Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Die PKV-Gesellschaften sind in Gefahr. Absenkung des Höchstrechnungszinses gefordert

Von GELD.de GmbH

Wie die Financial Times Deutschland vor Kurzem zu berichten wusste, stehen einige PKV-Unternehmen seit der Finanzkrise vor ernsten finanziellen Schwierigkeiten. Auch das Nachrichtenmagazin Spiegel online meldete mindestens zehn Versicherungen, die nicht in der Lage zu sein scheinen, die Beiträge ihrer Versicherten zum geforderten Zinssatz von derzeit 3,5 Prozent anzulegen. Die betroffenen Unternehmen fürchten hohe Wettbewerbsnachteile durch unvermeidbare Beitragsanpassungen, der Rest der Branche samt PKV-Verband stellt sich dagegen. Das Versicherungsportal private-krankenversicherung.de informiert über den gegenwärtigen Diskussionsstand. Kaum etwas wirft in Politik und Gesellschaft so viele Fragen auf wie das deutsche Gesundheitssystem (http://www.private-krankenversicherung.de/pkv-ratgeber/gesundheitssystem/). Gab es kürzlich für Kunden und Versicherungen wegen der verkürzten Wechselfrist ab nächstem Jahr noch Grund zur Freude, sieht die jetzige Lage schon wieder ganz anders aus. Die Branche steht neuesten Berichten zufolge vor einer möglichen Senkung des Höchstrechnungszinses. Dieser liegt seit dem Jahr 1950 konstant bei 3,5 Prozent und sagt aus, zu welchem Zinssatz der Prämienanteil für die Altersrückstellungen der Versicherten angelegt werden muss. Der Mindestsatz wurde damals festgelegt, um Neukunden vor kühnen Zinskalkulationen und riskanten Anlegestrategien zu bewahren. Momentan liegen die Rückstellungen der privaten Krankenversicherungen bei insgesamt etwa 144 Milliarden Euro. Ein Teil der PKV-Unternehmen schafft es nur schwer, das Geld ihrer Kunden zum erforderlichen Zinssatz in Staatsanleihen anzulegen. Bei der Prämienberechnung geht die Gesellschaft allerdings von den erwirtschafteten 3,5 Prozent aus. Ansonsten würde es zur Gefahr der Unterdeckung kommen und die Prämien müssten zwangsläufig angehoben werden, um das Leistungsniveau weiterhin garantieren zu können. Weitere Informationen: http://news.private-krankenversicherung.de/pkv-hoehenflug-durch-finanzkrise-gedaemmt/337103.html Kontakt: GELD.de GmbH Lisa Neumann Barfußgässchen 11 04109 Leipzig Tel: +49/341/49288-3843 Fax: +49/341/49288-59 lisa.neumann@unister.de Die Unister-Gruppe vermarktet und betreibt erfolgreiche deutschsprachige Internetportale im Versicherungsbereich wie www.private-krankenversicherung.de und versicherungen.de. Komplementäre Produkte und Dienstleistungen werden aus den Bereichen Finanzen mit geld.de und Verbraucherinformation mit preisvergleich.de angeboten. Auktionen zum Thema Versicherung werden bei dem kostenlosen Online-Auktionshaus auvito.de angeboten.
01. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Neumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 281 Wörter, 2647 Zeichen. Artikel reklamieren

Über GELD.de GmbH


Die Unister-Gruppe vermarktet und betreibt erfolgreiche deutschsprachige Internetportale im Versicherungsbereich wie www.private-krankenversicherung.de und www.versicherungen.de. Komplementäre Produkte und Dienstleistungen werden aus den Bereichen Finanzen mit www.geld.de und Verbraucherinformation mit www.preisvergleich.de angeboten. Auktionen zum Thema Versicherung werden bei dem kostenlosen Online-Auktionshaus www.auvito.de angeboten.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von GELD.de GmbH


27.03.2012: Die aktuelle Wirtschaftslage in Europa wirkt sich in vielen Bereichen des finanziellen Sektors aus. Trotz der Probleme wird bis Juli 2012 jedoch eine Lohnsteigerung in Deutschland erwartet. Entsprechend sollen sich auch die Renten erhöhen und Pensionären in Zukunft etwas mehr Einkommen sichern. Trotzdem raten Experten besonders zukünftigen Generationen, dringend für eine eigene Absicherung für das Alter zu sorgen, um sich eine entsprechende Unabhängigkeit vom Staat zu sichern. Das Onlineportal www.geld.de liefert weitere Einzelheiten zu den gegenwärtigen Entwicklungen. Das Abschließ... | Weiterlesen

08.03.2012: Wer eine neue Wohnung sucht, muss viele Parameter bei der Auswahl der richtigen Immobilie oder dem neuen Heim beachten. Doch nicht nur die Lage, die Ausstattung und die monatliche Miete sind entscheidend, oft macht auch die Höhe der Kaution einiges aus. Diese kann bis zu drei Monatsmieten umfassen und entsprechend schwerwiegend die Entscheidung beeinflussen. Wer das Traumobjekt nicht aufgrund dieser Hürde verlieren möchte, kann als finanzielle Erleichterung Hilfe bei der Versicherung suchen. Das Onlineportal www.geld.de verrät, wie diese aussehen kann. Die Mietkautionsversicherung ( htt... | Weiterlesen

29.02.2012: Beim Berufsunfähigkeits-Schutz gilt wie bei vielen anderen Versicherungen: Je eher man einzahlt, desto geringer sind die monatlichen Beiträge. Der Versicherungsabschluss lohnt sich bereits im Studentenalter. Das Internetportal www.geld.de berichtet über die Vorteile und gibt wertvolle Hinweise bei der Wahl des richtigen Anbieters. Vor einer Berufsunfähigkeit ( http:// www.geld.de/ berufsunfaehigkeit.html ) graut es vielen Deutschen. Schließlich kann ein plötzlicher Verdienstausfall den finanziellen Ruin bedeuten. Der Staat bietet im Ernstfall kaum Hilfe. Und das, wo im Schnitt jeder v... | Weiterlesen