Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Gerhard Kwasnik: Kostenmanagement und kluge Ausgabenpolitik ist nach wie vor bedeutend

Von Ultimo Verwaltungsdienstleistungen GmbH

Kostenexperte präsentiert seine Leistungen im Rahmen der b2d-Dialogmesse in Wiesbaden

Kostenexperte präsentiert seine Leistungen im Rahmen der b2d-Dialogmesse in Wiesbaden Pforzheim. Am 10. und 11. November findet die Mittelstandsmesse business to dialog - b2d in Wiesbaden statt. ...
Pforzheim. Am 10. und 11. November findet die Mittelstandsmesse business to dialog - b2d in Wiesbaden statt. Die Dialogmesse ist auf kleine und mittlere Unternehmen spezialisiert und hat sich in vielen Regionen Deutschlands als Branchentreff der Dienstleistungswirtschaft etabliert. Mit dabei ist diesmal auch der Pforzheimer Kostenmanagement- und Restrukturierungsexperte Gerhard Kwasnik. Er wirbt auf der b2d-Messe für mehr Kostenbewusstsein und eine kluge und nachhaltige Ausgabepolitik bei kleinen und mittleren Betrieben. "Der wirtschaftliche Aufschwung darf gerade kleine und mittlere Betriebe nicht blenden. Der Spielraum vieler Unternehmen und ganzer Branchen für neue Investitionen und höhere Ausgaben ist noch sehr gering. Vorsicht ist nach wie vor geboten und sinnvolles Sparen muss die Devise bleiben", erklärt der Diplom-Betriebswirt Gerhard Kwasnik, der sich mit seiner Unternehmensberatung GHK Consulting auf die Themengebiete Kostenmanagement, Kostensenkung und Restrukturierung spezialisiert hat. Strategische Ausgabeplanung, effektives Kostenmanagement und die Optimierung der Unternehmensprozesse bleibe modern. Der jetzige Aufschwung sei der beste Zeitpunkt, um diese Themen in Unternehmen anzugehen und umzusetzen. "Neue Aufträge oder positivere Betriebsergebnisse dürfen nicht gleich wieder für strukturelle Mehrausgaben genutzt werden", meint Kwasnik. Besser sei es, die Mittel in noch schlankere Strukturen oder neue Lieferantenbeziehungen zu investieren. Das werde langfristig belohnt und beweise nachhaltiges unternehmerisches Handeln. Es gehe dabei nicht um "Kaputtsparen oder radikale Streichungen", sondern vielmehr um langfristige Planungen und unternehmerische Entscheidungen. Alle Ausgabepositionen gehörten dabei sinnvoll überprüft. "Häufig sind dann auch neue Partnerschaften die Folge", erklärt er. Und diese führten dann bei besseren Konditionen auch oftmals zu besseren Produkten, moderneren Leistungen oder neuen Wegen im Sinne des Kunden. Häufig führten solche Ausgabeprüfungen auch zu neuen internen Prozessen und Organisationsstrukturen. Kosten könnten dadurch gesenkt werden und das Unternehmen als Ganzes werde vorangebracht. Das Gebot der Stunde laute: Kosten senken, Leistung erhöhen, Kundennutzen steigern. Gerhard Kwasnik wird über seine langjährige Erfahrung in Sachen Kosten und Einsparpotentiale im Rahmen der Wiesbadener b2d-Messe am Mittwoch, den 10. November um 13.15 Uhr auch einen Vortrag halten und seinen Zuhörern Rede und Antwort stehen. Sein Thema: "Personalkosten - Kosten- und Ertragsfaktor Nummer Eins". Gerhard Kwasnik und seine GHK Consulting sind Mitglied im interdisziplinären Experten- und Beraterverbund Ultimo/q2b, einem in Bielefeld ansässigen Franchise-System. Dort werden die Kompetenzen von mehr als 140 Beratern, Dienstleistern und Spezialisten gebündelt und auch im Rahmen großer Projekte koordiniert. "Gemeinsam verfügen wir über eine einmalige Expertise und eine deutschlandweite Präsenz", so Kwasnik. Aus diesem Grunde haben sich auch gleich fünf Partner zusammengeschlossen, um gemeinsam auf der b2d-Messe in Wiesbaden aufzutreten. "Wir kombinieren regionale Nähe und fachliche Exzellenz zu einem einmaligen Angebot für kleine und mittlere Unternehmen." Der Expertenverbund von Ultimo/q2b und der Kostenexperte Gerhard Kwasnik laden Interessierte zur b2d-Messe in Wiesbaden ein. Weitere Informationen sowie die Sicherung einer kostenfreien Eintrittkarte gibt es unter www.ultimo-team.de. Wer mehr über die Themen und Angebote der GHK Consulting oder über den Kostenmanagement- und Restrukturierungsexperten Gerhard Kwasnik erfahren möchte, erhält weitere Informationen unter www.ghk-consulting.de. Hintergrund Gerhard Kwasnik Gerhard Kwasnik ist Diplom-Betriebswirt und Experte für Kostenmanagement, Kostensenkung und Restrukturierung. Als Unternehmensberater, ausgebildeter Moderator, Trainer und erfahrener Business-Coach berät er vorwiegend kleine und mittlere Unternehmen in allen Fragen kaufmännischer Kosten und organisatorischer Strukturen. Er war mehr als 20 Jahre in verschiedenen Fach- und Führungsfunktionen bei einem größeren kommunalen Energieversorgungs- und Verkehrsunternehmen und hat dort komplexe Projekte im Zusammenhang mit der Liberalisierung der Märkte geleitet. Sein Verständnis für Technik und technikgesteuerte Prozesse sowie sein Erfindergeist machen ihn zu einem gefragten Fachmann in der Industrie und im produzierenden und verarbeitenden Gewerbe. Er ist darüber hinaus Experte für Personalfragen und praktisches Arbeits- und Tarifrecht. Menschliche Potentiale zu entfalten im Rahmen einer funktionierenden Organisation und mit optimalen Kosten-Nutzen-Strukturen, ist die zentrale Querschnittkompetenz von Gerhard Kwasnik. Sein hochkarätiges Know-how gibt er auch in einer mitreißenden, aktiven und innovativen Art und Weise im Rahmen von Vorträgen und Kongressen und in Trainings weiter. Er ist Gründer und Inhaber der GHK Consulting und Mitglied des interdisziplinären Expertenverbundes Ultimo/q2b. Ultimo Verwaltungsdienstleistungen GmbH Dipl.-Betriebswirt Jens Wörmann Forellenweg 23 33619 Bielefeld +49 521 101198 www.ultimo.org Pressekontakt: Spreeforum International GmbH Falk Al-Omary Trupbacher Straße 17 57072 Siegen falk.al-omary@spreeforum.com +49 171 2023223 http://www.spreeforum.com
02. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Falk Al-Omary, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 641 Wörter, 5394 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Ultimo Verwaltungsdienstleistungen GmbH


