Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

In Zusammenarbeit mit der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" verleiht das Zienterra® Institut für Rhetorik und Kommunikation den Zienterra® Rhetorik Preis in Gold und Silber 2010.

Von Zienterra Institut für Rhetorik und Kommunikation

Thema in diesem Jahr ist: "Impulsnehmer Deutschland - Wie kann Deutschland Impulse von außen erfolgreicher integrieren?" Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist für alle Personen offen.

In Zusammenarbeit mit der Initiative ?Deutschland ? Land der Ideen? verleiht das Zienterra® Institut für Rhetorik und Kommunikation den Zienterra® Rhetorik Preis in Gold und Silber 2010. \r\n
Mit diesem Preis, der 2010 im sechsten Jahr in Folge vergeben wird, schafft das Zienterra® Institut für Rhetorik und Kommunikation ein Format, in dem sich Menschen zu gesellschaftlichen Themen äußern können. Ziel ist es, Bewusstsein für die Sprache auszubauen und engagierte Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen. Der Preis (Preisvergabe mit Presseempfang) Preise: Silberne/Goldene Rhetorik-Nadel Gewinn in Gold: Ein Seminargutschein des Zienterra® Institut für Rhetorik und Kommunikation® (Wert: EUR 2.450,--) Gewinn in Silber: Seminargutschein im Wert von: EUR 1.490.-- 3.-5.-Platzierten Seminargutschein in Höhe von EUR 980,-- jeder Teilnehmer erhält ein "Deutschland - Land der Ideen"-Package Die Jury In der Fach-Jury engagieren sich je 2 Vertreter der Initiative "Land der Ideen" und des Zienterra® Institut für Rhetorik und Kommunikation® Thema des Wettbewerbs Thema in diesem Jahr ist: "Impulsnehmer Deutschland - Wie kann Deutschland Impulse von außen erfolgreicher integrieren?" Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist für alle Personen offen. Ablauf Alle Interessierten erstellen ein Redemanuskript (max. 4.000 Zeichen, Bewerbungsbogen auf unter www.rhetorik-online.de) Einsendung bis zum 20. November an das Institut (per mail an: institut@rhetorik-online.de, Stichwort Rhetorikpreis 2010). Die Vorauswahl-Jury wählt die besten 5 Beiträge nach festen Kriterien aus; diese werden dann zu uns nach Bornheim eingeladen. Die Verleihung des Zienterra Rhetorikpreises 2010: 05. Dezember, 10:00 - 14:00 Training für die Finalisten, danach Präsentation der Rede & Bewertung durch die Jury: Zienterra® Institut für Rhetorik und Kommunikation® und Vertreter "Deutschland - Land der Ideen". Preisvergabe mit Presseempfang Preise: Silberne/Goldene Rhetorik-Nadel Gewinn in Gold: Ein Seminargutschein des Zienterra® Institut für Rhetorik und Kommunikation® (Wert: EUR 2.450,--) Gewinn in Silber: Seminargutschein im Wert von: EUR 1.490.-- 3.-5.-Platzierten Seminargutschein in Höhe von EUR 980,-- jeder Teilnehmer erhält ein "Deutschland - Land der Ideen"-Package Hintergrund für das Wettbewerbs-Thema "Impulsnehmer Deutschland - Wie kann Deutschland Impulse von außen erfolgreicher integrieren? " Mit hervorragender Technik und klugen Ideen geben Deutschlands Unternehmen der Welt wertvolle Impulse. Dies gilt nicht nur für die Automobilbranche oder die erneuerbaren Energien. Auch im politischen Raum gehen zahlreiche Impulse aus Deutschland aus. Im gleichen Maße erhalten wir Impulse von außen, die wir gesellschaftlich und wirtschaftlich aufnehmen. Wirtschaftliche und politische Kooperationen, internationale Forschungsgemeinschaften, Bürger aus aller Welt, all dies sind internationale Eindrücke und Impulse, die auch die Deutsche Gesellschaft nachhaltig beeinflussen. Dabei gibt es auch viele internationale Erfahrungen, die zeigen, dass Deutschland noch viel durch und mit anderen Nationen lernen kann. So dienen die PISA-Bildungsergebnisse als Indikator dafür, wo das deutsche Bildungssystem im internationalen Vergleich steht. Finnland ist durch sein hervorragendes Abschneiden zu einem Vorbild geworden. Gemeinsames Lernen und Gemeinschaftsschulen haben hier ihre Wurzeln. Bei der flexiblen Gestaltung der Arbeitsmärkte schaut Deutschland bereits seit vielen Jahren auf die Niederlande. Ein Land, das eine so starke Dynamik auf dem Arbeitsmarkt entfaltet, hält auch Maßnahmen bereit, die unter deutschen Gegebenheiten denkbar und erfolgversprechend wären. Neben dieser abstrakten Ebene erfährt die deutsche Gesellschaft jedoch auch ganz konkrete Impulse, z. B. durch die Zuwanderung von Menschen anderer Kulturen. Besonders deutlich wurden die vielen Impulse der kulturellen Vielfalt in unserem Land bei der WM 2010 in Südafrika. Ob Podolski, Klose, Khedira, Özil oder doch Müller die Tore schießen - sie alle haben das deutsche Team nach vorn gebracht und die Welt mit ihrem schnellen und eleganten Fußball verzaubert. Insbesondere interkulturelle Impulse im gesellschaftlichen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Tun können Innovationen hervorbringen. Macht man sich diese kulturelle Vielfalt bewusst, so kann diese auch gezielt genutzt werden, um Prozesse, Entwicklungen, Kunst und Kultur ganzheitlicher zu betrachten und daraus volkswirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Mehrwert zu generieren. Viele Unternehmen in der Automobilindustrie nutzen z. B. gezielt Teile des innovativen "Toyota Production System" in ihren Produktionsprozessen. Auch "Cultural Diversity Management" wird bei vielen international tätigen Unternehmen mittlerweile praktiziert. Doch wo beeinflussen interkulturelle Unterschiede auch Abläufe in der Gesellschaft, Kunst, Kultur und Wissenschaft? Wo sind sie möglicherweise schon lange Teil unseres Alltags und wir sind uns dessen nur nicht bewusst? Was bedeuten all diese interkulturellen Impulse für die Gesellschaft? Wie können wir diese Impulse in Deutschland nutzen und weiterentwickeln? Wir kann sich die Innovationskultur in Deutschland weiter entwickeln? Was muss geschehen, damit sich Deutschland noch stärker für Impulse von außen öffnet? Welche Mechanismen können dazu dienen, Impulse von außen schneller zu bemerken, analysieren und ggf. zu integrieren ? Was machen Beispiele einer Impulsintegration besonders? Wo kann noch jeder von uns dazulernen und wie? Zienterra Institut für Rhetorik und Kommunikation Clara von Sydow Alfred Rademacher Straße 2 53332 Bornheim vonsydow@rhetorik-online.de 0222291170 http://www.rhetorik-online.de
28. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Clara von Sydow, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 659 Wörter, 5729 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6