Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Im Schulterschluss für mehr Qualität im Beschäftigtentransfer

Von TRAIN Transfer und Integration GmbH

München, 25.10.2010 Im Zuge der Neuerungen des Beschäftigungschancengesetzes hatte die Bundesagentur für Arbeit am 7. und 8. Oktober zu einem Expertengespräch eingeladen. Inhalt der Veranstaltung war, die praktische Umsetzung mit wichtigen Akteuren im Beschäftigtentransfer zu diskutieren. ...
München, 25.10.2010 Im Zuge der Neuerungen des Beschäftigungschancengesetzes hatte die Bundesagentur für Arbeit am 7. und 8. Oktober zu einem Expertengespräch eingeladen. Inhalt der Veranstaltung war, die praktische Umsetzung mit wichtigen Akteuren im Beschäftigtentransfer zu diskutieren. Das am 1. Januar 2011 in Kraft tretende Beschäftigungschancengesetz beinhaltet für Transferleistungen rechtliche Änderungen, die die Qualität von Transfermaßnahmen und Transfergesellschaften unterstützen sowie das Handeln der Akteure transparenter machen sollen. Der Einladung gefolgt sind Vertreter des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, des Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der IG Metall, des Bundesverbandes der Träger im Beschäftigtentransfer e. V., der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH sowie zwei Transferanbieter. Das Anliegen der Beteiligten war, dass die Agenturen für Arbeit und die Transferträger noch enger zusammenarbeiten, um die Qualität von Transferleistungen im Interesse der Betroffenen zu gewährleisten. Dabei wurden die Grundzüge der künftigen Geschäftsanweisungen besprochen. Der Vertreter eines Transferanbieters, Gerhard Ubl, Geschäftsführer der TRAIN Transfer und Integration GmbH berichtet von der Veranstaltung: "Die Qualitätskriterien werden von den Guten der Branche bereits erfüllt aber es war wichtig, dass diese nun in den Gesetzestext Eingang gefunden haben." und Ubl weiter "Zum Wohle der von Personalabbau betroffenen Mitarbeiter kann das in der Praxis nur durch ein engeres Zusammenrücken der Agentur für Arbeit und der Transferträger geschehen.". Dem gelegentlich in die Kritik geratenem Beschäftigungschancengesetz wird also Potenzial zugetraut. Die Chancen müssen aber wohl vor allem in der konstruktiven Zusammenarbeit der Beteiligten wahrgenommen werden. TRAIN Transfer und Integration GmbH Frank Bochmann Ulmer Str. 45 86660 Tapfheim bochmann.frank@train-transfer.de 09070/9691-24 http://www.train-transfer.de
25. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Bochmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 244 Wörter, 2121 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über TRAIN Transfer und Integration GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von TRAIN Transfer und Integration GmbH


Train Gmbh mit neuem Internetauftritt

Einer der größten Transferanbieter in Deutschland startet mit neuer Homepage ins neue Jahr

03.01.2011
03.01.2011: München, 03. Januar 2011 Die Train Transfer und Integration GmbH, einer der führenden Anbieter von Transfergesellschaften in Deutschland, präsentiert ihre neue Webseite auf www.train-transfer.de. Gerhard Ubl, Geschäftsführer der Train: "Uns war es wichtig, wesentliche Eigenschaften der Train, Kompetenz, Qualität und Persönlichkeit hervorzuheben. Outplacement hat immer mit Menschen und zwischenmenschlichen Beziehungen zu tun. Dem muss auch ein Transferanbieter gerecht werden." Das Unternehmen entschied sich daher für ein Layout, das die Mitarbeiter der Train vorstellt und selbst zu Wo... | Von TRAIN Transfer und Integration GmbH

Erfolgreiche Transfergesellschaft

Sozialplan von Huhtamaki bewährt sich

02.09.2010
02.09.2010: Forchheim, 02.09.2010 Im Mai 2009 haben Unternehmensleitung und Betriebsrat des Folienherstellers Huhtamaki Deutschland GmbH & Co. KG in Forchheim einen Sozialplan erarbeitet, der den scheidenden Mitarbeitern neben der Abfindung auch eine Transfergesellschaft ermöglichte. Die Unternehmensleitung hatte sich für einen Spezialisten in der Branche, die Münchener Train Transfer und Integration GmbH, entschieden. Insgesamt haben 50 Mitarbeiter das freiwillige Angebot in die Train einzutreten angenommen. Der Eintritt in die Transfergesellschaft erfolgte in mehreren Wellen zwischen August 2009 und... | Von TRAIN Transfer und Integration GmbH

Branchenlösung für die Bayerische M+E-Industrie

Personalumbauprozesse sozialverträglich gestalten

25.08.2010
25.08.2010: München, 25.08.2010 Die Train Transfer und Integration GmbH hat zusammen mit dem bayme - Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. und dem vbm - Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie e. V. eine Branchenlösung für Personalanpassungsprozesse erarbeitet. Hierbei handelt es sich um eine Kooperation die unter der Marke Transfer M+E firmiert. Hintergrund sind konjunkturelle Schwankungen und tief greifender Strukturwandel der Märkte, der die Unternehmen zur Umstrukturierung zwingt. In vielen Fällen bedeutet das auch Personalabbau. "Die Train ist darauf spezialisier... | Von TRAIN Transfer und Integration GmbH