Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Bundesminister Rainer Brüderle übernimmt Schirmherrschaft für Wettbewerb

Von Institut für angewandte Energieeffizienz GmbH

Grünes Haus Wärme Preis 2011

09. November 2010, Berlin/Pobershau: Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle, übernimmt die Schirmherrschaft für den bundesweiten Wettbewerb „Grünes Haus Wärme 2011“. Zu dem Wettbewerb rief das Institut für angewandte Energieeffizienz (IfaE) zusammen mit Partnern aus Forschung und Wirtschaft auf, um herausragende Lösungen für nachhaltige und günstige Wärmeversorgung in Wohngebäuden zu prämieren.
„Derartige Veranstaltungen stellen ein wichtiges Instrument zur öffentlichkeitswirksamen Darstellung erfolgreicher Energieeffizienzmaßnahmen dar“, so Bundeswirtschaftsminister Brüderle. „Wir müssen Vorreiter in diesem Bereich angemessen würdigen. Denn so werden andere zu ähnlichen Projekten angeregt und motiviert.“ Brüderle weiter: „Ich freue mich, die Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernehmen zu können.“ Neben Bundesminister Rainer Brüderle unterstützen weitere Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Forschung den bundesweiten Wettbewerb. Darunter das Institut für angewandte Energieeffizienz GmbH (IfaE), die SAENA Sächsische Energieagentur, die TU Dresden, das Fraunhofer Institut IFAM sowie das Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau e. V. (ICM). In der unabhängigen Jury vertreten sind Adi Golbach, Geschäftsführer des Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung (B.KWK), Dr. Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU Bundestagsfraktion, Garrelt Duin, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD Bundestagsfraktion sowie die energiepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen, Ingrid Nestle. Mit dem Grünen Haus Wärme Preis prämiert die Jury Entwicklungen, Projekte und Modelle zur effektiven, dezentralen Wärmegewinnung mit gleichzeitiger Energieeinsparung in Wohnhäusern. Dabei kann es sich um ein Gesamtkonzept, ein Forschungsprojekt, ein Handwerkerprojekt, eine Architektenleistung oder eine technische Anlage wie Geothermie-, Solarhermie-, Wärmepumpen, KWK- Anlage und ähnliches handeln. Anhand der Kriterien Kosten pro kWh Wärme im Jahr, Energieeinsparung und Effizienzsteigerung, Klima- und Umweltschutzaspekte sowie Innovation und Originalität bewertet die unabhängige Jury die besten Einsendungen. Am 3. Februar 2011 findet im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin die offizielle Preisverleihung statt. Weitere Informationen: www.doebler-pr.de/WettbewerbFlyer.pdf Das Formular zur Teilnahme am Wettbewerb können Interessierte unter www.doebler-pr.de/Wettbewerb.pdf herunterladen und per Email an das Institut für angewandte Energieeffizienz GmbH Stichwort Grünes Haus Wärme Preis 2011 Dorfstraße 22 | 09496 Pobershau Telefon: +49 (0)3735/6607-52 | Telefax: +49 (0)3735/6680-66 E-Mail: info@ifae-sachsen.de | Internet: www.ifae-sachsen.de senden
09. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 266 Wörter, 2377 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Institut für angewandte Energieeffizienz GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6