Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Die Erfolgsgeschichte des Trabants

Von Unister GmbH

Der kleine „Stinker“ aus dem Osten

Noch vor 20 Jahren galt der Trabi als veraltet, als rollendes Ersatzteillager, das schleunigst aus dem Verkehr gezogen werden sollte. Sowohl in der Stadt als auch auf den Autobahnen waren die Autofahrer nach der Wende von dem Trabant genervt. Trabi-Kolonnen waren schon aus weiter Entfernung an ihrem bläulichen Rauch und dem charakteristischen Gestank zu erkennen. Da auch die meisten Ostdeutschen ihrem Trabi keine Träne nachweinten, verschwand der Wagen relativ schnell von den deutschen Straßen. Wo die kleine „Rennpappe“ ihr Revival feiert, berichtet das Fahrzeugportal auto.de. Der Trabant (http://www.auto.de/KfzKatalog/Trabant) gilt heutzutage eher als Kult denn als nervige Stinkbombe. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die kleine „Rennpappe“ mit 34.000 fahrtauglichen Exemplaren die zweitgrößte Gruppe an Oldtimern auf den deutschen Straßen darstellt. Öfter gibt es nur den VW Käfer. Nicht nur im ostdeutschen Raum erobert der Trabi die Straßen, sondern sogar im tiefsten Westen – zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen. Dort ist der Trabant-Club Sputnik zu Hause, dessen Mitglieder regelmäßig gemeinsam auf Tour gehen. Darüber hinaus versammeln sich die eingefleischten Trabi-Fans aus dem Ruhrgebiet und dem Münsterland, aus Bochum, Düsseldorf oder Ascheberg bei Treffen und Stammtischen. Clubmitglied Thomas Wentker schätzt die Schlichtheit seines Trabant 601, der zu den letzten seiner Klasse gehört. Eine Fahrt mit dem Kultgefährt sagt allerdings nicht jedem zu, denn zunächst ist sie alles andere als einfach. Die Lenkradschaltung und das fast mittig platzierte Gaspedal sind dabei nur zwei Besonderheiten des Trabis. Kontakt: Unister GmbH Lisa Neumann Barfußgässchen 11 04109 Leipzig Tel: +49/341/49288-3843 Fax: +49/341/49288-59 lisa.neumann@unister.de Die Unister-Gruppe betreibt und vermarktet mit www.auto.de ein erfolgreiches deutschsprachiges Automobilportal. Auf dem kostenlosen Online-Auktionshaus auvito.de werden Auktionen zu Autos und Motorrädern angeboten. Komplementäre Produkte und Dienstleistungen werden aus den Bereichen Finanzen mit kredit.de, geld.de, Versicherungen mit private-krankenversicherung.de, versicherungen.de und Verbraucherinformation mit preisvergleich.de angeboten. Im Community-Sektor zählen webmail.de und webcity.de zum Portfolio.
28. Okt 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Neumann (Tel.: +49/341/49288-240), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 286 Wörter, 2345 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Unister GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Unister GmbH


22.08.2011: Das Fernsehangebot wurde in den vergangenen Jahrzehnten massiv ausgebaut. Einer der größten Anbieter in diesem Sektor ist die ProSiebenSat.1 Media AG. Das Börsenportal boersennews.de berichtet über deren derzeitige Entwicklung. Angesichts der aktuellen Börsenturbulenzen ist auch die ProSiebenSat.1-Media-Aktie ( http:// www.boersennews.de/ markt/ aktien/ pro-7-de0007771172/ 274946/ profile ) Schwankungen unterworfen. Nichtsdestoweniger konnte der Konzern im zweiten Quartal 2011 eine signifikante Steigerung des Umsatzes und des Gewinns verzeichnen. Den Erfolg verdankt das Unternehmen ... | Weiterlesen

10.08.2011: Weltweit nimmt der Flugverkehr zu. Der Flughafen München gehört bereits zu den größten Flughäfen Deutschlands, aufgrund der wachsenden Anforderungen ist nun ein Ausbau geplant. Das Flugportal fluege.de berichtet über die umstrittene dritte Start- und Landebahn. Für dieses Jahr wird am Flughafen München ( http:// www.fluege.de/ Katalog/ Muenchen/ Flughafen-115 ) mit insgesamt rund 37 Millionen Passagieren gerechnet. Das Aufkommen soll in den nächsten Jahren stetig steigen, für 2025 werden bereits 58 Millionen Reisende erwartet. Da die Nachfrage zunimmt und der Airport als derzeit z... | Weiterlesen

09.08.2011: Der Traum vom Eigenheim muss nicht an der Finanzierung scheitern. Wer vorausschauend plant, kann von den Entwicklungen am Markt profitieren. Etwa 41 Prozent der Deutschen bewerten die derzeitige Lage für eine Baufinanzierung als günstig. Das Immobilienportal myimmo.de informiert über verschiedene Möglichkeiten. Das Thema Baufinanzierung ( http:// www.myimmo.de/ ratgeber/ finanzierung/ baufinanzierung ) bereitet vielen potenziellen Hauseigentümern zunächst Sorgen, schließlich dauert die Rückzahlung von Darlehen oft Jahre beziehungsweise Jahrzehnte. Dass Flexibilität im Beruf heutzut... | Weiterlesen