Ultimo/q2b: Dritte Gründernachttour informiert Start-Ups und Neu-Selbständige

Umfassende, interdisziplinäre und kostenfreie Expertentipps in sechs deutschen Großstädten

12.09.2011
12.09.2011: Bielefeld. Die Gründernachttour des Expertenverbundes Ultimo/ q2b kommt wieder in verschiedene Städte und Regionen. In Frankfurt, Essen, München, Hamburg, Berlin und Dresden stehen erfahrene Experten aus der Praxis Jungunternehmern und Gründern ausführlich Rede und Antwort. "Gründen ist nicht immer einfach. Wir möchten deshalb sämtliche Aspekte einer Gründung beleuchten und damit das Gründerland Deutschland fördern", sagt Jens Wörmann, Geschäftsführer von Ultimo/ q2b. Es sei schade, dass noch immer nur wenige Menschen den Schritt in die Selbständigkeit wagten. Deutschland br... | Weiterlesen

Ultimo/q2b: Exzellenz und Expertise auf der Start Messe in Essen

Interdisziplinärer Expertenverbund lockt mit attraktiven Gutscheinen und fachkundiger Beratung

05.09.2011
05.09.2011: Essen / Bielefeld. Mit zahlreichen Beratungsangeboten und attraktiven Gutscheinen lockt auch in diesem Jahr der interdisziplinäre Expertenverbund Ultimo/ q2b Gründer und Neuunternehmer auf die Start Messe in Essen. Diese findet am 23. und 24. September in der Messe Essen statt. Besondere Themenschwerpunkte des Verbundes sind in diesem Jahr die Gründungsidee, Marketing und Public Relations, EDV und Gründen in der Kreativwirtschaft. Ultimo/ q2b steht für innovatives Franchising 2.0. "Im Gegensatz zu den meisten anderen Systemen gibt es keine starren Regeln, kein Organisations- und Admin... | Weiterlesen

Ultimo/q2b: Risiko rauf, Beratung runter - Viele Unternehmen sparen am falschen Ende

Inflation und unsichere Märkte erfordern immer öfter den fachmännischen und kritischen Blick von außen

15.08.2011
15.08.2011: Bielefeld. Die Börsen fahren Achterbahn. Energiekosten und Rohstoffpreise steigen und erreichen Rekordstände. Währungen werden unsicher und ganze Staaten drohen in die Pleite zu rutschen. Und auch die Zinsen werden nicht immer auf dem aktuell niedrigen Niveau bleiben. Unternehmen, kleine wie große, können so gut wie gar nicht mehr mittel- und langfristig planen. Der Bedarf an qualifizierten Unternehmensberatern steigt. Zugleich sinkt aber die Bereitschaft, sich Berater oder andere externe Experten ins Haus zu holen, weil schon jetzt Krisenstimmung herrscht und Budgets gekürzt werden. Die... | Weiterlesen