Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Konjukturhype: Deutsche Wirtschaft wächst kräftig weiter, aber wo bleibt der Aufschwung für den privaten Geldbeutel?

Von Zeitgeist FinanzManagement KG

Die Zeitgeist FinanzManagement KG in Stuttgart analysiert und wertet Ihre persönliche Situation nach dem 2+2 Prinzip aus. 2 Stunden Analyse und Auswertung plus 2 Stunden Beratung ergibt ihre optimierte Steuer- und Finanzzukunft.\r\n
Der Bund der Steuerzahler hat am 27.10.2010 betreffend der Staatsverschuldung (über1,7 Billionen Euro) das Tempo der Schuldenuhr von 3.527 Euro auf 2.589 Euro in der Sekunde gedrosselt. Hintergründe hierfür sind das unerwartet hohe Wirtschaftswachstum, primär durch den Export bedingt. Dieses Wachstum, welches das höchste seit 1991 ist, führt zu erheblichen Steuermehreinnahmen. Dadurch kann die ursprünglich geplante Neuverschuldung von 80,2 Milliarden Euro voraussichtlich auf 50 Milliarden Euro für das Jahr 2010 reduziert werden. Jedoch sind diese Zahlen trügerisch, da sie nicht auf die höchste Nettokreditaufnahme des Bundes seit Bestehen der BRD hinweisen. Nichts desto trotz ist es an der Zeit, auch den Bürger und Steuerzahler an diesem Konjunkturhype partizipieren zu lassen. Schließlich sind die Steuermehreinnahmen auch vom Bürger erarbeitet worden. Sofern sich dieser Wirtschaftsaufschwung auch auf den privaten Geldbeutel auswirkt, wie von der Schwarz-Gelb Regierung versprochen, hätte dies eine weitere positive Auswirkung auf die Steuereinnahmen des nächsten Jahres. Oder sollen die Steuermehreinnahmen, wie in unserem früheren Artikel schon gewarnt "Abzocke der Bevölkerung 2011", ausschließlich durch neue Steuer (Flugticketsteuer und Kernbrennelementesteuer) und Steuererhöhungen wie die Tabaksteuer vereinnahmt werden. Daher appelliert die Geschäftsleitung der Firma Zeitgeist FinanzManagement KG an die Regierung, nach nunmehr zwei mageren Jahren und Kurzarbeit, auch der Bevölkerung ein bisschen Lebensqualität zurück zu geben. Denn wie der Bauer schon weiß, eine Kuh die nur gemolken und nicht gefüttert wird gibt auch irgendwann keine Milch mehr. Zeitgeist FinanzManagement KG Patrick Zubac Friedrichstr. 15 70174 Stuttgart presse@Zeitgeist-FinanzManagement.de +49 711 490 39 810 http://www.Zeitgeist-FinanzManagement.de
09. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Patrick Zubac, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 232 Wörter, 1890 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Zeitgeist FinanzManagement KG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Zeitgeist FinanzManagement KG


20.01.2011: Die deutsche Wirtschaft ist im vergangenem Jahr extrem gewachsen. Laut dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent. Dies ist das stärkste deutsche Wirtschaftswachstum seit der Wiedervereinigung 1990. Dennoch muss Fairerweise erwähnt werden, dass in den Jahren 2008 / 09, Deutschland die stärkste Rezession der Nachkriegszeit erlebt hat. Angesichts des BIP sollten wir alle froh sein, jedoch hat auch diese Meldungen eine Hacken, den die Staatsverschuldung überschritt wieder erstmals die 3 Prozentmarke nach 5 Jahre... | Weiterlesen

14.12.2010: Derzeit sind wieder einmal die Benzinanbieter in Abzocklaune. Der Liter Super kostet bis zu 1,50EUR und Diesel bis zu 1,33EUR in Deutschland. Dies hatten wir letztmals als das Barrel Öl bei 143 Dollar stand, im Sommer 2008, aktuell beträgt der Barrelpreis 90 Dollar. Somit wäre ein Preis von 0,95EUR für Super und 0,84EUR für Diesel pro Liter gerechtfertigt. Im Hinblick auf den Europadurchschnittspreis (1,25EUR pro Liter Super) sind unsere Spritpreise um bis zu 20% höher. Am teuersten ist das Benzin derzeit in der Türkei bei 1,88EUR und am günstigsten in Russland bei 0,81EUR. Besond... | Weiterlesen

15.10.2010: Die Bundesregierung hat sich mal wieder von den Großen und Mächtigen erpressen lassen. Die Energiemonopolisten EnBW, RWE, E.ON und Vattenfall haben es tatsächlich geschafft, die Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke im Durchschnitt um 12 Jahre bei der Bundesregierung durch zu boxen. Die fadenscheinige Argumentation, dass ohne Atomkraftwerke der Energiebedarf der BRD auf dem Spiel steht bzw. nicht durch alternativen Energieanlagen gedeckt werden kann, ist purer Mumpitz. Ebenso wie die Argumentation, dass die Atomenergie eine Brückentechnologie sei. Eine Brückentechnologie ist eine Inte... | Weiterlesen