Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Werbekampagne zur "Kohltourhauptstadt" Oldenburg

Von Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH

Grünkohl und Kohlfahrten sollen bekannter werden

Grünkohl und Kohlfahrten sollen bekannter werden Zukünftig soll man in ganz Deutschland nicht mehr nur Weißwurst und Oktoberfest kennen, sondern auch Grünkohl und Kohltouren. ...
Zukünftig soll man in ganz Deutschland nicht mehr nur Weißwurst und Oktoberfest kennen, sondern auch Grünkohl und Kohltouren. "Wir in der Kohltourhauptstadt wollen Motor eines kulturellen Austauschs sein und die kulinarischen und geselligen Freuden des Nordens auch im übrigen Land populärer machen", so der Anspruch von Silke Fennemann, Geschäftsführerin der Oldenburg Tourismus Marketing GmbH (OTM). Aus diesem Anlass wird eine mehrjährige Werbekampagne stattfinden, die das Thema Kohl & Co. bekannter machen soll. Aktuell gibt es bereits mehr als 200 Plakate und eine Anzeige in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung, die auf Oldenburg als "Kohltourhauptstadt" aufmerksam machen. Neben klassischen Printmedien soll auch im Web 2.0 kräftig geworben werden. Zusätzlich zu Tipps und Infos via Facebook und Twitter gibt es jetzt auch eine eigene Website, die seit Oktober 2010 unter www.kohltourhauptstadt.de abrufbar ist. Hier kann man sich im Forum mit anderen Kohlbegeisterten austauschen, Kohlrouten für die nächste Kohlfahrt anlegen und deftige Kohlrezepte finden. Bis nach Berlin ist die Kohlkultur bereits durchgedrungen. Jährlich kommen dort Minister, Staatssekretäre und Bundes- bzw. Landes-Abgeordnete zum Grünkohl-Essen zusammen. "Wir [erzielen] mit dem Kohlessen einen hohen Werbeeffekt. Printmedien, Radio und Fernsehen berichten regional und überregional darüber. Unter Marketinggesichtspunkten ist das "Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten" deshalb ein absoluter Glücksfall", so Oberbürgermeister Prof. Dr. Gerd Schwandner. Die Website der "Kohltourhauptstadt" mit vielen weiteren Infos zum Kohltour-Geschehen finden Sie unter www.kohltourhauptstadt.de. Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH Bettina Tammen Markt 22 26122 Oldenburg +49 (0) 441 361 613-31 www.kohltourhauptstadt.de Pressekontakt: brand-con gmbh ulrike klemens deichstraße 29 20459 hamburg uk@brand-con.de +49 (0)40 688 758 73-0 http://www.brand-con.de
28. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, ulrike klemens, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 236 Wörter, 1971 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH


13.12.2010
13.12.2010: Die "Oldenburger Palme" ziert in der neuen Kohltour-Saison Sportausrüstung und Mitbringsel. Wer Gefallen findet an Grünkohl und Kohlfahrten, bekommt in Oldenburg jetzt jede Menge Ausstattung und Fan-Artikel, die vielleicht nicht zwingend erforderlich, auf ihre Art aber doch unverzichtbar sind. Die Kohltourhauptstadt-Kochschürze für drüber oder die Boxershort "Oldenburger Palme" für drunter und auch sonst alles, was das Kohltouristenherz begehrt ist ab sofort erhältlich. T-Shirts, Mousepads, Frühstücksbrettchen, Kühlschrank-Magnete, Tassen und Schlüsselanhänger für Kohlkönigin... | Weiterlesen

Oldenburg auf Erfolgskurs

Auf die "Neugier" folgt der "Erfolg": Die "Übermorgenstadt" ist auch als Wirtschaftsstandort gut positioniert.

20.10.2010
20.10.2010: Den attraktiven Wirtschaftsstandort Oldenburg bekannter zu machen - auch darum geht es bei der Kampagne "Übermorgenstadt" unter dem Stichwort "Erfolg". "Das vorrangige Ziel: Oldenburg nicht nur als Kultur- und Universitätsstadt, sondern auch als Service-, Einkaufs- und Wirtschaftsmetropole bekannter zu machen und als Magnet für die Menschen in der Region und darüber hinaus zu etablieren", erklärt Silke Fennemann, Geschäftsführerin der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM) und des StadtMarketing Oldenburg. Die Voraussetzungen dafür liefert die Übermorgenstadt längst im besten ... | Weiterlesen

Die Übermorgenstadt sucht Ansichtskarten von gestern

Gewinnspiel auf www.uebermorgenstadt.de

22.09.2010
22.09.2010: Die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH sammelt alte Ansichtskarten aus Oldenburg. Wer am Gewinnspiel teilnimmt, kann ein Wochenende in Oldenburg gewinnen. Oldenburg - schon damals eine "Übermorgenstadt"? August Schwartz, oldenburgischer Buchhändler und Verleger im 19. Jahrhundert schrieb 1870 die erste Ansichtskarte an seine Schwiegereltern. Auf eine schlichte Korrespondenz-Karte druckte er kurzerhand das Bild eines Kanoniers. Wer von diesem Zeitpunkt an Post von August Schwartz bekam, wurde von bunten Motiven überrascht und derart begeistert, dass 1875 die erste Serie in dessen Verl... | Weiterlesen