Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Intelligent laden mit der EDAG Group

Von EDAG GmbH & Co. KGaA

Die EDAG Group präsentiert auf der eCarTec ein intelligentes "On-Board-Ladegerät" und kündigt die Zusammenarbeit mit RWE Effizienz an

Die RWE Effizienz GmbH, Tochter des Essener Energieversorgers RWE AG, einer der führenden Anbieter im Bereich Elektromobilität, arbeitet bei der Markteinführung intelligenter Infrastrukturlösungen für E-Fahrzeuge mit der EDAG Group zusammen. Der Entwicklungspartner der internationalen Mobilitätsindustrie präsentierte auf der diesjährigen eCarTec ein serientaug-liches intelligentes ?On-Board-Ladegerät?. In Kombination mit der RWE Ladestation wird somit eine sichere und komfortable Netzintegration des E-Fahrzeuges gewährleistet. \r\n
Die RWE Effizienz GmbH, Tochter des Essener Energieversorgers RWE AG, einer der führenden Anbieter im Bereich Elektromobilität, arbeitet bei der Markteinführung intelligenter Infrastrukturlösungen für E-Fahrzeuge mit der EDAG Group zusammen. Der Entwicklungspartner der internationalen Mobilitätsindustrie präsentierte auf der diesjährigen eCarTec ein serientaug-liches intelligentes "On-Board-Ladegerät". In Kombination mit der RWE Ladestation wird somit eine sichere und komfortable Netzintegration des E-Fahrzeuges gewährleistet. Fest steht: Die Zukunft des Automobilbaus beinhaltet immer stärker die Entwicklung elektrischer Antriebseinheiten. Fest steht aber auch: Elektrisch angetriebene Fahrzeuge verlangen zukünftig nach intelligenten Infrastrukturlösungen in Form von Ladestationen sowie funktionierenden Kommunikationswegen, ausgehend von der Station zum Fahrzeug. Hierbei müssen die verschiedenen Anforderungen des Netzes, der Energieversorger sowie des Fahrers und Fahrzeuges standardisiert in Einklang gebracht werden. EDAG Group und RWE - Standards der Zukunft schon heute definieren Ein Schlüsselthema für ein benutzerfreundliches Laden von Elektrofahrzeugen ist eine standardisierte Kommunikation zwischen Fahrzeug und Benutzer. Neue Dienste, wie eine automatisierte Legitimation und die Auswahl von individuellen Tarifen oder Preisen pro kWh stellen dabei nur eine Herausforderung dar und verlangen eine intelligente Vernetzung zwischen Energieversorger und Fahrzeug. Internationale Gremien beschäftigen sich derzeit mit der Standardisierung dieser Wege. Basierend auf diesen Standardisierungsbestrebungen erarbeitet die EDAG Group gemeinsam mit RWE im Bereich Kommunikationsanbindung Lösungen, welche den Datenaustausch zwischen Fahrzeug und Ladesäule ermöglichen. EDAG "On - Board Ladegerät" Intelligentes Laden mit "kommunikativen" Mehrwert In Form einer serientauglichen Eigenentwicklung realisierte die EDAG Group mit dem "On-Board Ladegerät" die Umsetzung eines für die Bedürfnisse der Automobilindustrie zielorientiert entwickelten, ausfallsicheren und modularen Konzeptes mit 10 kW Lade- leistung. Neben der ganzheitlichen Darstellung eines intelligenten Ladekonzeptes, von der Netzanforderung über die Ladestation bis hin zum Fahrzeuglademanagement, wurde auch die Kommunikation in Bezug auf 3rd Partydienste wie Internet oder Heimsynchronisation vorgesehen. Die Möglichkeit der Kommunikation erlaubt dem Nutzer bestehende Last-schwankungen im Energienetz - im Hinblick des Eigenbedarfs - zukünftig intelligent zu nutzen. Ist zum Beispiel ein Überangebot an Energie im Netz vorhanden, kann das Laden von Elektrofahrzeugen initiiert und automatisiert abgerechnet werden. Um dies zu ermöglichen setzte die EDAG Group bei der Entwicklung des Laders eine Kommunikationsmöglichkeit via Smart-Charge Protokoll über Powerline an der Schnittstelle intelligente Ladesäule und Fahrzeuglademanagement ein. Schnelles Surfen durch integrierte Routerfunktion Neben den Ladeszenarien wird als innovative Neuerung das "Ladegerät als Router" präsentiert. Während des Ladevorgangs ist der elektrische Lader mit der Powerline verbunden und stellt somit elektrisch eine Verbindung zur Außenwelt dar. Für weitere Dienste im Bereich der Informationstechnik (mp3, http, etc.) wird eine schnelle Datenleitung zum Infotainment System benötigt. Diese Funktionalität übernimmt das Lade-gerät und stellt eine über USB realisierte TCP/IP Verbindung zur Verfügung. So steht dem Nutzer eine "High - Speed" -Internetverbindung zur Verfügung und bietet die Möglichkeit völlig neue Dienstleistungsansätze für die Elektromobilität und Raum für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Im Zusammenspiel von Automobilindustrie als Produzent für nachhaltige Mobilität und Energieversorgern als Lieferant der notwendigen Infrastruktur sieht sich die EDAG Group als eine Art Katalysator, da nur eine branchenübergreifende Sichtweise das erfolgreiche Enga-gement im Bereich Elektromobilität für alle Beteiligten gewährleisten kann. Mit dem aufeinander aufbauenden System aus RWE - Ladesäule und EDAG - Ladegerät wird somit ein wichtiger Beitrag für ein zukünftiges Gesamtkonzept einer standardisierten, elektrisch betriebenen Mobilität dargestellt. EDAG GmbH & Co. KGaA Christoph Horvath Reesbergstraße 1 36039 Fulda pr@edag.de 06616000570 http://www.edag.com
26. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christoph Horvath, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 521 Wörter, 4461 Zeichen. Artikel reklamieren

Über EDAG GmbH & Co. KGaA


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6