3010-SA ist mit System-on-Chips (SoCs) der Intel Atom E3800 Prozessorfamilie (ehemaliger Codename "Bay Trail) bestückt und vervierfacht die Leistung in der Performanceklasse der Intel Atom Prozessor-basierten Kontron CompactPCI Systeme, ohne dabei die Anforderungen an das thermische Design zu erhöhen. Damit kann das neue Board sogar in... | Weiterlesen

Kontron launcht neue Schaltschrank-IPC-Produktfamilie für die Automatisierung

Die Kontron KBox-Produktfamilie für industrielle Steuerungsaufgaben und Visualisierung ist höchst skalierbar

28.11.2013
28.11.2013: Eching/ Nürnberg, 28.11.2013 - Kontron hat auf der SPS/ IPC/ Drives den Launch einer neuen Schaltschrank-IPC-Produktfamilie für die Automatisierung bekannt gegeben. Die neuen Kontron KBox-IPCs sind für industrielle Steuerungsaufgaben ausgelegt und vom Einstiegs- bis hin zum High-End-Level höchst skalierbar. Alle vier neuen Systeme zeichnen sich durch ein industriegerechtes Design aus, sind langzeitverfügbar und lassen sich bedarfsgerecht mit industriellen I/ Os, Feldbussen und/ oder Industrial-Ethernet-Schnittstellen ausrüsten. Dank modularem Aufbau mit hauseigenen Standardbaugruppen ist... | Weiterlesen

Kontrons neue Multi-Touch Industrie-Monitor-Serie erweitert Skalierbarkeit des Panel-PC-Portfolios

Kontron OmniView Monitore bieten Multi-Touch-Performance in langlebigem Industrie-Design

27.11.2013
27.11.2013: Eching, 27.11.2013 - Kontron hat auf der SPS/ IPC/ Drives in Nürnberg eine neue langlebige Industrie-Monitor-Serie mit Multi-Touch vorgestellt. Die neuen OmniView Monitore erweitern die Skalierbarkeit des bereits bestehenden OmniClient Panel-PC-Portfolios um Multi-Screen-Systemlösungen und Lösungen mit abgesetzten Monitoren. Wie die Panel-PCs bieten sie projiziert-kapazitive (PCAP) Multi-Touch-Funktionalität in einem hochwertigen 16:9 Wide-Screen Design mit fugenfreier Glasfront. Durch die Erweiterung des Produktportfolios können Kunden Multi-Touch-basierte Multi-Screen-Lösungen besonder... | Weiterlesen