Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

RSA Group bietet Versicherungslösung zur KVV an

Von RSA Group

Im Jahr des 300-jährigen Bestehens sieht der international tätige Industrieversicherer im Markt großen Bedarf für eine Versicherungslösung zur Konzeptverantwortungsvereinbarung

Die RSA Insurance Group Deutschland, einer der weltweit führenden Versicherungskonzerne, gibt heute bekannt, dass sie ihr Produkt- und Serviceportfolio um eine professionelle Versicherungslösung nach dem Modell der in der Automobilbranche üblichen Konzeptverantwortungsvereinbarung (KVV) ergänzt hat.\r\n
Köln, 10.11.2010 - Die RSA Insurance Group Deutschland, einer der weltweit führenden Versicherungskonzerne, gibt heute bekannt, dass sie ihr Produkt- und Serviceportfolio um eine professionelle Versicherungslösung nach dem Modell der in der Automobilbranche üblichen Konzeptverantwortungsvereinbarung (KVV) ergänzt hat. Die RSA, gegründet vor genau 300 Jahren, ist seit über 35 Jahren auf dem deutschen Markt aktiv. Mit Büros in Köln, Hamburg und München fokussiert die deutsche Versicherungsgesellschaft der RSA große nationale und internationale Unternehmen. Mit dem neuen Versicherungsprodukt wird RSA auf einem bisher wenig erschlossenen Segment in der Automobilbranche aktiv. Die KVV ist eine von einem großen deutschen Automobilkonzern entwickelte vertragliche Haftungsvereinbarung. Sie regelt die Verantwortlichkeiten zwischen Zulieferern und Automobilkonzernen bei der Neuentwicklung von Bauteilen und ist eine Voraussetzung für die Auftragsvergabe. Ziel ist es, Risiken bei der Produktion von Komponenten für den Automobilbau zu vermeiden und abzusichern. Die neue durch die RSA vertriebene Versicherungslösung stellt eine innovative Erweiterung der am Markt üblichen Aus- und Einbaukostenklausel dar. Sie richtet sich vornehmlich an Zulieferer, die ihre Produkte direkt an den Automobilkonzern liefern und deckt vertragliche Haftpflichtansprüche ab. "Mit unserem Produkt machen wir der gesamten Automobilbranche nun eine professionelle Versicherungslösung zugänglich, die eine höchstmögliche Absicherung von Risiken zwischen Zulieferer und Automobilkonzern ermöglicht," sagt Joachim von Lauff, Business Development Manager für Deutschland bei RSA. "Wir sehen mit diesem innovativen Produkt sehr optimistisch in die Zukunft, weil viele Makler den großen Bedarf am Markt nach einer solchen Versicherungslösung kommuniziert haben." RSA Group Diana Amian Zeppelinstraße 4-8 50667 Köln +49 221 271 30 ? 130 www.rsagroup.com Pressekontakt: HBI GmbH Int. PR&MarCom Wilm Tennagel Stefan-Georg-Ring 2 81929 München wilm_tennagel@hbi.de +49 89 99 38 87 ?0 http://www.hbi.de
10. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wilm Tennagel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 256 Wörter, 2130 Zeichen. Artikel reklamieren

Über RSA Group


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von RSA Group


RSA Group mit neuem Sachversicherungskonzept

Im Jahr des 300-jährigen Bestehens stellt der international tätige Industrieversicherer ein neues Produkt für die Maschinen- und Gerätebauindustrie vor

23.09.2010
23.09.2010: Köln, 23. September 2010 - Die RSA Insurance Group Deutschland, einer der weltweit führenden Versicherungskonzerne, gibt heute bekannt, dass sie ihr Produkt- und Serviceportfolio um ein spezielles Sachversicherungskonzept für die Maschinen- und Gerätebaubranche erweitert hat. Die RSA, gegründet vor genau 300 Jahren, ist seit über 35 Jahren auf dem deutschen Markt aktiv. Mit Büros in Köln, Hamburg und München fokussiert die deutsche Versicherungsgesellschaft der RSA große nationale und internationale Unternehmen. Maschinen- und Gerätebau sind zentrale Branchen der deu... | Weiterlesen

RSA Group nimmt am DVS Symposion 2010 teil

Im Jahr des 300-jährigen Bestehens stellt der international tätige Industrieversicherer ein neues Produkt vor

06.09.2010
06.09.2010: Köln, 06. September 2010 - Die RSA Insurance Group, eine der weltweit führenden Versicherungskonzerne, gibt heute bekannt, dass sie ihr neues Produkt für den Sektor Maschinen- und Apparatebau auf dem DVS Symposion, Deutschlands führendem Kongress von Industrieversicherungen, vorstellen wird. Die Konferenz wird im The Westin Grand in München am 8. und 9. September stattfinden. Interessierte Besucher finden RSA am Stand 8 der Ausstellung. Die RSA, gegründet vor genau 300 Jahren, ist seit über 35 Jahren auf dem deutschen Markt aktiv. Mit Büros in Köln, Hamburg und München fokussiert ... | Weiterlesen

RSA Insurance Group präsentiert ihre Ergebnisse des Q2 2010

RSA Insurance Group hat ein stabiles Halbjahresergebnis erzielt

17.08.2010
17.08.2010: Köln, 10. August 2010 - Die RSA Insurance Group blickt zurück auf sechs herausfordernde Monate mit großen witterungsbedingten Verlusten für die Versicherungsbranche, einschließlich des Erdbebens in Chile. Dennoch konnte sie ein stabiles Halbjahresergebnis erzielen und das Geschäft weiter vorantreiben. Die gezeichneten Nettoprämien stiegen weltweit um 9% auf 3,8 Mrd. GBP und das versicherungstechnische Ergebnis über 136 Mio. GBP sowie die COR (kombinierte Schaden-/ Kostenquote) von 94,8% zeigen die Stärke des breitgefächerten Portfolios der RSA Insurance Group. Halbjahresergebn... | Weiterlesen