Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Industrieverband AIM geht mit Kompetenzzentrum AutoID online

Von AIM-D e.V.

Portal unterstützt Unternehmen bei der Suche nach Herstellern und Dienstleistern im Bereich der Automatischen Identifikation (AutoID) sowie über passende, branchenspezifische Anwendungsbeispiele
Lampertheim, 26. Oktober 2010 – Der Industrieverband AIM bietet mit dem Kompetenzzentrum AutoID unter www.Kompetenzzentrum-AutoID.de eine neue Internet-Plattform, auf der sich Unternehmen über passende Partner und die Umsetzung ihrer AutoID-Projekte informieren können. Das Portal ermöglicht Endanwendern eine branchenspezifische Suche nach AutoID-Anbietern und -Dienstleistern, die auf Technologien in den Bereichen Barcode, 2D-Code, RFID und Sensorik spezialisiert sind. Neben Anbieterinformationen werden zudem zahlreiche Fachartikel und Anwenderberichte im Portal präsentiert. Die hier beschriebenen Beispiele aus der Praxis dienen Unternehmen als Anregung für den Einsatz von AutoID-Technologien zur Unterstützung eigener Prozesse und als Hilfe zur Problemlösung in aktuellen Projekten. „Mit dem Kompetenzzentrum AutoID haben wir eine branchenweit bisher einzigartige Informationsplattform geschaffen. Es ist uns gelungen, Unternehmen verschiedenster Industrie- und Dienstleistungsbereiche ein neutrales Werkzeug an die Hand zu geben, das die Auswahl geeigneter Lieferanten und Projektpartner für AutoID-Lösungen immens vereinfacht“, erklärt Jos Fransen, AIM-Vorstand. „Dabei unterscheidet sich die Qualität des Kompetenzzentrums von anderen derartigen Angeboten dadurch, dass die Leistungsmerkmale der gelisteten Firmen von einem Redaktionsbeirat geprüft werden.“ Der AIM-Verband hat die Kernkompetenzen seiner Mitgliedsunternehmen im Kompetenzzentrum AutoID für die Qualifizierung im Internet zusammengefasst. Passende Lieferanten und Dienstleister lassen sich mit wenigen Klicks auf Stichworte wie Kennzeichnen, Scannen, Beratung oder Systemintegration ausfindig machen. Weiterhin bietet das Portal eine Auswahl nach Branchen, welche die Suche in speziellen Marktsegmenten wie Logistik, Handel oder Produktion ermöglicht. So kann der Nutzer die Suchergebnisse sukzessive eingrenzen und schnell eine Auswahl geeigneter Partner finden, über deren Unternehmens- und Produktdaten er sich informieren möchte. Direkt von der Internet-Oberfläche des Portals kann er mit den spezifizierten Unternehmen per E-Mail Kontakt aufnehmen. Weiterführendes Informationsangebot Weitere Informationen zum Kompetenzzentrum AutoID erhalten Sie über den Pressekontakt sowie auf www.Kompetenzzentrum-AutoID.de. Einen Überblick über die Aktivitäten des AutoID-Industrieverbands AIM gibt es unter www.AIM-D.de. Auch für die Vermittlung von Hintergrundgesprächen stehen wir gerne zur Verfügung. Pressekontakt Beatrice Gaczensky PSM&W Kommunikation GmbH – Leipziger Str. 59 – 60487 Frankfurt am Main Tel: 069 970705 42 – Fax: 069 970705 99 – E-Mail: beatrice.gaczensky@psmw.de Über AIM AIM-D e.V. (kurz: AIM) mit Sitz in Lampertheim (Süd-Hessen) ist der führende Industrieverband für Automatische Identifikation (AutoID), Datenerfassung und Mobile Datenkommunikation. Der Verband fördert den Einsatz und die Standardisierung von AutoID-Technologien und -Verfahren. Technologien wie RFID, Barcode, zweidimensionale Codes und Sensorik werden gleichermaßen gefördert. AIM repräsentiert über 150 Mitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. AIM-Mitglieder sind Unternehmen aller Größenordnungen, die Technologien, Systeme und Dienstleistungen für die Objekt-Identifikation und den mobilen Einsatz von IT-Systemen anbieten. Zu den AIM-Mitgliedern gehören zudem 25 Allianzpartner bestehend aus Universitäts- und Forschungsinstituten sowie anderen Verbänden. Unter dem Dach von AIM Global unterstützt AIM außerdem den weltweiten Einsatz von Produkten und die globale Wettbewerbsfähigkeit von Anbietern.
26. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Beatrice Gaczensky (Tel.: 069-970705-42), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 425 Wörter, 3661 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über AIM-D e.V.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von AIM-D e.V.


Industrieverband AIM führt Normung für die Codierung von Internet-Adressen in zweidimensionalen QR Codes herbei ..

Neuer Datenidentifikator 33L in die Norm ISO/IEC 15418 zur sicheren Erkennung von www-Adressen aufgenommen

04.11.2013
04.11.2013: Lampertheim, 04.11.2013 - Der Industrieverband AIM hat angesichts der rasanten Ausbreitung des zweidimensionalen QR Codes zur Nutzung von Internet-Adressen in Medien und Werbung daraufhin gewirkt, dass für deren Codierung eine internationale Norm geschaffen wurde. Nun steht ein genormter Datenidentifikator (engl: Data Identifier) zur Verfügung, mit dem Internet-Adressen (URL: Uniform Resource Locator, www-Adresse) zusammen mit anderen Daten wie Produkt-, Serien- und Chargennummer sowie Verfalldatum in einer Zeichenfolge gemäß ISO/ IEC 15418 codiert und für industrielle Barcode-Leser nutzb... | Weiterlesen

27.05.2013: Lampertheim, 27.05.2013 - .- Forum RTLS am 4. Juni 2013 mit den Referenten Stefan Heimerl (Mecomo), Herbert Hohmann (Identec Solutions) und Uwe Zylka (Ubisense) - organisiert von AIM.- Forum Industrie 4.0 am 6. Juni 2013 mit den Referenten Prof. Dr. Frank Gillert (Ubiconsult), Paul Heinz Bonn (GUS Group) und Dr. Jens Albers (Nanotron Technologies) - organisiert von BITKOM.Der Industrieverband AIM, Repräsentant des weltweiten Netzwerkes der Lieferanten für Produkte und Dienstleistungen im Bereich der AutoIDTechnologie, präsentiert auf den Foren der Fachmesse tl - transport-logistic - am 4. u... | Weiterlesen

AIM startet zusammen mit dem neuen AIM-Mitglied nanotron Technologies den Arbeitskreis RTLS: Echtzeit-Lokalisierungssysteme

Leiter des RTLS-Arbeitskreises ist Dr. Jens Albers, CEO von nanotron Technologies GmbH, Berlin - www.nanotron.com

16.08.2012
16.08.2012: Lampertheim, 16.08.2012 - Der Industrieverband AIM-D (Deutschland, Österreich, Schweiz) und die nanotron Technologies GmbH in Berlin, neues AIM-Mitglied und Spezialist für die Entwicklung von RTLS-Systemen (Realtime Location Systems), starten am 7. September 2012 den neuen AIM-Arbeitskreis RTLS für Echtzeit-Lokalisierungssysteme im Deutschen Institut für Normung (DIN) in Berlin. Leiter des Arbeitskreises ist Dr. Jens Albers, CEO von nanotron Technologies.Der Arbeitskreis wird sich vorwiegend mit folgenden RTLS-Technologien beschäftigen: CSS, 2D Code, RFID, UWB, WLAN, GPS und Galileo. Ziel... | Weiterlesen