Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

LTCC-Tapes kommen nun direkt vom Hersteller

Von W. C. Heraeus

Heraeus und Kerafol Keramische Folien GmbH arbeiten seit Ende Oktober 2010 bei der Produktion und dem Vertrieb von Low Temperature Cofired Ceramics (LTCC)-Glaskeramikfolien zusammen. Bislang kooperierten die beiden Firmen auf dem Gebiet der Entwicklung neuer LTCC-Folien. . ...
Heraeus und Kerafol Keramische Folien GmbH arbeiten seit Ende Oktober 2010 bei der Produktion und dem Vertrieb von Low Temperature Cofired Ceramics (LTCC)-Glaskeramikfolien zusammen. Bislang kooperierten die beiden Firmen auf dem Gebiet der Entwicklung neuer LTCC-Folien. . Durch den Vertrieb der LTCC-Foilen über die Fa. Kerafol wird die Kundennähe ausgebaut und der direkte Kontakt vom Folienhersteller zum Folienverarbeiter sichergestellt. Beide Partner profitieren von der Zusammenarbeit. So bringt Kerafol sein Spezialwissen zur Herstellung von keramischen Folien und dementsprechende Marktnähe zu den Anwendern ein; Heraeus wiederum seine Kompetenz in der Glaskeramikentwicklung sowie die fast 25-jährige Erfahrung in der Verarbeitung von LTCC-Folien mit den eigenen metallischen Pasten zu Mehrlagen-Schaltungen. Durch die Vertriebskooperation von Heraeus und Kerafol ergeben sich für die Anwender der LTCC-Folien Verbesserungen bei der Adaptierung und Optimierung der Folieneigenschaften in der eigenen Fertigung. Durch den Einsatz modernster Produktionsanlgen kann Kerafol LTCC-Grünfolien mit einer Fertigungsbreite von bis zu einem Meter in Reinraumanlagen als Rollenware produzieren und kundengerecht in der gewünschten Breite und Dicke liefern. Auch die Lieferung als Einzelsheets zur automatisierten Weiterverar-beitung beim Kunden ist möglich. Dipl. Ing. Franz Koppe, Geschäftsführer und Inhaber der Kerafol - Keramische Folien GmbH sagt: "Die guten Ergebnisse der gemeinsam entwickelten LTCC-Folien und die Innovationskraft der Fa. Kerafol ermöglichen die Produktion von maßgeschneiderten Lösungen. Dies ist eine Forderung, die uns unsere Kunden immer wieder herantragen und der wir damit gerecht werden." Dr. Ralf Droste, Executive Vice President W. C. Heraeus GmbH und Leiter der Thick Film Materials Division (TFD) sagt: "Eine schnelle Reaktion auf Kundenbedürfnisse ist eine Grundvoraussetzung, um die Kunden bei der Umsetzung weiterführender Konzepte für elektronische Schaltungen zu unterstützen. Die langjährige gute und vertrauenswürdige Zusammenarbeit mit der Fa. Kerafol war die Voraussetzung, den Vertrieb der LTCC-Folien an Kerafol zu übertragen, um professionell auf die Anforderungen des Marktes reagieren zu können. Ergänzend wird Heraeus wie bisher, die dazugehörigen Pastensysteme dem Markt zur Verfügung stellen." Hintergrund: LTCC-Technologie Die heute eingesetzte Elektronik stellt höchste Ansprüche an die Aufbau- und Verbindungstechnik wie z. B. Umgebungstemperaturen, mechanische Belastung (Vibration), Feuchtigkeit, Miniaturisierung, Zuverlässigkeit und eine lange Lebensdauer. LTCC ist eine der wenigen Technologien, die dies leisten können. Mit LTCC-Glaskeramikfolien lassen sich mittels Siebdruck Mehrlagenschaltungen aufbauen, und mit den Folien können auch feinste Strukturen in keramischen Schaltungen mit höchster Packungsdichte hergestellt werden. Der Einsatz von Fineline-Pasten für LTCC-Schaltungen ermöglicht dabei immer kleinere und komplexere Schaltungen, die in bestehende Gehäuse eingebaut werden können. Häufig bedarf es dabei aber auch einer Anpassung der LTCC-Folien an die Anwendung beim Kunden. Über Kerafol Die Kerafol - Keramische Folien GmbH entwickelt und produziert keramische Folien seit 25 Jahren für vielfältige Anwendungen über ein spezielles Herstellungsverfahren. Keramische Folien kommen in verschiedensten Anwendungsgebieten zum Einsatz, wie z.B.: Mikroelektronik, Thermal Management, Filtration, Sensorik, als Porzellanfolien und in SOFC-Brennstoffzellen. Auf dem Gebiet der SOFC-Brennstoffzellen ist Kerafol mit Scandium dotierten Brennstoffzellen seit Beginn der Entwicklungen in den 90er Jahren aktiv. Kontakt Kerafol Keramische Folien GmbH Isabell Koppe Geschäftführerin 92676 Eschenbach T: +49 (9645) 88 300 F: +49 (9645) 88 390 isabell-koppe@kerafol.com W. C. Heraeus Tom Grunwaldt Heraeusstr. 12-14 63450 Hanau wch-presse@heraeus.com 06181355433 http://www.wc-heraeus.de
02. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

