Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Steuerbearbeitungstool TAXOR Release 1.3

Von IKOR Products GmbH

Hamburg, 09. November 2010. Das neue Release 1.3 der Unternehmenssteuer-Software TAXOR steht ab heute dem Markt zur Verfügung. Zahlreiche neue Funktionalitäten prägen das Bild des Releases 1.3, insbesondere wurde das Steuerbilanzmodul weiter konsequent auf die Anforderungen der elektronischen Übermittlung der Steuerbilanz nach § 5b EStG („E-Bilanz“) ausgerichtet und neu strukturiert.
Die neuen Funktionalitäten erfüllen zusätzliche fachliche Anforderungen wie auch das Ziel, die Bearbeitung anwenderfreundlich und übersichtlich zu gestalten. Dazu gehören die Einführung eines weiteren Ordnungskriteriums -"Steuermappe"-, welches alle Bearbeitungen für einen Zweck zusammenfasst und künftig komplexe maschinelle Vergleiche, bspw. zwischen Planzahlen und erklärten Zahlen, ermöglichen wird. Weiterhin bietet es u. a. eine Freigabefunktion nach dem Vieraugenprinzip, eine Excel-Download-Funktion und ein Monitoring im Organkreis. Die Umsatzsteuerbearbeitung wurde mit diesem Release vollständig implementiert. Grundlegende Überarbeitung des Steuerbilanzmoduls Das Steuerbilanzmodul wurde mit diesem Release grundlegend weiterentwickelt und überarbeitet. So wurden in Hinblick auf das Thema „E-Bilanz“ die XBRL-Taxonomien entsprechend dem Entwurf des Bundesfinanzministeriums vom 31.08.2010 implementiert, so dass Steuerbilanzen und GuV taxonomiekonform aufgestellt werden können. Die ELSTER-Schnittstelle zur elektronischen Übertragung ist in TAXOR geschaffen. Zu den zahlreichen Neuerungen im Steuerbilanzmodul gehören auch die Ausübung des Saldierungswahlrechtes nach BilMoG im Bereich latenter Steuern - und damit nunmehr die komplette Abdeckung der Berechnung der latenten Steuern nach BilMoG. Im neu gestalteten Steuerbilanzmodul werden im Zuge der Erstellung der Steuerbilanz sämtliche Informationen zu den Abweichungen mitgegeben, die zur Berechnung der bilanziellen steuerlichen Latenzen und zur automatischen Generierung des Verzeichnisses nach § 5 Abs. 1 EStG erforderlich sind. Es können beliebig viele Abweichungen zwischen Handelsbilanz und Steuerbilanz pro Position bzw. pro Hauptbuchkonto erfasst werden. Die Abweichungen werden dabei jeweils mit einer eindeutigen internen Nummer gekennzeichnet, welche sie über ihre gesamte Lebensdauer beibehalten und unter der die maschinelle Historisierung ihrer Werte erfolgt. Weitere Informationen Weitere Details und eine vollständige Übersicht der neuen Funktionalitäten von TAXOR 1.3 finden Sie auf unserer Internetseite www.taxor.info. Dort finden Sie ebenfalls Informationen zur weiteren Releaseplanung und zur Verarbeitung von SAP Financials-Daten in TAXOR. Ansprechpartner TAXOR Cornelia Heusinger IKOR Products GmbH, Hamburg Tel. 040/8199442-0 E-Mail: cornelia.heusinger@ikor.de www.taxor.info / www.ikor.de
09. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Wullenweber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 274 Wörter, 2426 Zeichen. Artikel reklamieren

Über IKOR Products GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von IKOR Products GmbH


VERA-Anwendertag am 18.10.13 in Hamburg zu Umsatzsteuer und IT bei Finanzdienstleistern

IKOR richtet zum neunten Mal das Forum für die Anwender des SAP®-Add-ons zum Vorsteuerabzug aus

16.09.2013
16.09.2013: Nach der überwältigenden Beteiligung im letzten Jahr freuen sich die Mitarbeiter des VERA-Teams auch dieses Jahr auf die Steuer- und IT-Fachleute, welche die Software zur Ermittlung und Realisierung abzugsfähiger Vorsteuer nutzen. Zum Auftakt wird Herr Ernst Witzani, Sachgebietsleiter der Betriebsprüfung von Kreditinstituten (Finanzamt Frankfurt/ Main), über aktuelle Entwicklungen aus Sicht der Betriebsprüfung zum Vorsteuerabzug bzw. zur Vorsteueraufteilung bei Finanzdienstleistern berichten. Wenn auch nicht direkt ein „Blick hinter die Kulissen“ der Prüfer, so doch eine Begegnung,... | Weiterlesen

IKOR geht mit dem IKOR Rückstellungsmanager live

Eine automatisierte und in SAP integrierte Lösung zur Bestandsführung, Bewertung und Verbuchung von Rückstellungen

06.08.2012
06.08.2012: Integration in SAP® Der IKOR Rückstellungsmanager ist für Unternehmen geeignet, die SAP im Einsatz haben. Er ist in SAP integriert und ermöglicht eine automatisierte Bearbeitung von Rückstellungen gemäß der aktuellen Anforderungen. Die vollständige Integration in SAP (eigener Namensraum, Berechtigungskonzept, Plausibilitätsprüfungen) gewährt den Unternehmen eine durchgängige Prozesssicherheit. Das im Rückstellungsmanager enthaltene Reporting verbessert darüber hinaus die Auskunftsfähigkeit in Bezug auf vorhandene Bestände für einzelne Rückstellungen. Unterjährige Simulatio... | Weiterlesen

Betriebsprüfungen per Knopfdruck auswerten und fortschreiben

Neues Modul in TAXOR Release 1.6 erstellt automatisch Reports zur Auswertung von Betriebsprüfungsauswirkungen

30.04.2012
30.04.2012: IKOR Products präsentiert mit dem Release 1.6 der Unternehmenssteuer-Software TAXOR eine Erweiterung der Modullandschaft in Form zweier neuer Module • Fristenkontrollbuch und • Betriebsprüfung. Letzteres bietet neben der Abbildung von Betriebsprüfungsauswirkungen im gesamten Organkreis die automatische Generierung von Reports. Im Umfang von TAXOR 1.6 sind erneut zahlreiche Funktionalitäten zur Erhöhung des Anwenderkomforts enthalten, die bis hin zu einem Strukturumbau der Ertragsteuerbearbeitung gehen. Modul Betriebsprüfung Insgesamt zeichnet sich das heute erscheinende Releas... | Weiterlesen