3 Bewertungen (Durchschnitt: 3.3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tom Grunwaldt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 482 Wörter, 4036 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von W. C. Heraeus


Elektrisch leitende Folien für flexible Touchscreens

Heraeus Clevios stellt innovative leitfähige Polymere auf dem Branchentreffen LOPE-C Ende Juni in Frankfurt vor.

22.06.2011
22.06.2011: Eine leichte Berührung mit dem Finger genügt und schon öffnet sich wie von Geisterhand ein neues Menü auf dem Bildschirm oder eine Seite wird durch kurzes Antippen weitergeblättert. Anstelle der traditionellen mechanischen Tasten und Schalter erobern immer mehr großflächige, berührungsempfindliche Bildschirme - neudeutsch Touchscreens - die moderne Elektronikwelt und sind unverzichtbare Komponenten von Smartphones und Tablet-PCs. Hinter diesen intuitiven Bedienoberflächen steckt eine innovative, druckbare Mikroelektronik auf dünnen, hoch flexiblen, leitfähig beschichteten Folien. H... | Weiterlesen

Messenachbericht: Heraeus auf der Sensor & Test

Neuer Sauerstoffsensor weckt Besucherinteresse. Erweiterung der Geschäftstätigkeit als Mikrostruktur-Partner für Dünn- und Dickschicht-Systeme.

16.06.2011
16.06.2011: Der Geschäftsbereich Sensoren des Edelmetall- und Technologiekonzerns Heraeus stellte auf der Fachmesse Sensor & Test, .die vom 07. bis 09. Juni in Nürnberg stattfand, erfolgreich neue Produkte vor. Highlight des Messeauftritts war dabei der neu entwickelte Sauerstoff(O2)-Sensor, der sehr genau und differenziert den Sauerstoffgehalt der Luft misst. Hier herrschte dichtes Gedränge beim Modell, das eigens für die Messe installiert wurde, um die Leistungsfähigkeit zu demonstrieren. Daneben gab Heraeus erstmalig auf der Messe bekannt, zukünftig auch als Mikrostruktur-Partner im Bereich D... | Weiterlesen

Auf Dauer mehr Licht bei HB-LED

Die Junctiontemperatur und das thermische Management von HB-LEDs hat Heraeus weiter optimiert. Das Fraunhofer IZM führte die Untersuchungen an den Substraten durch.

01.06.2011
01.06.2011: Heraeus hat in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM) weiter an der Designoptimierung seiner SCB-Substrate für LEDs gearbeitet. Neben den bekannten Ergebnissen für Kurzzeitanwendungen von LEDs lag diesmal der Focus auf Langzeitanwendungen. Ziel war es hier, die Junctiontemperatur TJ der verwendeten LED-Chips zu senken. Sie ermöglicht, im Vergleich zu anderen Substratlösungen, eine direkte Aussage über die Leistungsfähigkeit des thermischen Managements. (Die Junctiontemperatur ist die Temperatur, die in der Sperrschicht entsteht und f... | Weiterlesen